Vorab: Kennt jemand schon diese geniale Twitter Marketing Software?

Ich verwende, gar nicht mal nur für SEO Zwecke, seit einiger Zeit den weltberühmten & sagenumwobenen Microblogging Service Twitter.   Natürlich mit unterschiedlichen thematisch jeweils eng eingegrenzten Profilen, um immer für potentielle Follower relevanter zu erscheinen. Wenn ich also zum Thema Auto twittere, dann nur mit meinem vorher eingerichteten Twitter "Auto-Profil". Und wenn ich über die Raucherentwöhnung twittere dann nur mit meinem "Nichtraucher-Profil" . Um Traffic zu generien, up2date zu bleiben  und neue Kontakte zu knüpfen kann Twitter durchaus dienlich sein. Aber ich will mehr. ..

Twitter und SEO

Als SEO interessiert mich nämlich vorallem die Frage: "Bringt Twitter Vorteile für SEO?". Das ist gar nicht so leicht, denn wie alle mitbekommen haben, ist das blaue Kücken SEOs gegenüber nicht wirklich freundlich eingestellt. Alle Links, ja sogar der wehrte Profillink sind seit ein paar Jahren auf nofollow gesetzt. Und wir Ihr alle wisst, hasse ich als DoFollowBlogger nichts mehr wie den  NOFOLLOW-TAG! Ich hätte auf diesem Blog ja auch gerne das Disqus Kommentar-System implementiert. Aber als ich herausgefunden habe, dass dann bei allen Kommentaren ein Zwangskondom drüber gestülpt würde (man kann das auch nicht abstellen) , meide ich Disquus wie eine Katze das Wasser. (Die Alternative IntenseDebate schaue ich mir ein anderes Mal an) Zurück zum Thema: Twitter ist also nofollow- das ist aus SEO-Sicht schon mal scheisse! Wirklich scheisse! Anscheinend dürfen aus dem Pagerank-Brunnen, den Twitter da bewacht , unsere durstigen Websites nicht einen einzigen Tropfen trinken. Nicht einen Einzigen? Ich glaube nicht…Doch bevor wir schauen, ob da seotechnisch doch noch was geht, betrachten wir folgende Frage:

Wieso geht jemand überhaupt nofollow? Es gibt dafür meistens nur 2 Gründe:

1. Man will Google in den Arsch kriechen.

2. Man ist zu dumm eine andere gescheite Anti-Spam Lösung zu finden.

Bei Twitter trifft wohl beides etwa in gleichen Massen zu. Aber wieso?

Twitter und der Spam

Machen wir uns nichts vor, auf Twitter wird nun mal viel und gerne gespammt. Wenn man sich den aktuellen Alexa Rank von Twitter anschaut, der liegt gerade bei 14 (!) , ist das auch kein grosses Wunder. Twitter hat eigens Mitarbeiter eingestellt, die rund um die Uhr nichts anders machen , als Spam zu löschen.

Weil Twitter neben Wikipedia Hauptangriffsfläche von Spammern geworden ist, machen  sone Tools wie   tweetadder (über Sinn und Unsinn solcher Software lässt sich streiten) gerade ordentlich die "Runde" . Und das bestimmt nicht nur bei harmlosen Usern, die sich fragen "Wie bekomme ich mehr Twitter Follower?". Solche Twitter   Tools werden gezielt von Profi Spammern verwendet: sie lassen dich automatisch täglich neuen Usern folgen. Es gibt auch noch andere Software, die funktioniert genau  andersherum, also sie generiert dann User , die Dir folgen-alles Bots natürlich. Das gefällt Twitter natürlich gar nicht, aber viel tun lässt sich dagegen nicht. Oder doch? Doch, natürlich!

Twitter nofollow – muss das wirklich sein?

Tragisch: der Twitter Erfinder Jack Dorsey denkt da leider so wie viele Politiker heutzutage denken, wenn sie z.B. neue Alkoholverbote für öffentliche Veranstaltungen aussprechen. Weil bei einer kleinen minderbemittelten Minderheit bezüglich des Alkoholkonsums die Selbstkontrolle flöten geht, müssen alle anderen auch bestraft werden. Also auch rechtschaffende und gewissenhafte Leute, die nur mal ein kleines Bierchen mit Freunden beim Fussball trinken möchten und garantiert im Leben nicht randalieren würden. Genauso wie hier eine kleine finanzielle Investition in mehr Sicherheitspersonal ein Alkoholverbot vorbeugen könnte, würde Twitter auch mehr geholfen, wenn es versuchen würde, den Spam mit anderen Methoden als mit Nofollowmist einzudämmen. Ein Millionen-Dollar-Unternehmen wird ja wohl noch in der Lage sein, ein Bot-generiertes Profil von einem realen Profil unterscheiden zu können. Oder nicht? Wie kann es sein, dass ein treuer User, der in Jahren "harter Arbeit", ein Pagerank 5 Twitter Account aufgebaut hat, nicht einen einzigen lausigen Linkjuice-Tropfen   aus seinem Profil abzapfen   darf? Was die Pagerank-Steigerung betrifft, taugt Twitter so gesehen erstmal nicht so viel für SEO. Und jetzt kommt das grosse ABER. Google ist ja nicht dumm, ganz im Gegenteil. Lesen wir weiter…

Twitter und sein Verhältnis zu Google

Ja, Google indexiert Twitter. Und ja, in Google soll sich ja auch hin und wieder mal der eine oder andere kleine Tweet verirrt haben.  Das könnte doch Gutes verheissen und bestimmt auch Chancen bieten. Denn damit könnte man quasi in alter Google-Crowding-Manier , immerhin versuchen , sein Twitter-Account in Google ranken zu lassen. Obs Zeitverschwendung ist, weiss man leider immer erst hinterher . Darüberhinaus gibt es ja noch die sogenannten Twitter Suchmaschinen und ja, die werden von Google ebenfalls indexiert. Wenn man sich Tweetmeme (Pagerank 7 ) genauer anschaut, dann sind schon fast 15 Millionen Seiten im Google Index [ Site-Abfrage ] . Und jetzt die guten Nachrichten für alle SEOs und die, die es noch werden wollen ;-) Die URLs auf Tweetmeme sind nicht nofollow getaggt! :-)  . Allerdings handelt sich bei Links in Tweets ja meistens um Platz sparende Kurz-URLs mit 301 Weiterleitung- das ist zwar nicht ideal aber auch nicht total wertlos. Der URL Shortener Service bit.ly ist zurzeit der beliebteste Dienst , wenn es darum geht,   lange URLs in Kurzform zu bringen um  sie auf Twitter veröffentlichten zu können. (denn keiner macht kürzere URLs wie bit.ly ). Als Weiterleitung verwendet er eine 301 Weiterleitung, das ist leider so. Wir wissen alle, dass 301 für "moved permanently" steht. Stösst Google jetzt also auf eine derart geshortene URL, wie z.B. http://is.gd/5FKrv und ist diese mit 301 weitergeleitet, dann schreibt er den Link voll der dazugehörigen langen URL (hier rauchfrei-forum.net) gut. Anders wäre es allerdings bei einer 302 Weiterleitung: Hier bedeutet die Auszeichnung, dass der Link nur "temporär" weitergeleitet wird und die Kurz-URL damit die "echte " Adresse wäre. (Also auch nicht besser, sogar noch schlechter) . Wenn Du  twitterst, dann versuche Links zu deinen Seiten unterzubringen, es wird Dir wahrscheinlich indirekt über externe Twittersuchmaschinen und gescrapte Twitter-Klone doch etwas Linkjuice bringen, auch wenn Twitter nofollow ist. Da wären wir auch schon bei den   SEO Tipps für Twitter…

Twitter SEO Tipps

Meine 8 Twitter SEO Insider Tipps – extra nur für dich- lauten:

1. Mache Dir immer "sprechende URLs" wenn Du sie shortest. Das geht ganz leicht, wenn Du bei bit.ly unter "Custom Name" ein oder mehrere Keywords einträgst. Damit bleiben die URLs bei deinen Besuchern auch besser im Gedächtnis haften. Und wenn Du Klick-Statistiken für die kurze URL einsehen möchtest, dann rufe sie einfach in deinem Browser auf, wobei Du davor noch  ein " /info/ " Ordner  stellen musst. Beispiel: http://bit.ly/info/rauchen-forum .

2. Benutze beim Twittern nach Möglichkeit immer die sogenannten Hashtags. Ein Hashtag wird immer in der Form #keyword in einem Tweet gekennzeichnet. Einfach ausgedrückt, sagst Du mit einem hashtag zu Twitter folgendes: "Dieses ist ein heisses #Keyword und dazu möchte ich bitteschön auch gefunden werden". Wenn Du also irgendein Keyword als hashtag markierst, dann hast Du Chance von Twitter und anderen Suchdiensten (z.B: twazzup ) besser gefunden und höher angezeigt zu werden. Noch besser für mehr traffic ist es natürlich, wenn Du nicht nur "irgendwelche" Hashtags benutzt, sondern dich immer auf die Top Hashtags konzentrierst. (Das ist Twitter Optimierung at its best!)

3. Packe in deine "BIO" (das ist der kurze Twitter Beschreibungstext ) viele wichtige Keywords zu denen Du gefunden werden willst. Früher konnte man in der Twitter BIO sogar noch einen Dofollow Backlink abstauben. Aber Matt Cutt persönlich hatte die Twitter Spam-Abteilung auf diese "Sicherheitslücke" aufmerksam gemacht, nachdem sie bekannt wurde.

4. Packe natürlich auch relevante Keywords in deine Tweets , aber übertreibe es dabei nicht. Du solltest keinesfalls die vorgegebenen 140 voll ausnutzen. Bedenke nämlich, dass andere Twitter User auch noch retweeten wollen (also deinen Tweet aufgreifen und weiterverbreiten) . Dafür müssen sie ja im Moment n0ch ein ""RT@deinusername" in den Urheber-Tweet einsetzen künnen und das verbraucht dann auch noch mal ein paar Zeichen. (Ausser Twitter hat dieses Prob bereits gefixt).

5. Um die interne Verlinkung deines Twitter-Accounts zu verbessern, solltest Du häufig auf andere Tweets antworten. Das geht ganz leicht indem Du entweder den "Antworten-Button" benutzt oder an den Anfang deines Tweets ein "@benutzername:" stellst. Wenn ich als MartinOHamann jetzt zum Beispiel dem Twitterer Jack Dorsey antworte, müsste es in etwa so ausschauen:   MartinOHamann @Jack Dorsey: Hallo Jack, lange nicht gesehen! Wie kommst Du mit Twitter voran? Wie Du siehst, ist das Profil von Jack Dorsey nun in einem Tweet bei mir verlinkt worden.

6. Es könnte vielleicht noch ein Vorteil sein, wenn dein Twitter Username ein Keyword enthält. Das könnte aber eventuell auch den "brand" gefährden, musste halt selber austesten.

7. Vergesse nicht im Twitter Profil deine Website einzutragen. Aber das war wohl sowieso das 1. was Du gemacht hattest. *grins* Aber: Hast Du auch dafür ein Bit.ly Kurz-Url gewählt ? …Nicht? …Aber warum denn nicht? Denn somit könntest Du auf dem schnellsten Wege , mithilfe des   Bit.ly Browser-Plugins , deine Twitter-Profil-Klicks  tracken.

8. Benutze keine Submitter Software die automatisch z.B. via RSS twittert. Dazu gehören auch alle Twitter WordPress Plugins und auch webbasierte Anwendungen wie Ping.fm. Solche Tools sind auf den ersten Blick zwar verlockend, aber seotechnisch so sinnlos wie ein Pimmel am Pabst. Diese Software schlägt alle oben genannten Twitter SEO Insider Tipps in den Wind und macht daher falsch was nur falsch zu machen geht. D.h.: sie erzeugt keine "sprechenden Kurz-URLs", sie fügt auch keine relevanten Top Hashtags in den Tweet ein, kann sie es doch, dann   verwendet sie immer noch keine relevante Keywords dabei, sie twittert ausserdem stupide alle 140 Zeichen (Leute können dann nicht mehr retweeten) und sie ist nicht intelligent genug um auf andere Tweets einfühlsam zu antworten, was neue Follower und auch interne Links bringen würde. Aber was besonders schlecht ist: Die RSS2Twitter Software kann nicht twittern. Was sie da eintippt sind zwar auch Zeichen des Alphabets , aber der   Stile  ist weder spannend noch wirklich  unterhaltsam: Wer soll denn  sowas freiwillig folgen wollen?

sTaY DoFoLLow

DofOLLOWBlogGER

Weiterempfehlen