Ich bin gerade dabei, alle meine in Artikelverzeichnissen veröffentlichten Texte in Google Text und Tabellen abzuspeichern. Dabei bin ich auf meinen Artikel, den ich am 28.09.2010 auf [zensiert] geschrieben habe, gestoßen. Dort musste ich feststellen, dass diese Bande von Blutsaugern meine beiden Backlinks zu meinem Nachteil bearbeitet hat

!!!!Update , 7. Juni 2011!!!!!

Es ist zwischenzeitlich eine neue Nachricht vom Betreiber in Bezug auf diesen Artikel eingetroffen. Mein Artikel wurde anscheinend doch nicht heimlich auf >>nf << umgestellt, sondern die besagte Artikel-Site hat ein spezielles Plugin im Einsatz, das Dublicate-Content erkennen kann und den  Links , sobald der dazugehörige Artikel woanders veröffentlicht wurde, automatisch per Scriptsteuerung den Saft abdreht. Schade, dass mir dies vom System nicht  mitgeteilt wurde, denn so hätte ich mich nicht benachteiligt gefühlt und es wäre nicht zu diesem Missverständnis gekommen. Emails kosten doch nichts.  Ich habe mit ein paar Betreibern von Artikelverzeichnissen in Vergangenheit schon desöfteren so meinen Ärger gehabt, aber hier muss ich nach Aufklärung der Sachlage  fairerweise zugeben, dass der Betreiber wirklich nichts dafür konnte.

Nachricht: "Sie haben den Artikel auch auf anderen Portalen veröffentlicht obwohl Sie wissen, das dies nicht erlaubt ist und jetzt beschweren Sie sich darüber Das System hat es automatisch erkannt und den Link auf nofollow umgestellt.Bitte seien Sie Fair, wir sind das auch! Und bitte stellen Sie die Sachlage in Ihrem Artikel richtig dar."

Ich dachte wirklich, ich sehe da nicht richtig: Der 1. Backlink wurde dreisterweise komplett gelöscht und der 2. mit einem verfickten nofollow-Tag versehen.

Content schön in Empfang nehmen, den Vertrauensvorschuß ausnutzen, aber dem Autor dann nichts zurückgeben wollen, doppeltes Pfui und ein absolutes No-Go!!

Wie erbärmlich ist das denn? Einem Autor derart ans Bein zu pissen  ist echt schwer nachzuvollziehen….Keine Ahnung, was deren Motive sind, haben die vor irgendetwas Angst, dass sie bei meinem Beitrag derartig hart eingegriffen haben?! Hat doch nicht etwa was mit meinem Artikelverzeichnis arttoseo.com zu tun, das  ich nebenher betreibe, oder doch? Wenn ja, wäre dies echt lächerlich- weil ein Artikelverzeichnis 1. ohnehin schlecht mit dem Traffic eines Presse-Portals mithalten könnte und 2. zudem nur zu den indirekten Mitbewerbern zählt.

Artikel-Überschrift: [zensiert]
URL zum Artikel: [zensiert]

Wenn Ihr auf [zensiert ] ebenfalls Artikel veröffentlicht habt, solltet Ihr also besser nochmal nachsehen gehen, ob sich dort nicht auch jemand ungeniert an Euren Links vergangen hat.

Habe dort mit der Artikel-Veröffentlichung also  nur meine Zeit vergeudet und bin jetzt echt sauer über so ein heimtückisches Spielchen seitens der  verantwortlichen Webmaster von [zensiert] .  Beim nachträglichen  NoFollow-Machen der Links eines Artikels , in den ein Autor viel Zeit und Arbeit investiert hat,  hört der Spaß definitiv auf; das Gesetz der Moral würde mir dies zu wagen verbieten. Aber manche Ärsche Leute wissen ihr  Gewissen wohl auszutricksen und halten sich  nur an deren eigenen Regeln….tztzt.

Genug geredet, ich werde  mir dies jedenfalls merken ,  mich haben die als Autor  für immer verloren! Fertig.

Beweis-Foto : [ zensiert]

GrUsS DOFolLOwBloGgER
sTaY doFollOW!

Weiterempfehlen