Die 3 Fragen für super-smarten Linkaufbau lauten wie folgt:

1. Frage: Sieht dieser Link natürlich aus?

2. Frage: Wie lange wird dieser Link dort stehen bleiben?

3. Frage: Hat der Link Einfluss aufs Google-Ranking?

1. Frage: Sieht dieser Link natürlich aus?

Ein Backlink von einer themenrelevanten PR5-Seite  mit Top-Keyword als Ankertext lässt zwar  so manchen SEO-Pimmel -auch ohne Cialis & Viagra- dicker werden, aber obs wirklich so dolle kickt, sei mal dahin gestellt. Weisst Du, welchen Ankertext  ich bei meinem letzten manuell erzeugten Backlink gewählt  habe? Kein Scherz, es war  "Hier klicken" mit "Zweite-Wahl-Keyword" im  "Title-Tag". Klingt bekloppt, ist es aber nicht , weil dieser Linktext 100% natürlich in den Augen von Big G  erscheint. Lass es Dir beim nächsten Linktausch mal durch den Kopf gehen…

2. Frage: Wie lange wird dieser Link dort stehen bleiben?

Sei es ob Du  Links tauschen willst oder einen (modernen) Artikel-Tausch in die Wege leitest, Du  solltest dich  vorab immer vergewissern, ob der Link dort zeitlich & örtlich Bestand haben wird. Die Bedeutung von "Zeitlich" dürfte Jedem klar sein, aber was meine ich wohl mit "örtlich"? Damit meine ich die relative Position der Linkseite (da wo dein Link steht)  zur Startseite der Domain. PageRank ist nicht immer wichtig.  Themenrelevanz ist  manchmal auch  egal. Was aber nie egal ist, sind Alter der linkgebenden Domain sowie die Art der Verlinkung. (statisch oder dynamisch). Content-Links aus Blogpostings zB. sind schön und gut, aber die Artikel und deren Verlinkungen verlieren aller Wahrscheinlichkeit nach stetig  an Linkpower, weil sie sich aufgrund der dynamischen Blog-Architektur (neue Arikel stehen oben) mit jedem neuen Artikel , der im Blog eingestellt wird, ein Stück weiter von der Startseite weg bewegen . Daher solltest Du immer versuchen, wenn Du zB auf Blogs Linkaufbau machst, einen Backlink von einer statischen Unter-Seite (nicht Blogposting) zu erhalten.

3. Frage: Hat der Link Einfluss aufs Google-Ranking?

Es gibt angeblich über 200 Ranking-Faktoren bei Google. Meine Defintion von Ranking-Faktor lautet wie folgt:

Die dem Suchmaschinen-Algo  zugrundeliegenden Gewichtungskriterien zur Bestimmung des organischen Suchmaschinen-Rankings von Webseiten zu bestimmten Keywords & Phrasen.

Anzahl & Qualität eingehender  Links sind zB.  ein solches Kriterium bei Suchmaschinen. Googles Algorithmus basiert in der Tat vorwiegend auf einer sehr umfangreichen Tiefen-Analyse des "Link-Graphs" einer Website.  Damit aber ein Link überhaupt in diese  äußerst komplexe Gewichtung miteinbezogen werden kann, muss der Link follow sein. Das heissst: NoFollow-Links beeinflussen das Ranking nicht. Nun hörte ich aber von empörten Leuten desöfteren schon, dass man doch in seiner Linkbuilding-Strategie auch no Follows miteinbeziehen sollte, weil der link graph damit "natürlicher" aussähe.  Genau dieses Argument  halte ich aber für ausgereiften Bullshit und ich will auch gleich erörtern  weshalb.

  • Wikpedia ist noFollow.
  • WordPress ist standardmäßig noFollow.
  • Youtube ist noFollow.
  • Twitter ist noFollow.
  • Alle bekannten Websites sind noFollow.

All das hat zu einer großen Fehlannnahme bei vielen Webmastern geführt. Die Leute glauben, noFollow wäre die Regel-genau das Gegenteil ist aber der Fall! Das Web ist do follow! Ca. 99% aller Links im Web sind doFollow! Nur aufgrund dieser Tatsache kann es sich  Google  doch überhaupt leisten, noFollowed Links nicht zu gewichten!

GruSs DoFolloWBlogGER

sTay DoFollow!

Weiterempfehlen