Bin gerade auf ein Gewinnspiel von Alex auf   seo-trainee.de gestoßen, wo eine Software zur Optimierung von Websites gewonnen werden konnte. Wie das Präteritum hier schon vermuten lässt,   habe ich  das  Preisausschreiben verpasst, aber nachdem ich mir das angebliche Traffic-Wunder-Tool angeschaut habe, kann ich ohnehin ziemlich  unbekümmert behaupten: Das will ich nie und nimmer unterm Weihnachtsbaum vorfinden!

Eigentlich war mir von der ersten Nano-Sekunde   an klar, dass dieses Tool von vor vorgestern sein musste, denn wer trägt sich heutzutage denn noch in  Suchmaschinen ein? Und was soll das bitteschön mit SEO zu tun haben? Wenngleich  damit aber auch der  Begriff  "Traffic-Booster"  sofort seine Berechtigung bekommt,  denn somit  stimmt es  eigentlich schon:   die Software ist in der Tat ein kleiner Traffic-Booster! Sobald man sich nämlich mit dem DataBecker-Tool  in 1000 Suchmaschinen angemeldet hat, steigt der Traffic merklich an- leider wird dem  erfolgsblindem Anfänger jedoch verschwiegen, dass es sich dabei um  keine  menschlichen Besucher handelt sondern nur Suchmaschinen-Crawler die die Seite indexieren sollen. …Nee, nee,  der einzige Bot, der bei mir Traffic erzeugen darf, ist der GoogleBot, alle anderen sind nur Resourcenschlucker und werden per robot.txt ausgesperrt.

@ Alex
Dein Review zu diesem tool ist zwar schon recht kritisch, aber der Artikel hätte für meinen Geschmack noch viel viel  kritischer sein müssen. Ich hätte nur zu gerne deine volle Meinung zum Tool erfahren, das wäre für mich Mehrwert gewesen!(So wie ich es von deinem Wochenrückblick her gewohnt bin)

Hier ist aber  meine Meinung  dazu:
Dieser "Traffic-Booster"  von DataBecker nutzt SEO-Werkzeuge, die man woanders kostenlos, gratis und umsonst  hinterher geworfen bekommt. Die machen es sich richtig einfach! Man nehme:  Einen Namen mit verkaufsträchtigen Begriffen wie  SEO, Traffic und Booster.   Dann übers Wochenende  noch schnell open-source Ware zusammen tackern und schließlich  das Ganze mithilfe eines Interface-Baukasten-Generators   mit knuddeligen Buttons und geschliffenen Menüs ausschmücken – schon ist die Laube fertig!

Fazit:  Wer auf "SEO" aus der Konserve steht, wo einem Altes neu aufgewärmt wird, der soll doch zugreifen, aber für mich sind die knapp 100 EUR meeeeegaaaahhh  fehl investiert. Dafür gibt einfach schon zu viele geniale  kostenlose SEO Tools auf dem Markt, die deutlich effektiver als der  "SEO Traffic Booster "  sind.

GruSS DoFolLOWbloGGER

sTay DoFOLLOW!

Weiterempfehlen