"Add to Circle"  ist das neue "Follow me on Twitter" ! Die Zeit sich als SEO auf Google+ einzustellen wird knapper & knapper , denn Göögle wirft schon bald die  "Search plus Your World" Atombombe auf die SERPs hinab, und dann  kommt mir später nicht mit so tricky Ausreden wie "Ja, ich wollte das rel="author" tag  ja einbauen, aber…"

"Google testet derzeit die Darstellung von Urheberinformationen in den Suchergebnissen, um Nutzer dabei zu unterstützen, gute Inhalte zu finden."

~ http://support.google.com

Göögle will gute Inhalte finden, ist ja was gaaanz Neues! BLABA-blabalaba-Ich-schieß-mir-in-den-Kopf! ….. Auf der einen Seite ständig dieses zwanghaft anmutende Herumgelaber von "Hyper-Hyper" Content, aber wenn ich mal auf der Google-Support-Seite ne  simple Anleitung suche, wie ich schnell & leicht  per rel="author" mein Google Plus Profil verlinkt bekomme, damit in den SERPs auch mein User Bild und "Add to Circle" Link erscheint, können die mir nicht mehr  als abstrakte und an Verunglimpfung der Lesebility grenzende Grammatik-Knoten anbieten, die ich  nach 4 x Lesen immer noch nicht verstehe?! Profimäßig-verfasste Texte sind was anderes!  Lass mich raten, Du kommst gerade von der Googl Support-Seite und suchst woanders Hilfe? ……Tja, willkommen im Club, Alter! Spaß beiseite: Dieser  Post könnte vlt. wirklich  etwas für dich sein.

Doch welchen Nutzen hat es denn nun wirklich, dieses kleine beschissene  rel="author" wie n Dildo in Arsch in meinen Html -Code  zu stecken? Wer nämlich sein Google Plus Profile verlinken tut, verliert ja auch Linkjuice.  Es sollte sich also schon lohnen…..

So sehen die Suchergebnisse aus, wenn das rel="author" erfolgreich eingesetzt wurde.

Dank rel="author" Google+ Profile Image

Dank rel="author" Google+ Profile Image

Interessante Lösung: Pierre Kurby, die alte Grinsebacke von linkbuildingblog.de,  hat durch Einbau einer Google Plus Profil  Badge in seine Sidebar Google bestätigt, dass er der Autor -sprich Urheber- des Blogs ist. Außerdem hat er auf seinem  Google+ Profil eine Rückverlinkung hinterlegt, die wichtig war, um Google praktisch im Opt Out Verfahren nochmals zu beweisen, dass es sich auch wirklich um Pierre Kurby und nicht um wen Anders handelt.  Dafür wird er nun in Form von  Rich Snippets und Microdaten zu seiner Person belohnt. Dies dürfte die Klickrate in den Goolge Serps beträchtlich erhöhen. Und wie genau man den gleichen Effekt ohne Badge erzeugt, zeige ich Euch heute in diesem phänomenalem Blogpost……

#1.  SCHRITT

Zuerst musst Du Dir deine permanente Google Plus URL aus der Browser URL-Leiste (Adressleiste)  herauskopieren, das sieht dann so aus:

Google Plus Profile URL

Google Plus Profile URL

Auf der Seite  google.com/webmasters/profilebutton/ habt Ihr seit Neuestem kostenlosen Download-Zugriff auf das beliebte Google Plus Icon rot. Das Tolle daran ist, dass die Seite auch ein super praktisches Tool bietet, das  bereits so konfiguriert ist, dass es Dir den  Link-Code automatisch mit den korrekten "rel="author" Werten generiert.

UPDATE (05. 08.2012) Wie es scheint, hat Google das Tool ("Google Plus Button Rot") aktualisiert und eine neue URL [Link]vergeben. Weitere Infos zur Änderung findet Ihr hier: Google Plus Icon mit rel=”publisher”!?! Alternativ nehmt dieses "Rel="author"-Codeschnipsel (aber fügt bitte noch unbedingt  Eure Google-Plus-ID mit Backslash am Ende ein!):

Also einfach die eigene Google Plus Profile-Adresse (zum Beispiel: https://plus.google.com/113075000143938913094/ ) aus der Browserzeile herauskopieren und in das 1. Feld des Profilbutton-Tools einfügen.  Jetzt nur noch die Größe für den Profil-Button wählen und Dir den Linkcode schnappen. Easy!

Google Profile Button

Google Profile Button

Google+ Profile bearbeiten

Google+ Profile bearbeiten

#2.  SCHRITT

Wenn der  Button-Linkcode aus Schritt 1 in deinen Blog soweit passend sitzt,  musst Du jetzt noch mal deinem  Google Plus Profil n kurzen Besuch abstatten und dich dort durch Rückverlinkung via  rel="me" auf deinen Blog als Urheber  ausweisen.

Wie viele andere Blogger, war auch ich der Meinung, dass unser Gööglechen  es schon raffen würde, wenn ich nur meine Blog-URL im Google+ Profil anhänge, dass der Blog mir gehört. Tja, dem war leider nicht so….. Göögle will es nämlich ganz genau wissen und deswegen musst Du den Bereich "Macht mit bei" bearbeiten. Das erforderliche rel="me" wird dann übrigens von Google automatisch in den Link gepackt. Immerhin…

OK. Fassen wir nochmal kurz  zusammen:  Mithilfe meiner Google Plus Profil-URL und einem Button-Generator konnte ich mir einen roten Google Profile Button mit schon integriertem  rel="author" erstellen lassen. Diesen Code habe ich dann  in mein Template eingefügt. Um Google zu bestätigen, dass das verlinkte Profil auf Google+ auch wirklich zu mir gehört, habe ich meinen SEO-Blog im Bereich "Macht mit bei"  in Form einer reziproken Verlinkung eingetragen.

Jetzt will ich natürlich auch wissen, ob alles richtig geklappt hat, also rufe ich das Rich Snippets Testing Tool auf.

Rich Snippets Testing Tool

Rich Snippets Testing Tool

# 3. SCHRITT

Als Nächstes wähle ich eine beliebige URL auf meinem SEO Blog aus und füge sie in das  Such-Feld des Rich Snippets Testing Tools ein.  Wenn der generierte Linkcode richtig war, darfst Du dich freuen, denn dann  sieht das Ergebnis inetwa so aus:

Riche Snippets Google

Riche Snippets Google

#4.  SCHRITT

Zum Schluß sei zu empfehlen, auch noch das (englische) Formular Authorship Request auszufüllen & an Google abzuschicken. Damit geht man 100% sicher, dass in den nächsten Tagen schon sociale Mikrodaten in den Suchergebnissen auftauchen werden.

 

Google+ Authorship Request

Google+ Authorship Request

 

Finish,  Fertig und Durch! Aber soviel Aufwand und verfickte Scheiße von Hürden & Irrgärten, nur wegen  12 Zeichen Code (rel="author") ???? ~ egal, die Atombombe "Search plus Your World" plumpst  bald auf unser aller Köppe und  dann wissen wir ja obs  Zeitverschwendung war oder nicht. ~

Sonstiges (Google Videosuche zur Suchphrase  "rel author") —-> Videos zu rel="author" entdecken….

Cheers

Weiterempfehlen