Vorschau: doFollow

HTML Code: <a href="http://dofollow.de/" target="_blank"><img src="http://dofollow.de/badge/blog_dofollow_01.png" alt="doFollow" title="doFollow Blog" width="78" height="15"></a>

Wenn dein Blog auf doFollow eingestellt ist, dann weise deine Besucher mithilfe einer Badge darauf hin. Nutze dafür den oben stehenden Code.   

Freitag, 04. Februar 2011

Ketzer, Sektenführer und PR´ler geht auf SEOs los

1.801
KLICKS

Mirko Lange, ausgerechnet ein PR´ler ( sind doch die Erfinder der Call-Centers oder net?) will uns  SEOs ein schlechtes Gewissen einreden, weil er mit unseren "manipulativen Methoden" eines "der wichtigsten Werte -nämlich die freie Meinungsbildung-  gefährdet sieht und er geht dabei  noch einen ganzen Schritt weiter , indem er  folgende Aussage macht:

"Und ich würde es begrüßen, wenn die Unternehmen, die sich solcher Praktiken bedienen, öffentlich an den Pranger gestellt werden."

Quelle: http://blog.talkabout.de

Weswegen er bei mir im Folgenden  nur noch als der "SEO-Ketzer" genannt wird, der uns  "Perfide Manipulation von Wirklichkeiten" unterstellt und damit & durch reihenweise Negativ-Assoziationen indirekt das Image von SEO in ganz Deutschland massiv  gefährdet.

Folgende 2 Unterstellungen des Ketzers empfinde ich als besonders gefährlich für das SEO-Image:

1. SEO heisst Manipulation von Wirklichkeit

Besser: SEO heisst Schöpfung neuer Wirklichkeiten!  Ich habe SEO vielleicht gerade deshalb liebend gelernt  , weil es mir eine schöpferische Kraft verliehen hat, MEINE Wirklichkeit WAHR WERDEN ZU LASSEN. Meine Wirklichkeit ist hierbei das Google-Ranking meiner Website zu einem bestimmten Keyword. Ich ranke oben. Das war nicht immer so. Aber ich habe eine neue Wirklichkeit schaffen dürfen, weil   SEO mir dies  ermöglicht hat.

SEO ist für mich ein Spiel. Dieser SEO-Ketzer scheint darin aber nun eine existentielle Bedrohung und einen "arglistigen"  Angriff auf seine angeblichen Werte zu sehen,und deswegen soll ich mich jetzt schlecht fühlen und weniger Spiel-Spaß  haben? Pah! Lächerlich! Wer ist das denn?!

Albert Einstein hat einmal treffend formuliert: "Lerne zuerst die Regeln des Spiels und spiele es dann besser als jeder andere"

Ich ranke also  oben, weil ich das Spiel  besser beherrsche  als alle anderen, die aktuell zu diesem Keyword optimieren. Ihre dramatischen Unterstellungen, Herr SEO-Ketzer-  ändern daran nichts!  Und das freut mich wirklich: SIE ÄNDERN REIN GAR NICHTS! UND DAS IST AUCH GUT SO!!!

2. Google gibt Wirklichkeiten wieder

Besser: Google ist die  Wirklichkeit. Lieber Herr SEO-Ketzer, Sie tun mir so leid....Sie hätten doch längst merken müssen, dass nichts so leicht manipulierbar ist als die Wirklichkeit itself!  Sie würden heute nicht fähig sein, an einem Computer zu sitzen und  diese paar  Zeilen Text zu lesen, wenn   es  vor aber Millionen Jahren nicht  ein paar Mikroben mit arglistiger  DNS  gegeben hätte,  die versucht hätten, die  Urzeit-Suppe auszutricksen und die Natur perfiderweise  zu dominieren!  Hat nicht der Mensch die Wirklichkeit seit Anbeginn seiner Existenz versucht zu manipulieren?

In guter alter "Hate the Game not the Player -Manier" sollten Sie sich also weniger über die guten Spieler aufregen , und stattdessen versuchen, selbst einer zu werden!

Ich habe da allerdings wenig Hoffnung, nicht was Ihre Intelligenz betrifft, sondern vielmehr dem Verständnis dafür, wie  SEO wirklich funktioniert. PR-Kampagnen sind meines Wissens nach  zeitlich begrenzte Aktionen, SEO aber ist eine Langzeitstrategie. Wenn die onSite Arbeiten abgeschlossen sind, dann beginnt das eigentliche SEO erst. Ihre  unrealistische Forderung,  nur auf "natürliche Links" zu setzen,  würde aber genau diesen enorm wichtigen Part von SEO betroffen machen. Aber Sie fordern ja nicht nur das, sondern wollen uns mangelndes Unrechtsbewusstsein unterstellen und bestimmte " SEO-Unternehmen an den Pranger stellen" . Damit sich soetwas wie ein Unrechtsbewusstsein entwickeln kann, muss ja zuerst ein mal ein Unrecht begangen worden sein. Ist es das denn? Und was  bedeutet Unrecht für den SEO-Ketzer überhaupt?

"[...]  Sie manipulieren ein System, dem wir vertrauen, und zwar so, dass wir es nicht merken."

Hallo?  Herr SEO-Ketzer, Sie regen sich gerade völlig künstlich auf. Was stellen die SEOs auf Ihren Websites denn bereit? Es handelt sich doch vorwiegend nur  um Informationen. Und eine Information  ist entweder wahr oder unwahr. Solange nicht gezielt falsche Dinge nach oben in Google gepuscht werden, ist SEO nützlich und gut. Wenn ein Nutzer auf einen Text zuerst stößt, weil dieser in einem  HTML-Dokument eingebettet wurde, das  in Google aufgrund gewonnener Relevanzbewertungen höher rankt, ist das noch lange kein Verbrechen  an der Menschheit.  Weshalb es -Ihrer Meinung nach-  jetzt   unrecht sein sollte, wenn ein Nutzer nicht merkt, dass es kein Zufall war, dass diese paar Informationen  in Google vorangestellt wurden, erschließt sich mir keineswegs. Und wenn mal ein Nutzer mit einer bestimmten Information nicht konform geht,  gibt´s ja zum Glück  immer noch den  "Rück-Button" oben links  im Browser.

GrusS DoFolloWBlogGEr

sTay DoFollow!

                

  • ketzersuppe
  • müssen sie besser als jeder andere zu spielen albert einstein
  • ketzer suppe
  • antunovic davor

Kommentare (15)

writing, free iconsKommi rss icon, free rss iconsVerfolgen



avatar
Kommentar von Mißfeldt 2
  • oh, Mann. Hast Du mal überlegt, dass Seo wegen solcher Pamphlete einen so schlechten Ruf hat? Der Beitrag von Mirko Lange war für die Diskussion sehr hilfreich, denn er hat mal eine Sicht von außen klar auf den Punkt gebracht.

    Du solltest besser erst mal nachdenken und ein wenig recherchieren, bevor Du losschreibst. So ein unreflektierter Artikel ist kontraproduktiv.

    (0)(0)
    1# —5. Februar 2011 um 00:32 Uhr




  • avatar
    Kommentar von Annabelle 2
  • Vielleicht sollte man SEO einfach bekannter machen, damit jeder weiss, dass dieses betrieben wird. So kann man auch niemandem schaden, wenn jeder darüber informiert ist.

    (0)(0)
    2# —7. Februar 2011 um 14:30 Uhr




  • avatar
    Kommentar von nico haupt 14
  • wie überall, so ist es auch hier. technologien werden von dem einen besser beherrscht als von dem andern. und nun will man für gerechtigkeit sorgen, in dem man vorteilsbeschaffung anprangert. als ob “verbote” etwas nützen. es ist doch eher so, dass suchmaschinen durch die intransparenz eben gruppen schaffen, die da durchblicken und dann wieder leute, die keine ahnung haben und schlechter ranken. und so lange seo dazu benutzt wird, um relevante informationen zugänglich zu halten, sollte man den seos dankbar sein. ohne sie, würde so manch wichtiges durch den rost fallen.

    (0)(0)
    3# —8. Februar 2011 um 00:08 Uhr




  • avatar
    Kommentar von Frank 20
  • PR´ler die Erfinder des Call-Centers?
    Das ist aber schon eine gewagte These.
    Da hab ich sehr gelacht.

    (0)(0)
    4# —10. Februar 2011 um 12:33 Uhr




  • avatar
    Kommentar von Davor Antunovic 1
  • Alle SEO´s sind Sektenführer und wenn das nicht, dann zumindest Nazis!!! :twisted:

    So eine schwarze Rhetorik von jemand, der anderen ein manipulatives Verhalten ankreidet ist doch recht fragwürdig…meint Ihr nicht? :-)

    (1)(0)
    5# —11. Februar 2011 um 13:54 Uhr




  • avatar
    Kommentar von Thorsten 1
  • Irgendwie lustig. Ein PR-Mensch beschwert sich darüber, dass es Leute gibt, die dafür sorgen, dass bestimmte Angebote mehr Aufmerksamkeit erhalten. Ist das dem Ziel von PR nicht ziemlich ähnlich?

    Zum Thema Manipulation von einem System, dem vertraut wird: So weit ich weiß gibt es PR Agenturen, die Filme über Unternehmen drehen und diese kostenfrei etwa Galileo zur Verfügung stellen. Das ist in meinen Augen Manipulation. Die Leute sehen das ohne zu wissen, dass es ein Werbefilm ist.

    (0)(0)
    6# —12. Februar 2011 um 10:03 Uhr




  • avatar
    Kommentar von Max Adler 66
  • Wenn man danach geht, ob man manipuliert wird, dann sollte man am Besten gar nicht mehr aus dem Haus gehen. Es geht doch schon bei der Anordnung der Supermarktregale los. EIN SKANDAL! Supermärkte ordnen ihre Produkte so an, dass sie Geld verdienen. Da könnte man Oma 80 dann auch mal erzählen, dass sie den ganzen Tag von hinten bis vorne manipuliert und verar…. wird. So isses halt. SEO, Marketing, PR… Sind doch alles Verbrecher :-)

    (0)(0)
    7# —17. Februar 2011 um 23:15 Uhr




  • avatar
    Kommentar von Annabelle 2
  • Genau. Es wird immer Menschen geben, die die Welt nur in schwarz und weiss einteilen..dabei gibt’s ja noch rot, grün, violett, blau, etc. Ich sage nur: Jedem sein Metier.

    (0)(0)
    8# —25. Februar 2011 um 16:49 Uhr




  • avatar
    Kommentar von Martin 1
  • Sieht so aus als würde da nur einer versuchen auf hässliche Art und Weise Aufmerksamkeit zu Erregen. Wobei ich seine Sichtweise nicht wirklich verstehen kann. Ich würde SEO vielmehr als verlängerten Arm von Marketing und PR sehen. Man sollte doch diese Chance zu seinen eigenen Gunsten nutzen oder nicht?!
    Wohl von der alten Schule und nicht in der Lage sich an neues anzupassen.

    (0)(0)
    9# —20. April 2011 um 13:49 Uhr Online Marketing




  • avatar
    Kommentar von Auf Rechnung 87
  • Ich kann die Beanstandungen des Herrn teilweise ein wenig nachvollziehen aber da die ganze Welt von Großkonzernen und Werbeagenturen manipuliert wird und somit 80% der Bevölkerung an der Nase herumgeführt werden (die fehlenden 20% haben entweder ein ausgeprägtes Denkvermögen oder keinen Zugang zu Medien) bin ich doch froh selbst ein Stückchen vom “Manipulationskuchen” abbekommen zu dürfen :-D

    (0)(0)
    10# —4. August 2011 um 15:59 Uhr




  • avatar
    Kommentar von smarty 1
  • “[...] Sie manipulieren ein System, dem wir vertrauen, und zwar so, dass wir es nicht merken.”

    aber Hallo, wenn dann liegt es am Betrachter und nicht am SEO. Was kommt als nächstes? Die SEOs haben unsere Brunnen vergiftet und unsere Ernte verbrannt… :lol:

    (0)(0)
    11# —10. November 2011 um 02:43 Uhr




  • avatar
    Kommentar von Dosenoeffner 1
  • Ziemlich müßige Diskussion. Es wird doch alles manipuliert. Schalte den Fernseher an, da geht es schon los.
    Gehe in den Supermarkt und schaue was ganz unten steht und was in Augenhöhe.
    Soll ich mich darüber aufregen das mein Lieblingswein in Kniehöhe steht??

    (0)(0)
    12# —17. Juni 2013 um 16:26 Uhr schlüsseldienst köln




  • avatar
    Kommentar von Markus 1
  • Es steckt in jeder Firma viel Arbeit.

    (0)(0)
    13# —12. Dezember 2013 um 20:53 Uhr




  • avatar
    Kommentar von Christopf 1
  • Die sind doch wirklich verrückt. So ist das in der Industrie. Damit sollte man sich längst abgefunden haben.

    (0)(0)
    14# —14. April 2014 um 14:32 Uhr Schlüsseldienst Dresden




  • avatar
    Kommentar von Jose 1
  • Es ist lediglich die Sichtweise eines Außenstehenden, der die Seo-Szene und die Arbeit eines Seos noch nicht kennt. Es lebe die offene Diskussion, ohne Diskriminierung.

    (0)(0)
    15# —15. April 2014 um 08:51 Uhr




  • Kommentarformular


    Ihre Daten werden zum Zweck der Bearbeitung bei uns gespeichert. Dabei werden von uns die geltenden datenschutzrechtlichen Gesetze selbst- verständlich eingehalten. Dies heißt insbesondere, dass wir keine Daten an Dritte weiterleiten bzw. in irgendeiner Form zweckentfremden.






    award, graphics, design medals, banners, certificates award 2012, excellence, vector free, ribbons award, icon, vector free, trophies, templates awards, gallery, excellence, images clipart, emblem

    The doFollow Blog
    Impressum / Kontakt © MMXII ~ Themen, Top 100, Archiv, Tags, Beliebt, Bilder, Sitemap, Tools, Spiele