Schlagwort: internationalen

Herrschaft in den Internationalen Beziehungen

Der Band entfaltet eine Herrschaftsperspektive auf die internationalen Beziehungen und diskutiert verschiedene Formen, die Herrschaft im internationalen System annehmen kann, das Verhältnis von Herrschaft und Widerstand und die Konsequenzen, die sich aus einer solchen Perspektive für die Disziplin Internationale Beziehungen ergeben. Das internationale System gilt als der Ort, an dem politische Macht besonders eindrücklich studiert…

Continue reading

Das Europäische Verfahren für geringfügige Forderungen (Studien zum ausländischen und internationalen Privatrecht)

Mit dem Europäischen Verfahren für geringfügige Forderungen hat der europäische Gesetzgeber erstmals ein europaweit einheitliches kontradiktorisches Erkenntnisverfahren geschaffen. Das Regelungswerk markiert ein historisches Datum in der Entwicklung des Europäischen Zivilprozessrechts, weshalb es gleichermaßen für Rechtsanwender wie für die Wissenschaft von Interesse ist. Arno Brokamp stellt die einzelnen Regelungen des Erkenntnisverfahrens vor und gibt der Praxis…

Continue reading

LegalArt Guide – Praktikum in einer internationalen Großkanzklei: Ein Leitfaden für Praktikanten in einer internationalen Großkanzlei und solchen, die es werden wollen.

Der Ratgeber für Praktikanten in internationalen Großkanzleien ist für alle Studenten, die Jura / Rechtswissenschaften studieren und einen Einblick in die Praxis großer Anwaltskanzleien gewinnen wollen. Anders als viele Erfahrungsberichte von Praktikanten beschreibt der Autor, der selbst seit über 10 Jahren in verschiedenen Kanzleien gearbeitet hat, aus der Sicht des Ausbilders und Praktikers, wie Sie…

Continue reading

Die Adoption minderjähriger Kinder durch den Stiefelternteil: Vergleichende Analyse des deutschen und englischen Rechts (Studien zum ausländischen und internationalen Privatrecht)

Stiefkindadoptionen, die heutzutage mehr als die Hälfte aller jährlich beschlossenen Minderjährigenadoptionen in Deutschland ausmachen, stehen in einem Spannungsverhältnis zum Leitbild des Adoptionsrechts und sind nach sozialwissenschaftlichen Untersuchungen nicht selten problembelastet. Christine Wilke untersucht die Rechtsposition und Interessenlage der an einer solchen Adoption primär Beteiligten – Stiefelternteil, Stiefkind und außenstehender leiblicher Elternteil – unter Berücksichtigung psychosozialwissenschaftlicher…

Continue reading

Die Europäisierung der Abschlussprüferhaftung: Eine juristisch-ökonomische Analyse (Studien zum ausländischen und internationalen Privatrecht)

In welchem Umfang und in welcher Ausgestaltung ist eine Haftung des Abschlussprüfers wirtschaftlich sinnvoll – das heißt effizient – und juristisch vertretbar? Hintergrund der Untersuchung von Friederike Schattka ist eine Empfehlung der Europäischen Kommission aus dem Jahr 2008, die Haftung der Wirtschaftsprüfer für Fehler bei der gesetzlichen Jahresabschlussprüfung zu begrenzen. In einigen EU-Mitgliedstaaten existieren entsprechende…

Continue reading

Rechtskultur (Beiträge zum ausländischen und internationalen Privatrecht)

Rechtskultur ist ein zentraler Begriff in Recht und Gesellschaft. Was aber ist Rechtskultur? Wie entsteht Rechtskultur? Welche Facetten hat Rechtskultur? 'Rechtskultur' ist ein Versuch, Antworten, Konturen und Strukturen zu entwickeln. Peter Mankowski will dabei keine Großtheorie aufstellen, sondern Zusammenhänge aufzeigen. Er bietet im Kern eine rechtsvergleichend-anekdotische Annäherung an einen schwierigen und vielschichtigen Begriff. Dabei will…

Continue reading

Don´t let me be misunderstood: Wie wir weltweit besser verstanden werden – Mit den "Dos und Don'ts" der internationalen Kommunikation

Entdecken Sie das Geheimnis empathischer Kommunikation »Wir kommunizieren einfach anders«, sagt die langjährige UN-Dolmetscherin Susanne Kilian. Wir reden nicht lange drum herum, kommen zum Punkt und sagen, was Sache ist. Dieser direkte Sprachstil gilt als kompetent, karrierefördernd und effizient. Die meisten Kulturen dieser Welt folgen jedoch ganz anderen sozialen Regeln und Etiketten. Sie hören von…

Continue reading

Gutgläubiger Erwerb und Ersitzung von Kunstgegenständen: BGB, Kunsthandel, Europäisches Privatrecht (Studien zum ausländischen und internationalen Privatrecht)

Kunstgegenstände sind in der Regel von längerem Bestand. Im Laufe der Jahrzehnte und Jahrhunderte durchlaufen sie zahlreiche Besitz- und Eigentumswechsel. Doch nicht immer beruhen diese auf einer freiwilligen Entscheidung des Eigentümers. Gelangen verlorengegangene oder auf sonstige Weise abhandengekommene Kunstgegenstände wieder in den Kunsthandel zurück, stellt sich die Frage, wem der jeweilige Kunstgegenstand nun gehört. Ist…

Continue reading

Die Offenkundigkeit der Stellvertretung: Eine Untersuchung zum deutschen und englischen Recht sowie zu den internationalen Regelungsmodellen (Studien zum ausländischen und internationalen Privatrecht)

Ohne die Stellvertretung wäre eine arbeitsteilig organisierte Wirtschaft nicht möglich. In jüngster Zeit erschienen mit den Principles of European Contract Law, den Unidroit Principles of International Commercial Contracts und dem Draft Common Frame of Reference drei unterschiedliche Vorschläge für vereinheitlichte Stellvertretungsregelungen. Dominik Moser untersucht diese Modellregelungen hinsichtlich der Fragen, inwieweit das Vorliegen einer Stellvertretung der…

Continue reading

Die Sicherungsübereignung im deutschen, englischen und brasilianischen Recht (Studien zum ausländischen und internationalen Privatrecht)

Die deutsche Sicherungsübereignung, die englische legal mortgage und die brasilianische alienação fiduciária haben gemeinsam, dass die Vollberechtigung am Sicherungsgegenstand auf den Sicherungsnehmer übertragen wird. In allen drei Rechtsordnungen verursacht dieses Konzept dogmatische und praktische Schwierigkeiten. Mark Aschenbrenner arbeitet die wesensimmanenten Probleme der genannten Vollrechtssicherheiten heraus und überprüft die Lösungsansätze des deutschen, englischen und brasilianischen Rechts.…

Continue reading

Projektmanagement in internationalen Konzernen: Projekterfolg – Einflussfaktoren und Optimierungsansätze

Im Rahmen einer Untersuchung von abgeschlossenen Projekten, welche in ihrem Verlauf eine Veränderung der kalkulierten Projektspanne aufweisen konnten, werden gezielt die Umsetzungen der Vorgaben für ein erfolgreiches Projektmanagement am Beispiel des Projektmanagement Prozesses eines weltweit agierenden Konzerns und der bekannten internationalen Literatur erörtert. Hierbei sind vor allem die Strukturierungsmaßnahmen, das Aufstellen von Zeit-, Ressourcen- und…

Continue reading

Das Mädchen, das barfuß Schach spielte: Aus den Slums von Uganda zur internationalen Schachmeisterin

Ein Buch über die Macht der Hoffnung, die Träume wahr werden lässt Phiona Mutesi zählt zu den Ärmsten der Armen in Afrika. Mit ihrer Mutter und ihren drei Geschwistern lebt sie in einer schäbigen Wellblechhütte in Katwe, einem Slum am Rande der ugandischen Hauptstadt Kampala. Ihre Mutter kann das Geld für die Schule nicht aufbringen,…

Continue reading

LegalArt Guide – Referendariat in der internationalen Großkanzlei: Ein Leitfaden für Referendare in der Anwalt- oder Wahlstation bei einer Großkanzlei.

Dr. Hans-Georg Schulze betreut seit über 10 Jahren Praktikanten und Referendare in verschiedenen Großkanzleien. Er gibt in seinem Ratgeber konkrete Tipps speziell für Referendare zur Auswahl der richtigen Anwaltskanzlei (inklusive von zwei Übersichten zum Anwaltsmarkt in Deutschland, welche die Auswahl erleichtern sollen), zur Bewerbungsphase und zum gesamten Ablauf der Anwalt- oder Wahlstation vom ersten bis…

Continue reading

Globalisierung des Wettbewerbsrechts: Eine internationale Wettbewerbsordnung zwischen Kartell- und Welthandelsrecht (Beiträge zum ausländischen und internationalen Privatrecht)

Die Globalisierung der unternehmerischen Aktivitäten schreitet voran. Sie führt dazu, dass Wettbewerbspolitik und Kartellrecht immer weniger als die alleinige Angelegenheit nationaler Gesetzgeber verstanden werden können. Zwar wurden während des letzten Jahrzehnts eine Reihe von Publikationen der Internationalisierung der Wettbewerbsordnung gewidmet. Eine umfassende Analyse dieser Internationalisierungsansätze gibt es indes bis heute nicht. Dietmar Baetge füllt insofern…

Continue reading

Forderungsabtretung International: Art. 14 Rom I-Verordnung und seine Reform (Studien zum ausländischen und internationalen Privatrecht)

Die zunehmende wirtschaftliche Bedeutung verschiedener Abtretungsgeschäfte bei gleichzeitig fortschreitender Globalisierung erfordert eine einfach zu handhabende Kollisionsregel für internationale Sachverhalte. Art. 14 Rom-I-Verordnung bietet ein Grundgerüst, löst aber insbesondere die wichtigste Frage bezüglich der Drittwirkung der Abtretung nicht. Die europäische Kommission ist seit 2010 im Verzug, diesen Missstand zu beheben. Hendric Labonté untersucht auf Grundlage des…

Continue reading

Fälle zum Europarecht: unter Berücksichtigung der Bezüge zum deutschen und internationalen Recht (Studienbücher Rechtswissenschaft)

Das Europarecht gewinnt in der juristischen Ausbildung und Prüfung immer stärker an Bedeutung. Die Fallsammlung ermöglicht Studierenden sowohl im Pflichtfachbereich als auch im Schwerpunkt Europarecht die klausurmäßige Übung, Wiederholung und Vertiefung wichtiger europarechtlicher Fragestellungen einschließlich ihrer Verbindungen zum nationalen Recht und zum Völkerrecht. Mehr auf Amazon: Fälle zum Europarecht: unter Berücksichtigung der Bezüge zum deutschen…

Continue reading

Parallelverfahren und Justizgewährung: Zur Verfahrenskoordination nach europäischem und deutschem Zivilprozessrecht am Beispiel taktischer 'Torpedoklagen' … und internationalen Privatrecht)

Christine Schmehl untersucht sogenannte Torpedoklagen, mit denen der Kläger die Rechts­hän­gig­keitssperre des Art. 27 EuGVVO auslösen will, um den Erfolg einer möglichen Kla­ge des Gegners zu verzögern oder faktisch zu entwerten. Diese Prozesstaktik kann vor allem dann aufgehen, wenn vor einem 'langsamen' Ge­richt geklagt wird. Die damit ver­bun­de­nen Rechtsfragen gehen über die konkrete Konstellation und die Rolle…

Continue reading

KULTURELLE INTELLIGENZ IM INTERNATIONALEN FUSSBALL: EIN STRATEGISCHER WETTBEWERBSVORTEIL

Interktulturelle Kompetenz für Trainer, Spieler und Manager, die einen strategischen Wettbewerbsvorteil im internationalen Fußball und anderen Sportarten erstreben Mehr auf Amazon: KULTURELLE INTELLIGENZ IM INTERNATIONALEN FUSSBALL: EIN STRATEGISCHER WETTBEWERBSVORTEIL Verwandte Themen Fußball-Haie 01: Spieler gesucht!Ein Tor würde dem Spiel gut tun: Das ultimative Buch…Ach, du alter Schwede! Deutschland Schweden 2012…

Warum Erbrecht?: Das Vermögensrecht des Generationenwechsels in funktionaler Betrachtung (Beiträge zum ausländischen und internationalen Privatrecht)

Die Arbeit behandelt aus rechtsvergleichender und interdisziplinärer Perspektive die Frage nach dem Sinn und Zweck des Erbrechts und seiner Ausgestaltung. Anlass sind Vermögensbindungsmechanismen, die es dem Einzelnen zunehmend gestatten, sein Vermögen dem Erbrecht zu entziehen: Die privatnützige Stiftung in Deutschland, Österreich, Liechtenstein und in einer wachsenden Zahl weiterer kontinentaler Rechtsordnungen, aber auch der dynastic trust…

Continue reading

Vergütung bei internationalen Mitarbeiterentsendungen: Steuerliche und sozialversicherungsrechtliche Aspekte und Gestaltungsansätze unter Berücksichtigung … zum Steuer-, Rechnungs- und Prüfungswesen)

Innerhalb grenztiberschreitend t~itiger Konzerne gewinnen imemationale Personalentsend- gen immer stiirker an Bedeutung. Dabei k6nnen diese Entsendungen sowohl im Interesse der entsendenden Unternehmenseinheit als auch im Interesse der aufnehmenden Untemehme- einheit (oder im Interesse beider Untemehmenseinheiten) erfolgen. Werden beispielsweise erfahrene Mitarbeiter in ausliindische Tochterunternehmen entsendet, um ihre im Inland – wonnenen Kenntnisse an die Auslandstochter weiterzugeben,…

Continue reading

Kohärenz im Internationalen Privat- und Verfahrensrecht der Europäischen Union (Materialien zum ausländischen und internationalen Privatrecht)

Seit der Verabschiedung des Vertrags von Amsterdam im Jahre 1997 hat die Europäische Union eine Vielzahl von Verordnungen auf dem Gebiet des Internationalen Privat- und Verfahrensrechts erlassen. Die daraus resultierenden Probleme der konsistenten Auslegung und wechselseitigen Abstimmung dieser Instrumente waren Gegenstand einer Konferenz, die im Oktober 2014 in Freiburg i.Br. stattfand. Die dort gehaltenen Referate…

Continue reading

Zukunftsperspektiven der Rechtsvergleichung (Beiträge zum ausländischen und internationalen Privatrecht)

Dieser Band enthält die Beiträge zu einem Symposium aus Anlass des 80. Geburtstages von Hein Kötz. Sie stehen unter dem Obertitel 'Zukunftsperspektiven der Rechtsvergleichung' und zeichnen sich durch einen weitgespannten Bogen an Themen und Methoden aus. Das ist ganz im Sinne eines Mannes, für den die Welt zu schwierig ist, als dass sie sich von einem…

Continue reading

Non-Discrimination in European and Tax Treaty Law: Schriftenreihe IStR Band 94 (Schriftenreihe zum Internationalen Steuerrecht)

Selected issues of the various non-discrimination conceptsNon-discrimination plays an important, if not crucial, role in many areas of law, such as constitutional law, human rights law, world trade law, EU law and tax treaty law. Both direct and indirect taxation are affected by the various types of non-discrimination provisions. From a practical point of view,…

Continue reading

Das japanische Insiderrecht (Studien zum ausländischen und internationalen Privatrecht)

Regeln zum Insiderhandel spielten in der japanischen Rechtswirklichkeit jahrzehntelang keine Rolle. Zeitweise galt der japanische Kapitalmarkt als ein 'Paradies für Insider'. Erst in jüngerer Vergangenheit hat das Insiderrecht in Japan erhebliche Bedeutung erlangt und findet in der japanischen Wissenschaft und Praxis Beachtung. Markus Thier erschließt das in westlicher Sprache noch wenig behandelte und aufgrund seiner…

Continue reading

Die Haftung Dritter in Deutschland und Italien: Eine handelsrechtliche Untersuchung zu Ratingagenturen und PartG (Schriften zum Europäischen und Internationalen Privat-, Bank- und Wirtschaftsrecht)

This study examines third-party liability for pure financial losses in the realm of commercial law. It undertakes a comparison of the German and Italian liability systems. The civil liability principles that it develops are harmonized with the particularities of commercial law by means of two paradigmatic examples: the liability of a PartG partner and the…

Continue reading

Copyright © 2009 by Martin Osman Hamann. All rights reserved