Vorschau: doFollow

HTML Code: <a href="http://dofollow.de/" target="_blank"><img src="http://dofollow.de/badge/blog_dofollow_01.png" alt="doFollow" title="doFollow Blog" width="78" height="15"></a>

Wenn dein Blog auf doFollow eingestellt ist, dann weise deine Besucher mithilfe einer Badge darauf hin. Nutze dafür den oben stehenden Code.   

Donnerstag, 23. Juni 2011

Linkbuilding Services

3.272
KLICKS

Ihr habt bestimmt auch schon desöfteren eine Website durch ein Backlink-Checker-Programm gejagt und konntet bei der anschließenden Linkanalyse kaum glauben,  wie viele Links auf diese billige Site verweisen sollen."Das ist doch nicht fair!" werdet Ihr aufgeschrien haben - "Diese Site hat noch nicht mal unique Content drauf und trotzdem mehr Links als ich in einem Jahr nicht aufbauen könnte!"  Tja, Life is fair-always, würde ich da sagen.

Denn der hinter der Web Site stehende Webmaster hat wohl einfach das Linkbuilding an Linkaufbau-Services bequem ausgelagert und das kannst Du natürlich auch. Klar, Links denen echte Empfehlungen zugrunde liegen, sind schon was Feines aber ne hohe Linkpopularität ist auch nicht zu verachten, stimmts oder hab´ich Recht? :-)

Aber ist es das Geld auch wert?

Nun, beim Linkbuilding kann man verdammt viel falsch machen -in der Tat- und wenn der Linkbuilder seinen Job nicht ernst nimmt, womöglich noch mit deinem Brand an allen Ecken und Kanten  des Webs rumspämt, ist schnell mehr Schaden als Nutzen angerichtet, weil man dann eventuell Trust bei Google verliert und sich weitere Ranking-Schübe für die Zukunft erstmal  abschreiben darf . Was ich damit sagen will...

....eine Garantie auf Erfolg hast Du nie, ganz gleich ob Du den Linkaufbau selbst in die Hände nimmst oder SEO teilweise an günstige verlässliche Linkbuilder abgibst.

Wenn das Auslagern des Linkbuildings  gut läuft, schlägst Du jedoch gleich 2 Fliegen mit nur einer Klappe:

1. Du bekommst die Chance, dich auf deine Kernkompetenzen (Content-Creation, OnPage-Optimierung, etc) zu konzentrieren.
2. Deine Wettbewerbsfähigkeit steigt mit der Anzahl eingehender Links (sofern hochwertig) an.

Ein niedriger Preis des Linkbuilders sollte nicht das einzige Entscheidungskriterium darstellen, vielmehr sollte eine langfristige Zusammenarbeit angestrebt werden, in der Verlässlichkeit und Qualität das A und O sind.

Liste  Linkbuilding Services (Preisvergleich)

Angebot: 50 Webkatalogeinträge

Preis:  107,10 EUR

Zum Anbieter: webkatalog-eintragung-service.de

Angebot: 250 Webkatalogeinträge

Preis: 45 EUR

Zum Anbieter: 1stag.com

Angebot: 100 Webkatalog Submissions

Preis: 79 EUR

Zum Anbieter: seoexpress.de

Angebot: 100 Press Release Distribution

Preis: 74.95 USD

Zum Anbieter: submit2please.com

Angebot: 300 article submissions

Preis: 30 USD

Zum Anbieter: submit5.com

Angebot: 300 Article Submissions

Preis: 55 USD

Zum Anbieter: seosubmitweb.com

Angebot: 700 Blog Comments

Preis: 69 USD

Zum Anbieter: mandloys.com

Angebot: 100 Blog Comments

Preis: 90 USD

Zum Anbieter: submitserve.com

Angebot: 1500 Blog Comments

Preis: 90 USD

Zum Anbieter: warriorforum.com

Angebot: 60 Blog Comments

Preis: 29.99 USD

Zum Anbieter: blog-commenting-service.com

Angebot: 10000 Forum Posts

Preis: 79 USD

Zum Anbieter: mandloys.com

Angebot: 800 Social Bookmarks

Preis: 76 USD

Zum Anbieter: bookmarking-services.com

Angebot: 100 Social Bookmarks

Preis: 54,90 USD

Zum Anbieter: social-bookmarking-service.net

Angebot: 200 DoFollow Bookmarks

Preis: 18 USD

Zum Anbieter: linkbuildingking.com

Angebot: 50 DoFollow Bookmarks

Preis: 3 USD

Zum Anbieter: v7n.com

Angebot: 100 Social Bookmarks

Preis: 20 USD

Zum Anbieter: wlmarketing.com

Angebot: 500 Social Bookmarks

Preis: 97 EUR

Zum Anbieter: mehr-backlinks.de

Angebot: 500 Social Bookmarks

Preis: 120 USD

Zum Anbieter: natural-seo.com

Angebot: 10000 Forum Posts

Preis: 199 EUR

Zum Anbieter: backlink-service.org

Angebot: 100 RSS Feed Submission

Preis: 18.99 USD

Zum Anbieter: blogsubmissionservice.com

Angebot: 250 RSS Feed submission

Preis: 20 USD

Zum Anbieter: key2seo.com

Angebot: 1000 Directory Submissions

Preis: 19 USD

Zum Anbieter: mediasubmitter.com

Angebot: 1500 Directory Submission

Preis: 100 USD

Zum Anbieter: digixmas.com

Angebot: 1000 Directory Submissions

Preis: 18 USD

Zum Anbieter: submit20.com

Angebot: 250 Web 2.0 Seiten

Preis: 87 EUR

Zum Anbieter: seo-webseiten-optimierung.com

Angebot: 22 Wheels Properties

Preis: 119 USD

Zum Anbieter: seoconnect.net

Angebot: 20 Link Wheels Properties

Preis: 80 USD

Zum Anbieter: subashseo.com

Angebot: 25 Link Wheels Properties

Preis: 240 USD

Zum Anbieter: netmediallc.net

Angebot: 14 Link Wheels Properties

Preis: 199 USD

Zum Anbieter: submitedge.com

Angebot: 1000 Facebook Fans

Preis: 75 USD

Zum Anbieter: socialio.com

Angebot: 50 Video Distribution

Preis: 75 USD

Zum Anbieter: bugon.com

Angebot: 100 PR3+ Directories + 20 Social Bookmarking

Preis: 40 USD

Zum Anbieter: worldfamousdirectory.org

Angebot: 1000 Backlinks

Preis: 499 USD

Zum Anbieter: qualitylinkbuildingservice.com

Angebot: 1000 Backlinks

Preis: 199 USD

Zum Anbieter: seo-back-links.com

Angebot: 1500 Backlinks

Preis: 199 USD

Zum Anbieter: seomanualsubmission.com

GrUsS DoFollOWblOGgER
sTaY doFoLloW!

                

  • linkbuilder überwachen
  • 1stag.com erfahrung
  • google-serps trust builder
  • woher weiß ich ob es ein do follow“ link ist

Kommentare (61)

writing, free iconsKommi rss icon, free rss iconsVerfolgen



avatar
Kommentar von 2WiD 12
  • Es stimmt, man kann viel Zeit gewinnen aber auch voll auf die Nase fallen.

    *********
    Wird es einmal einen Überblick von Dienstleistern geben, welche einen Blog ganz oder teilweise betreiben/betreuen ?

    Wir selbst könnten uns so etwas Ähnliches vorstellen. Wir geben über mehrere Monate eine je 2-3stellige Summe zur Anschubfinanzierung. Danach sollte der Blogbetreiber durch z.B. Werbung genug/zunehmende eigene Einnahmen generieren.

    Der Blogbetreiber erhält direkten Kontakt zu 2WiD und damit Infos aus erster Hand. Wir erhalten Aufmerksamkeit und Feedback durch einen exklusiven 2WiD-Blog oder durch beständig begleitende Artikel in einem passenden Blog.

    Falls jemand Interesse hat, kann er sich gern an uns via E-Mail wenden.

    (0)(0)
    1# —23. Juni 2011 um 17:42 Uhr




  • avatar
    Kommentar von +2DoFollowBlogger 586
  • Der Blogger würde dann ausschließlich über Neuigkeiten eures Webkataloges berichten? Hmmm…Nachdem Ihr die Anschubfinanzierung eingestellt habt, werden 2 Probleme auftreten:
    1. Der Anreiz des Bloggens geht sofort verloren.
    2. Es wird der Themenstoff rasch ausgehen.

    (0)(0)
    2# —23. Juni 2011 um 18:11 Uhr linkbuilding




  • avatar
    Kommentar von Pascal 8
  • Erfahrungen wären an dieser Stelle eigentlich interessanter gewesen, woher weiß ich denn nun, ob mich die 50 WK Einträge für 100 Euro oder die 250 für 50 Euro weiterbringen?

    (0)(0)
    3# —23. Juni 2011 um 21:49 Uhr




  • avatar
    Kommentar von +2DoFollowBlogger 586
  • Wenn die 50 WK-Einträge nichts bewirken, dann knall´einfach nochmal 10000 Foren-Links hinterher. :mrgreen: Nee, im Ernst, also die Liste sollte eigentlich kein Review oder so werden, dafür sind es auch einfach zu viele Anbieter-denke ich. Ihr könntet aber -falls vorhanden- Eure Erfahrungen mit den Linkbuildern in Form eines kleinen Reviews mit uns teilen, wäre doch nett und entschädigt mich auch ein klein wenig für die Mühe die ich mir mit dieser Liste gemacht habe.

    (0)(0)
    4# —24. Juni 2011 um 03:33 Uhr foren profile links




  • avatar
    Kommentar von René 2
  • Bei der Vielzahl an Linkbuilding Services sollte man vorerst die Spreu vom Weizen trennen. Angebote wie 4000 Eintragungen in 16-28 Tagen fallen für mich ganz klar durch.

    (0)(0)
    5# —24. Juni 2011 um 06:34 Uhr Suchmaschinenoptimierung Dessau Rosslau




  • avatar
    Kommentar von Paul 73
  • gerade beim Linkbuilding Services ist weniger manchmal mehr denn nicht die Masse der Links die auf eine Webseite verweisen ist ausschlaggebend an welcher Position man selber bei Google steht sondern aus meiner Erfahrung her eher von wo sie selber das dürfte jedem der das einigermaßen selber betreibt wissen. Deswegen diese ganzen Einträge im Web Kataloge sind für 50 bis 100 Euro ganz o.k. aber das bedeutet nicht das man deswegen gleich bessere Position erreichen wird genau mit Boomarks oder auch Foren Links.
    Die besten Ergebnisse hat man eigentlich immer noch mit links aus Blogs aber auch da in der Regel nur die direkt aus dem Artikel her verlinkt sind

    (0)(0)
    6# —24. Juni 2011 um 09:51 Uhr




  • avatar
    Kommentar von Ben 56
  • Wenn ich outsource, dann nur an Leute mit denen ich über Foren oder Blogs viel zu tun hatte und denen (warum auch immer) etwas Vertrauen schenke. Ansonsten gibt es ja diverse Systeme wie z.B. fastbacklink.de die Webkatalogeinträge teilautomatisieren. Oder den Bookmarkdemon usw.

    Es geht schon viel Zeit verschütt, gerade bei neuen Seiten wenn man noch nicht vernünftig tauschen kann usw. Dennoch ist die Gefahr auch sehr hoch auf irgendwelchen Spam Seiten usw. zu landen. Neulich hat jemand in einem Forum 25 edu und gov Links aus Singapur gekauft. Ich beobachte seither seine Seite, bin gespannt wann sie abraucht ;)

    (0)(0)
    7# —24. Juni 2011 um 10:01 Uhr




  • avatar
    Kommentar von 2WiD 12
  • @+2DoFollowBlogger

    Evtl. suchen wir auch jemanden, der den Blog(-bereich) auf Dauer gegen Bezahlung betreibt. (Bezahlung nach Aufwand)

    Für uns ist der rote Faden für den Besucher wichtig und Feedback in z.B. Kommentaren.

    Auch dafür nehmen wir Bewerbungen gern entgegen.

    (0)(0)
    8# —26. Juni 2011 um 13:02 Uhr




  • avatar
    Kommentar von +2DoFollowBlogger 586
  • @2WiD:

    OK, hier ist also mein Angebot:

    - Ihr richtet für Euren Newsbereich eine Kommentarfunktion ein.
    - Ich stelle dort thematisch passende Kommentare (mind. 100 Wörter) ein.
    -Anschließend setze ich zeitversetzt eine festgelegte Menge BackLinks aus Blogkommentaren auf deine Newsseite.

    PREIS
    1 € für je 100 Wörter Kommentar-Text
    50 Cent je Backlink auf die Newsseite

    Deine Vorteile:
    -Die von mir geschriebenen Texte bleibt alle auf deinem Server. (wäre nicht der Fall, wenn ich von woanders bloggen würde.)
    -Die einzelnen Newsinhalte werden mit Backlinks gestärkt, was dem ganzen Webkatalog zugute kommt.

    (0)(0)
    9# —27. Juni 2011 um 08:11 Uhr linkaufbau preise




  • avatar
    Kommentar von Yoga 5
  • Finde die Preise auf jeden Fall ok, nur muss das eben auch wieder reingeholt werden, und dass ist eben das schwierige daran!

    (0)(0)
    10# —1. Juli 2011 um 08:55 Uhr Yoga




  • avatar
    Kommentar von Link Building Software 1
  • Die aufgelisteten Link Building Services sind vermutlich alle Black-hat bzw. automatisch erstellt. Ich habe nichts dagegen, man muß halt wissen, was man tut und will.

    (0)(0)
    11# —1. Juli 2011 um 19:32 Uhr Link Building Software




  • avatar
    Kommentar von Franz Reinthaler 1
  • Eine gute Übersicht aber leider habt Ihr auf uns vergessen. Das Jangl TEAM bietet eine Vielzahl von Dienstleistungen rund um die Thematik Linkwheel und Backlinkaufbau

    (0)(0)
    12# —5. Juli 2011 um 09:35 Uhr Backlinkaufbau, SEO Strategie




  • avatar
    Kommentar von Backlink Checker 2
  • Also nach einen White-Hat Linkaufbau schauen die Angebote nicht aus. Aber wer schnell Backlinks braucht, der kann für den Preis nichts verkehrt machen.

    (0)(0)
    13# —12. Juli 2011 um 18:50 Uhr




  • avatar
    Kommentar von Stefan 4
  • @ Link Building Software, damit hast du verdammt Recht. Leider verstehen das nur die wenigsten, ordern ihr Paket und wundern sich dann warum das erwartete Ergebnis nicht eintritt. Letzendlich geht es doch um den richtigen Mix. Wenn ich 100 automatisch erstellte Bookmarks kaufe, wird das manche Seiten nicht nach vorne bringen und anderen sogar schaden. Was nicht passieren wird, ist ein Sprung auf Platz 1 mit einer dieser Maßnahmen. Auch beim SEO gilt: man bekommt wofür man bezahlt…

    (0)(0)
    14# —13. Juli 2011 um 22:51 Uhr




  • avatar
    Kommentar von Powerstars 30
  • Also ich bin gerade erst wieder abgestraft worden habe 40 Links über Bookmark gesetzt, wenn ich dann einen Service beauftragen würde der mir 100 Bookmarks macht, ist mir einfach zu riskant. Ich habe jetzt schon das Gefühl ich rudere und komme einfach nicht vorwärts. Bin eben kein Seo und habe auch nicht viel Ahnung davon. Aber diese Webseite hier bringt mir gerade einiges bei, was ich hier in ein paar Tagen schon an hilfreichem gefunden habe Begeistert mich. In ein Seo Forum mag ich gar nicht mehr gegen die nehmen einen nicht für Voll und machen sich dann auch noch auf deine Kosten lustig. Das hier ist wirklich eine Geile Webseite und hat mir hilfreiche hinweise gegeben.

    (0)(0)
    15# —22. Juli 2011 um 21:49 Uhr




  • avatar
    Kommentar von +2DoFollowBlogger 586
  • @Powerstars:

    Heute gibt es so viele Schadstoffeinwirkungen von Elektrosmog über massive UV-Sonnenstrahlung bis hin zu radioaktivverstrahlter Autos aus Japan , und die Gesundheitsversorgung wird auch immer unerschwinglicher, eigentlich braucht man sich gar nicht wundern, wenn man von Menschen keine wirklich positiven Beiträge mehr bekommt, oder?
    Ich bin da aber wohl irgendwie resistent gegen die physikalischen Einflüsse der Umwelt… Merci fuer das Kompliment!

    “Also ich bin gerade erst wieder abgestraft worden habe 40 Links über Bookmark gesetzt [...]”
    - Hmm, 40 BM sind an sich harmlos, kann vielleicht auch die Folge einer temporären Schwankung in Google gewesen sein, da die Serps hin und wieder einfach mal spontan umgestellt werden, weil Filter oder Sonstiges Tests laufen.

    (0)(0)
    16# —22. Juli 2011 um 23:05 Uhr Einflussgrößen




  • avatar
    Kommentar von Powerstars 30
  • Puh ich hoffe du hast Recht, manchmal Weiß man einfach nicht was man von Google halten soll, und wenn die Seiten dann auf und ab rutschen sage ich immer Google Würfelt mal wieder.Was besseres fällt mir dazu nicht ein.

    (0)(0)
    17# —23. Juli 2011 um 00:13 Uhr




  • avatar
    Kommentar von +2DoFollowBlogger 586
  • @Powerstars:
    “[...]Google Würfelt mal wieder.”

    Deswegen ist es notwendig, dass man auch immmer “mehrere Eisen im Feuer” hat. Also z.B. ähnliche Produkte auf ähnlichen Websites unterbringt und dort auch versucht, zu optimieren. Als Webmaster hast Du grundsätzlich ne eindimensionale Perspektive auf die Serps, und wenn Du mal nicht auf der Top-Position rankst, oder sogar absteigst, sorgt das dementsprechend für Verwirrung und man nimmt es dann fast immer als “persönliche Ablehnung” auf. Google “würfelt” natürlich auch deshalb, weil die Konkurrenz nicht schläft und ebenfalls am optimieren ist und da wird manchmal auch ziemlich tief in die Trickkiste gegriffen. Es ist vielleicht gar nicht erstrebenswert, sich auf ein Keyword festzubeißen, vorallem wenn der Konkurrenzkampf groß ist, sondern man sollte eben versuchen breitgefächert zu arbeiten, dann sind Rückschläge oder Stagnationen einfacher zu ertragen. Und weisst Du, es fließen außerdem unzählige Faktoren in die Ranking-Berechnung mit ein, das könnte nicht mal ein Mathe-Genie alles ausrechnen, was zur Sortierung der Suchergebnisse alles gewichtet und gemessen wird. Weisst Du, manchmal glaube ich sogar, dass sich meine Ranking-Schübe in den meisten Fällen nur ergaben, weil konkurrierende Seitenbetreiber irgendwo Bockmist gebaut haben.

    (0)(0)
    18# —24. Juli 2011 um 02:51 Uhr Google Sortierung der Suchergebnisse




  • avatar
    Kommentar von Powerstars 30
  • Wenn ich lese was du von dir gibst, :!: dann komme ich mir recht klein vor ich sage ja ich bin kein SEO und habe wirklich nicht viel Ahnung wenn ich dich recht verstehe dann heißt das nicht nur auf 2 Keywords arbeiten sondern auf mehrere, ich bin wirklich für jeden Hinweis sehr dankbar und bin gerne bereit zu lernen und zudem ehrlich gesagt sogar auf Hilfe angewiesen.

    (0)(0)
    19# —24. Juli 2011 um 05:48 Uhr




  • avatar
    Kommentar von Ben 56
  • Glaub nicht, dass du auf Hilfe angewiesen bist. Hilf dir selber. Hör auf diesen ganzen Forenmist zu lesen, und probier einfach selber aus. Ich hab viel gelesen, ausprobiert, mich aufs Maul gelegt, und wieder gelesen. Dann die super SEO Foren abgeklappert, Tipps gekriegt die gut waren, mehr Tipps gekriegt die fürn Arsch waren. Alles was grundsätzlich nicht mehr funktioniert im SEO Bereich, bedeuetet nicht das es nicht in deiner Nische sehr gut funktioniert. Probier es einfach aus. Einen anderen Tipp kann ich dir als Anhänger dieser Sekte leider nicht geben. Try & Error. Trust nobody.

    (0)(0)
    20# —24. Juli 2011 um 12:33 Uhr




  • avatar
    Kommentar von Powerstars 30
  • Ja Ben du hast recht ich sollte wirklich Optimistischer an die Arbeit gegen und wenn ich aufs Maul falle dann steh ich halt wieder auf. Irgendwie und wann wird’s dann schon werden. :-P

    (0)(0)
    21# —24. Juli 2011 um 15:43 Uhr




  • avatar
    Kommentar von +2DoFollowBlogger 586
  • @Powerstars:

    In SEO-Foren werden für gewöhnlich auch immer nur die gleichen Standard-Fragen ala “Kann ich mit nem Webkatalog Geld verdienen?”,etc durchgekaut.
    Irgendwann also ziemlich langweilig und die Zeit einfach nicht wert.

    Für dich als Neu-Einsteiger sind also SEO-Blogs schon weitaus besser geeignet, weil Du dort interessante Standpunkte von erfahrenen Webmarketers kennen lernst und manchmal auch typische Anfänger-Fehler & Fallstricke aufgezeigt bekommst.

    Ben hat übrigens mit allem Recht. Selbst SEO Tipps die sich auf deine Haupt-Nische beziehen müssen in der
    praktischen Umsetzung nicht zwangsläufig funktionieren, da man ja oft auch in Sub-Nischen unterwegs ist, wo wieder ganz andere Bedingungen vorherrschen.

    Die üblichen Arbeiten eines SEOs (Linkbuilders) wie
    -Linkaufbau planen
    -Konkurrenzanalyse starten
    -Natürlichen Linkmix organisieren
    -Artikel schreiben und veröffentlichen
    -Linktausch-Partner suchen und anmailen
    -Linktausch überwachen
    -Linkkauf einleiten
    -In Linklisten eintragen
    -Social-Media betreiben
    -Software zum Linkaufbau einsetzen
    -Backlink Monitoring machen

    ….sind fast immer gleich, aber jeder setzt sie halt anders um und macht demnach auch andere Erfahrungen. SEO ist in etwa so als wenn man eine transkontinentale Schiffsfahrt macht:
    Für manch einen ist sie ein wundervolles Erlebnis und ein anderer hängt nur an der Schiffsreling und ist am abkotzen. Hahah :mrgreen: :lol:

    (0)(0)
    22# —25. Juli 2011 um 08:22 Uhr




  • avatar
    Kommentar von Powerstars 30
  • Dann sollte ich wohl besser aufhören an der Schiffsreling rum zu hängen und Nägel mit Köpfen machen :lol:

    (0)(0)
    23# —25. Juli 2011 um 12:44 Uhr




  • avatar
    Kommentar von Olivar 18
  • @2dofollowblogger: “Für manch einen ist sie ein wundervolles Erlebnis und ein anderer hängt nur an der Schiffsreling und ist am abkotzen. Haha.” – Der war gut. Deine Angebots-Zitate finde ich auch irgendwie kabarettistisch. Die Liste müsste nur von oben nach unten immer kleinpreisiger werden, dann wäre der Joke perfekt. – Ich frage mich auch, ob der 2WiD-Mensch auf dieser Seite Satire betreibt. Nicht zu fassen, wie die Cent-Stücke aus dem Kopf in die Dose fallen und sich dann nicht in Scheine verwandeln. – Ich denke, das Linkbuilding per Bookmarks etc. – vorsichtig eingesetzt – ist für temporäres, unterstützendes Linkbuilding geeignet. Ansonsten beobachte ich bei gut laufenden Site: Viel content und Links von “normalen” Websites, d.h. auch mit anderen Betreibern sprechen. Das ist auch gut für die Sprechmuskulatur. :lol:

    (0)(0)
    24# —31. Juli 2011 um 00:26 Uhr keyword, keyword




  • avatar
    Kommentar von Olivar 18
  • …zu meinem 2WiD-Text muss ich mich korrigieren: Es muss natürlich heißen: “Nicht zu fassen, wie die 1.000-Euro-Scheine aus dem Kopf Richtung Boden schweben und als Cent-Stücke in die Dose fallen.”

    (0)(0)
    25# —31. Juli 2011 um 00:31 Uhr




  • avatar
    Kommentar von WuMo 1
  • Also Linkbuilding über gekaufte Blogeinträge gegenüber stehe ich ja äußerst skeptisch gegenüber.
    - In den meisten fällen ist die Zahlung im Vorraus fällig
    - *wo* die Comments landen entzieht sich dabb dem direkten Einfluß
    - es entgeht einem der bisweilen lesenswerte content des Blogs :-)

    Ich kann mir nicht vorstellen das es z.B. für einen Anbieter seriöser Dienstleistung mittelfristig von Vorteil ist, wenn das Linkbuilding über 10000 Kommentare in irgendwelchen chinesischen Pornoblogs erfolgt ist. Mag ja sein, das die Seite kurzfristig stark rankt und auch auf vorderen Plätzen zu finden ist – aber ich befürchte wenn potentielle Geschäftspartner im Internet auf besagten Pornoblogs landen könnte schon die ein oder andere Geschäftsbeziehung verhindert werden :-)

    (0)(0)
    26# —2. August 2011 um 16:19 Uhr




  • avatar
    Kommentar von Powerstars 30
  • Also mal ehrlich wenn ich es mir leisten könnte, dann würde ich mir einen Seo suchen der meine Seite mit zwei Keywörtern nach oben bringt, denn ein Seo weiß welche Links gut oder schlecht für eine Webseite sind. Doch noch sind meine Einnahmen zu gering, aber sobald es mir möglich ist werde ich einen professionellen Seo diese Arbeit machen lassen, wenn die Keywörter dann gut Ranken steigt auch der Umsatz, dann kassiert zwar der Seo einen Teil davon, aber das wäre es mir wert.

    (0)(0)
    27# —4. August 2011 um 15:02 Uhr




  • avatar
    Kommentar von Ben 56
  • Ich weiß ja nicht wie es bei euch so ist, nur betreibt man ja auch verschiende Satellitenseiten die Hauptprojekte stärken sollen. Wenn ich für jede meiner Satellitenseiten ganz tolle Links suchen würde, dann käme ich wohl nicht mehr zum Arbeiten für meine Kunden. Ergo, kriegt die unterste Schicht halt auch billige Links mit denen sie am Leben gehalten wird. Und genau für diese Zwecke sollte man diese Links nutzen. Wer so blöd ist und sich 7000 Forenlinks aus USA z.B. auf eine Firmenseite eines Kunden setzt – hat in meinen Augen den darauf folgenden Netztod verdient ;-)

    (0)(0)
    28# —4. August 2011 um 15:34 Uhr




  • avatar
    Kommentar von Parfum-Fan 1
  • Hmm… die Auflistung ist ja schon mal ein prima Ansatz, aber so wirklich schlau bin ich jetzt immer noch nicht. Hat denn irgendjemand hier Erfahrung mit einer der o.g. Firmen (wenn möglich positive :wink: ) und kann sie hier mal mitteilen? Hab einfach nicht die Zeit und Ruhe mich selber um vernünftiges Linkbuilding zu kümmern und hätte dringend Bedarf :) Danke im Voraus…

    (0)(0)
    29# —18. August 2011 um 02:56 Uhr Parfum günstig




  • avatar
    Kommentar von Carsten Todt 18
  • @René: Ich wollte ja jetzt nichts falsches sagen, daher bin ich froh, dass du den ersten Schritt gemacht hast und ich dich nur noch bestätigen muss. Diese gesamte Auflistung wirkt für mich schon etwas wie diese Dumping-Preise von Russen-Links oder ähnlichem … ;-) Wenn man sich die Tabelle mal genau ansieht, müsste bei den aktuellen Stundenvergütungen beispielsweise ein Seo mindestens 500 Webkataloge pro Stunde befüllen, oder diesen Dienst eben eigentlich nur eine Maschine erfüllen lassen, bei dem dann wohl das gleiche herauskommt wie etwa bei gespinnten Texten. Die Endung .com verweist ja eigentlich auch darauf, dass dies wohl kein deutscher Dienst ist … ;-)

    (0)(0)
    30# —19. August 2011 um 00:08 Uhr Seo




  • avatar
    Kommentar von Carsten Todt 18
  • Wieso erhält man eigentlich bei dem einen Dienst für 200 € 1.000 Backlinks, bei dem nächsten 1.500 Backlinks und beim dritten muss man aber für diese 1.000 Backlinks “stolze” 500 € zahlen? Und welche Qualität besitzt dieser Backlink, den man nicht mal mieten muss, sondern für 20 bzw. 50 Cent tatsächlich ein Leben lang besitzt … ;-)

    Ach nein, sind ja noch nicht mal Euro, sondern “nur” USD – da zahlt man jetzt als Europäer sogar noch weniger – und das für hochgradige Qualität … ;-)

    Entbehrt sich eine solche Tabelle nicht jeder Logik? Weis man hier nicht schon durch logisches Nachdenken, dass diese Preise völlig unrealistisch sind?

    (0)(0)
    31# —19. August 2011 um 00:15 Uhr Seo




  • avatar
    Kommentar von Olivar 18
  • Unrealistisch sind die Preise insofern nicht, als die Eintragungen logischerweise durch Programme geschehen. Buchen würde ich einen derartigen Service allerdings nur testweise und sicher nicht für ein ernsthaftes Projekt. Ich könnte mir höchstens vorstellen, dass man ein “Kurzprojekt” für eine kurze Zeit damit pushen möchte. Google braucht ja ein paar Tage, bis es seinen Irrtum bemerkt hat.

    (0)(0)
    32# —19. August 2011 um 08:19 Uhr




  • avatar
    Kommentar von Thomas Klussmann 4
  • Hallo zusammen,

    wirklich eine richtig gute Liste. Ich bin jetzt schon mehrfach darauf zurückgekommen, konnte aber nie einen “lobenden” Kommentar hinterlassen. Ich habe diesen Beitrag hier auf dofollow.de zum Anlass genommen, um einmal einige hundert Euro Budget in die Hand zu nehmen und einige der Anbieter zu testen. Ich bin gespannt auf die Ergebnisse.

    Vielen Dank + beste Grüße
    Thomas Klussmann

    (0)(0)
    33# —22. August 2011 um 20:48 Uhr Geld verdienen im Internet




  • avatar
    Kommentar von Rene 2
  • Also mal ehrlich was nützt es wenn man sich Facebook fans kauft ? die klicken alle auf “gefällt mir nicht mehr ” und weg sind se alle..

    (0)(0)
    34# —26. August 2011 um 01:34 Uhr




  • avatar
    Kommentar von jan 73
  • @ Carsten Todt, solche Angebote sind nicht für Leute gedacht die sich mit der Materie auskennen sondern für Geiz ist Geil Fans :wink:

    Bei einer Webseite die International ist, also mit verschiedenen Sprachen kann es aber einer kleine Hilfe sein

    (0)(0)
    35# —28. August 2011 um 10:53 Uhr




  • avatar
    Kommentar von patrick 1
  • Sehr übersichtliche liste. Aber interessanter wäre hier gewesen wie gut die einzelnen Dienstleister sind. Jetzt kann ich zwar die Preise vergleichen aber die Qualität ist sind Vergleichbar und das wäre ja eigentlich wichtiger gewesen.

    (0)(0)
    36# —31. August 2011 um 12:07 Uhr




  • avatar
    Kommentar von maik 2
  • Hallo zusammen,

    es gibt einen Anbieter namens imtalk.org da bekommt ihr mehrere Tools kostenlos. Einen RSS Submitter, halbautomatische Eintragesoftware u.s.w. dort kann man auch Bookmarks bzw. die Einträge kaufen. Ich hab das mal ausprobiert und habe mir für schlappe 2,50 USD 50 Bookmarks + 150 Backlinks auf die Bookmarks gekauft. Es hat zwar ein wenig gedauert aber die Leistung hat gestimmt. Die Bookmarks wurden erzeugt und die Backlinks auch. Leider sind nicht alle Backlinks dofollow aber für das Geld so viele Bookmarks ist schon okay. Es ist gut geeignet für kleines SEO und für wenig Geld ( für mich optimal )

    gruß Maik

    (0)(0)
    37# —31. August 2011 um 22:52 Uhr




  • avatar
    Kommentar von Stefan 5
  • Irgenwie scheint es mir so, als würde der Ankauf von Backlinks bereits etwas besonders tragisches an sich noch bevor er getätigt ist.

    Ich glaube es lohnt sich an dieser Stelle zu hinterfragen, ob es wirklich ein plausibles wirtschaftlichen Interesse ist, oder doch nur das persönliche Unvermögen, das stört. :lol:

    Wie auch immer, meinerseits noch ein Tipp zu einem Wiki zur Webentwicklung, das der Misere der Backlinks zu Anstand und Moral verhilft. > http://www.elancer-team.de/?id=35

    (0)(0)
    38# —6. September 2011 um 18:07 Uhr




  • avatar
    Kommentar von Auf Rechnung 87
  • @Thomas Klußmann,

    was ist aus deinem Test geworden?

    Würde gerne eine Meinung zur Qualität der Anbieter hören denn billig hat mich noch nie gereizt, nur billig und gut waren für mich immer die Zauberworte :-D

    Wäre echt schön wenn du oder andere Erfahrungen veröffentlichen würden!

    (0)(0)
    39# —7. September 2011 um 23:50 Uhr




  • avatar
    Kommentar von Webdesigner München 1
  • Mit einer nachhaltigen SEO-Strategie sollten die oben aufgeführten Angebote meines Erachtens nach nicht in Zusammenhang gebracht werden.

    Ich würde jedenfalls für keines meiner Projekte- oder gar einer Kundenwebseite ein derartiges Linkpaket buchen.

    (0)(0)
    40# —10. September 2011 um 02:32 Uhr




  • avatar
    Kommentar von Auf Rechnung 87
  • Für ein Kundenprojekt sollte man definitiv keines dieser Pakete buchen, wobei es genug “SEO”s gibt die auf diesem Wege arbeiten.

    Das schlimme daran ist das viele dies nicht einmal offenlegen und so tun als wüssten Sie wovon Sie reden.

    Für eigene Projekte kann man aber ruhig mal auf den ein oder anderen Service zurück greifen. Wichtig ist hier nur das dies kontinuierlich über einen bestimmten Zeitraum erfolgt und nicht von jetzt auf sofort. Von 1000-10,000er Pakten würde ich generell abraten.

    Das macht nur bei Blackhats Sinn und diese sind in der Regel nicht so dumm für solche Services Geld auszugeben sondern machen das selbst mit Hilfe von Spinnern, speziellen Tools und über eigene Cronjobs. Manchmal frage ich mich bei den Erfolgen einiger mir bekannter Blackhats wieso ich überhaupt irgendwas von Hand mache.

    Wenn eine Domain nur 1 Woche auf Platz 1 ist und danach im Nirvana verschwindet ist es doch gerade mal Kackegal. Dann macht man es einfach mit der nächsten Domain für 3,50 und verbrät die auch wieder bis der Porsche in der Garage steht und das Haus abbezahlt ist.

    Dumm nur das ich keine selbstgeschriebenen Tools von irgendwelchen Leuten auf meinen PC oder Server lasse. Sonst wär ich schon längst schwärzer und reicher als 50 Cent :-D

    (0)(0)
    41# —19. September 2011 um 18:36 Uhr




  • avatar
    Kommentar von RSS Feeds erstellen 1
  • Nette Liste mit den ganzen SEO-Tools oben rechts.

    Eine Art von Tool fehlt aber noch: RSS Feeds mit eigenen Links/Title/Beschreibungen erstellen, hosten lassen und Einträge automatisch zeitversetzt posten lassen.

    Vielleicht könnte das ja noch mit aufgenommen werden? :roll:

    Link befindet sich unter der Überschrift diese Posts :wink:

    (0)(0)
    42# —27. September 2011 um 10:48 Uhr




  • avatar
    Kommentar von Lieber anonym für mehr Kommentargehalt und 1 Link weniger für mich. 3
  • Also wo liegt denn hier der Unterschied, ob ich selbst die Texte Spinne und Bookmarks anlege, oder jemanden dafür Geld bezahle dies zu tun? So oder so, der eine macht es gut, der andere besser. Am Ende ist es so wie der Do-Follow Blogger schon sagt: Einfach ausprobieren.

    Ob das nun Spam ist, weiss wirklich nur Google, denn Fakt ist, das man Linkwheels und sonstwelche Schrottlinks aus noch Schrottigeren Blogs auch oder gerade bei sehr Großen und Bekannten (aus TV Werbung z.b. – wink wink) Klamottenshops sieht.
    Der kleine Affiliate hat davor Angst, obwohl sein Risiko im Vergleich zu den großen shops praktisch NULL ist.
    Wer von beiden verdient denn die Kohle?
    (Und wieviel besser sind denn die Großen Seo´s? Links sind Links.)
    Als Beispiel:
    Ich habe sites, die Pusche ich mit Automatischen Bookmarksystemen. Deutsche Sites mit USA Bookmarks, gemixt mit vielleicht nur 10% Deutschen Bookmarks.
    Einige dieser Sites rauchen ab, warum weiss ich nicht. Aber andere gehen voll ab, so das der Profit eine easy Sache ist.
    Raucht eine Seite ab, verliert man was? Nichts! 10 Euro vielleicht für Domain und webspace.
    Diese 10 Euro sehe ich als Lehrgeld, welches andere für Bookmarks die man selbst machen kann, ausgeben.

    Recycle den Content für die nächste Seite, versuch irgendwas besser zu machen. Hier sparst Du die 10 Euro wieder locker ein, denn der Content ist ja fertig (recycled)!
    (witzig ist auch das man eine abgerauchte site genauso auf eine andere Domain packt und google dsomit quasi dieselbe site, mit DENSELBEN Links anbietet- und alles gut geht.
    (okay, ich weiss, ich hab die Links nicht in den selben Zeitabständen setzen können blabla, vielleicht liegts ja daran, viellecht…)

    Ausserdem finde ich, das SEOs eben nicht immer wissen, was sie tun, denn sie haben ja gar keine Zeit sich weiterzuentwickeln, wenn sie den ganzen Tag für Kunden arbeiten. Anders der typische Blackhat.

    Die armen Linkanbieter machen Eure Drecksarbeit, für die Ihr entweder nicht die sites, das Wissen, oder die Zeit habt.
    Komisch, das das auch noch was kostet…

    Ist es nun 100 Euro wert, etwas zu probieren, was man selbst nicht machen würde, oder kann?
    Selbst wenn es nichts bringt, hat man 100 Euro bezahlt und innerhalb kürzester Zeit ein Ergebnis, für welches man selbst den Arsch nicht hochkriegt.
    Noch was. Links die nichts bringen – was genau sollen das denn für Links sein?
    Wenn keiner weiss und keiner testet, kommen wir wohl nicht wirklich weiter.

    P.s.: Meine Bookmarking Methode empfehle ich nicht zu kopieren, das kannst Du doch besser.(ich auch übrigens – is ja nur ein Beispiel und ein wink das Google selbst manchmal das Problem ist. Warum wissen die wahrscheinlich auch nicht sooo genau. Vielleicht gibt es nicht mal einen Google Algorytmus, haha. Vielleicht spielen die Poker um Deine sites, wer weiss.

    Was ich toll finde, ist, das in der Liste VIELE ANBIETER sind, sehr viele, in jeder Preisklasse. Du weisst wieviel Miete Du zahlen kannst, also weisst Du, wieviel Geld Du für Links ausgeben könntest.

    Außerdem muss ich sagen, das die meisten SEOs die Seriös aussehen auch nichts anderes bieten als Bookmarks, Blog Links die meist von ihnen selbst sind etc…. für mich is DAS Spam.
    Wenn jemand gespinnte Texte einsetzt ist er eben nicht so doof, seine Zeit Googles Bedürfnissen anzupassen.

    Wenn jemand heutzutage ohne Bots arbeitet, ähem, welches Jahrhundert haben wir noch mal? Frag Deine Seo Agentur mal nach dem aktuellen Datum, denn das Internet wurde schon vor längerer Zeit erfunden und Google is selbst nur ein sau blöder Bot.
    Natürlich kannst Du alles “richtig” machen. Nur wie. Hahah.

    Eine meiner Sites hat 1500 Besucher am Tag weniger (jetzt 12 am Tag), is also abgeraucht… oder war doch auf einmal ein Konkurrent da, der noch fieser als ich war? ( Zweiteres is der Fall gewesen – ich dachte aber 1 Jahr lang (!) das meine Backlinks böse waren, uups.)
    Denken ist teuer, nicht bookmarken.

    (0)(0)
    43# —2. Oktober 2011 um 00:05 Uhr Google bot, Bookmarks, Links, Besucher




  • avatar
    Kommentar von Lieber anonym für mehr Kommentargehalt und 1 Link weniger für mich. 3
  • Nachdem ich 3 Jahre Whitehat alles richtig gemacht habe, hab ich dann einen Tag später auch Geld verdient – das war genau ein Tag nachdem ich Blackhat Methoden ausprobiert habe. :twisted:

    Wie weiss kann etwas sein, das man es nicht mal bemerkt? :idea:

    (0)(0)
    44# —2. Oktober 2011 um 00:31 Uhr




  • avatar
    Kommentar von Lieber anonym für mehr Kommentargehalt und schon 3 Links weniger für mich. 3
  • 8-O Nachdenk Spiel für den Linkkauf:

    yeah, geil 1000 Forenlinks selbstmachen!
    oder
    Yeah, geil 100 Euro ausgeben für 1000 Links!

    Voll cool Texte Spinnen mach ich doch gerne!
    oder
    Cool Texte Spinnen lassen, da zahl ich was für!

    Ey, meine superseriöse Seite soll auf platz eins. Um die Konkurrenz zu schlagen mach ich 3000 Links per Hand, easy!
    oder
    Wow, da macht einer 3000 Links für 200 Euro und ich mach noch ein paar gute dazu, easy. Und fahr dann mit dem Profit in den Urlaub, während die 2. Backlinkrunde in Auftrag geht.
    (Und ich am Pool wieder ein paar gute beisteuere)

    Ich mach jeden Tag 10 Links selber!
    oder
    Ich kauf mir 300 Links und mach einfach noch`ne seite nebenbei, weil ich die Kohle halt habe.

    Wieviel Zeit brauchst Du pro Bookmark. Wieviel Geld kostest Du in etwa Pro Stunde Bookmarken? Wieviel Erholung brauchst Du die nächsten 3 Tage wegen Bookmarken und wieviel Süßigkeiten und Drogen haben dich währenddessen fertiggemacht? Wieviel hast Du Dich um Deine Kinder (oh, nein, nicht die Bookmarks!) gekümmert? Fühlst Du dich noch gut?
    Sag mal, treibst Du noch Sport oder Bookmarkst Du noch? Haste schon oder noch eine Freundin (die Bookmarks auch sexy findet)
    UND
    Wieviel Zeit kostet dich ein Bookmark-auftrag? Wieviel Geld kostet der Auftrag? Wie fühlst Du dich jetzt?

    Vielleicht fängst Du während andere (für Dich die arscharbeit machen, abloosen, verwahrlosen und Dir Geld einfahren, äh… bookmarken), ein neues Hobby an, you know, only the Guru macht den Korb in der Nische, besser man kennt sich mit irgendwas anderem als Facebook aus.

    (Deine Capcha Mathematik steigert sich aber zu später Stunde in den Kommentaren… da brauch ich`n Capcha Breaker)
    Kopfkratz (6x =54) ah so!
    (1:55 Uhr)

    (0)(0)
    45# —2. Oktober 2011 um 00:57 Uhr




  • avatar
    Kommentar von Seaberg Online-PR 18
  • Lieber anonymer Kommentator: Zuviele Bookmarks gesetzt? :-D

    (0)(0)
    46# —2. Oktober 2011 um 15:55 Uhr online-pr,pressearbeit,public relations




  • avatar
    Kommentar von Ben 56
  • *lacht laut* da hängt einer über der Schiffsreling und kotzt sich die Seele aus dem Leib…

    :mrgreen:

    (0)(0)
    47# —2. Oktober 2011 um 17:19 Uhr




  • avatar
    Kommentar von Auf Rechnung 87
  • +1 “Lieber anonym für mehr Kommentargehalt und schon 3 Links weniger”

    Jede erfolgreiche Seite wurde zumindest Anfangs mit aus Googles Sicht zweifelhaften Methoden gepusht aber ich würde diese Art von Linkbuilding trotzdem nicht bei Kundenprojekten nutzen.

    Das kann ich voller Überzeugung sagen denn ich habe keine Kunden in dem Bereich :-D

    (0)(0)
    48# —9. Oktober 2011 um 22:18 Uhr




  • avatar
    Kommentar von Lisa 1
  • @+2DoFollowBlogger:
    Das Angebot:
    50 DoFollow Bookmarks

    Preis: 3 USD

    Zum Anbieter: v7n.com
    wurde entfernt (der User banned) und ist somit nicht mehr gültig. Kann also bei Gelegenheit aus der Liste entfernt werden.

    (0)(0)
    49# —22. Oktober 2011 um 04:20 Uhr




  • avatar
    Kommentar von lysine for cold sores dosage 1
  • :-x :-x :-x

    Nice blog, i like it very much!

    (0)(0)
    50# —18. November 2011 um 00:52 Uhr lysine for cold sores dosage




  • avatar
    Kommentar von Spielecheck 25
  • Wow, ich bin überrascht wie diese Kommentare mein zukünftiges Web-Leben beeinflusst haben. Ich bin ein neuer (nicht mehr ganz so weißer) Mensch :)

    (0)(0)
    51# —21. November 2011 um 19:05 Uhr Online Spiele Blog




  • avatar
    Kommentar von Boxbude Frank 26
  • Tach Martin

    ich hatte auch mal mit dem Gedanken gespielt Linkbuilding ausser Haus zu geben, muss aber sagen das zb. Artikelverzeichnisse immer irgendwie bessere Ergebnisse geben als wie Linklisten, obwohl man mit Linklisten natürlich auch schneller aufbauen kann.

    Welchen Anbieter bevorzugst du damit der Linkbuilding auch natürlich ist? Dich selber, also persönlich, oder evtl auch ne Agentur ?

    (0)(0)
    52# —27. November 2011 um 10:20 Uhr Boxhandschuhe




  • avatar
    Kommentar von +8DoFollowBlogger 586
  • @ Boxbude Frank:

    howdy

    das kommt ganz aufs Linkbudget an. Weisst Du, ich vertrete ja Brands die teils staatlich gefördert werden und die pflegen Linkbudgets im fünfstelligen Bereich. Deshalb schwinge ich das DoFollow-Linkzepter für “Tante Emma” Seiten kaum noch, es sei denn, die Tante Emma ist n Model und finanziert sich mit Blowjobs! :mrgreen:

    Cheers

    (0)(0)
    53# —27. November 2011 um 11:52 Uhr Linkbuilder gesucht




  • avatar
    Kommentar von Boxbude Frank 26
  • @ +8DoFollowBlogger:

    Joo ick verstehe, nun wie gesagt ich meinte damit halt, ob es besser ist professionelles Linkbuilding selber zu machen, also Linklisten etc. Weil zu viele Links auf einmal ja auch nit das wahre sind.

    finde aber trotzdem das artikelverzeichnisse ne zwar aufwendigere art des linkbuildings sind wegen den langen texten, aber auch im nachhinein stärker gerankt werden.

    Aber ich lerne gerne dazu wenn es gute alternativen gibt nehme ich die infos gerne an und versuche es dann umzusetzen.

    (0)(0)
    54# —28. November 2011 um 13:54 Uhr Boxen




  • avatar
    Pingback von Top Artikel 2011 | DoFollow.de 466
  • [...] Linkbuilding Services [...]

    (0)(0)
    55# —23. Dezember 2011 um 19:30 Uhr




  • avatar
    Kommentar von Christian 1
  • Mich würde wirklich mal interessieren, ob die 100WK was bringen? Ich mach alles per Hand und bis jetzt keine positiven Auswirkungen.. Die machen das bestimmt automatisch aber welche Kataloge siond das? Der gleiche Schritt in dem ich bereits eingetragen habe? Dann lieber nicht..

    (0)(0)
    56# —10. Februar 2012 um 14:11 Uhr hä?




  • avatar
    Kommentar von Chrizz 1
  • @ Ben:
    Warum soll die Seite denn abrauchen? Irgendwie liest man das immer wieder, aber wenn eine Seite wegen 25 EDU Links eine Abstrafung seitens Google erhält, weiß ich wie ich in Zukunft alle meine Konkurrenten aus dem Weg räume.

    So einfach läuft das nämlich nicht.

    (0)(0)
    57# —19. März 2012 um 23:43 Uhr




  • avatar
    Kommentar von Matthias 1
  • Also Chrizz, mittlerweile hat sich da wohl einiges geändert. Ich denke nämlich schon dass man auf diese Weise andere Webseiten “zum abrauchen” bringen kann!

    Musst mal danach googeln “Google verschickt Linkwarnungen”

    (0)(0)
    58# —22. August 2012 um 13:25 Uhr Productplacement




  • avatar
    Kommentar von Michael 1
  • ne, Eintragservices taugen nix. Da mache ich das lieber selbst und von Hand. Hat den vorteil, man sieht auch was aus dem World Wide Web, vor allem wenn man im eigenen Thema unterwegs ist.

    (0)(0)
    59# —14. Oktober 2012 um 08:30 Uhr Grill Kaufberatung hier




  • avatar
    Kommentar von ManU 1
  • Ich bin immer noch der Meinung, dass ich das alles lieber selbst mache. Hält die Kosten geringer und ich kann voll und ganz auf mich vertrauen und muss nicht darauf achten, was irgendein anderer macht.. Fahre bisher auch ganz gut damit.

    (0)(0)
    60# —28. November 2012 um 08:20 Uhr




  • avatar
    Kommentar von Seoagentur7 6
  • Ich biete es wirklich nur noch als Agentur per Handarbeit an, ist dann auch mittlerweile eine Haftungsfrage, wenn ich mit solchen Paketen die Positionen meiner Kunden zerstöre…. Nee , kommen mir nicht in die Backlinkliste diese Pakete.

    (0)(0)
    61# —28. Februar 2014 um 17:55 Uhr seo




  • Kommentarformular


    Ihre Daten werden zum Zweck der Bearbeitung bei uns gespeichert. Dabei werden von uns die geltenden datenschutzrechtlichen Gesetze selbst- verständlich eingehalten. Dies heißt insbesondere, dass wir keine Daten an Dritte weiterleiten bzw. in irgendeiner Form zweckentfremden.






    award, graphics, design medals, banners, certificates award 2012, excellence, vector free, ribbons award, icon, vector free, trophies, templates awards, gallery, excellence, images clipart, emblem

    The doFollow Blog
    Impressum / Kontakt © MMXII ~ Themen, Top 100, Archiv, Tags, Beliebt, Bilder, Sitemap, Tools, Spiele