In einer weit weit entfernten Zeit, als die Menschen noch kein Fernsehen kannten und das Internet noch gar nicht erfunden war, ragte in einem unheimlich finstren Wald eine verwunschene Eiche hoch den Himmel empor und in ihrem Innersten lebte ein alter langbärtiger Zauberer mit seinen beiden hochintelligenten Zwillingstöchtern: Larrissa und Sergeylina.

Diese zarten Geschöpfe waren so unendlich genial, dass  die Lehrer selbst die beiden Mädchen jeden Tag als reudige Nerdsbande betiltelte und sie schrecklich mobbend  in die  eiskalte Isolation trieb. Und das obwohl die beiden eigentlich kein schlechtes Herz in sich trugen und auch gar nichts dafür konnten, dass sie eben mit ein paar Grauen Zellen mehr als ihre Kommilitoninnen zur Welt kamen. Eines schönen Tages beschlossen Larrissa und Sergeylina daher nicht mehr die tägliche Pein über sich ergehen zu lassen und stattdessen einfach auszureissen. Der Unterricht langweilte die hochbegabten Mädchen ohnehin nur und sodann flüchteten sich Larrissa und Sergeylina in eine abgelegene Scheune eines entfernten Verwandten – um dort  etwas ganz Wundersames auszutüfteln: Sie bastelten und klebten aus  verzauberten Edelsteinen eine große, farbenfrohe Buntglas-Kugel zusammen mit der sie das Wissen der Welt mühelos aufsaugen konnten. Sie nannten ihr neues Spielwerk  "Googl". Die Googl-Kugel war etwas völlig Neuartiges,  nicht nur, weil sie im Dunkeln leuchten konnte – sie sah, hörte und kannte einfach alles und jeden! Keine noch so geringfügige Information blieb der Googl-Kugel verborgen….Ja selbst wenn im Nachbarsdorf ein staubiger Reissack umfiel, registrierte sie es umgehend und speicherte die Information in ihrem unendlichen Buntglas-Speicher für immer ab. Das alles lief so schnell ab, dass die Mädchen beinahe Angst bekamen und zusehends erkennen mussten, dass sie da in ihren Händen etwas unheimlich Mächtiges trugen, ja so mächtig, dass selbst der größte Riese vor der wahrhaftigen Größe dieser neuen Macht  zum kleinen Zwerg verkümmerte. Die Googl-Kugel erwachte schließlich zum Leben, fing an eigenständig alles Wissen der Welt komplett aufzusaugen;   Solange, bis die Googl-Kugel  die Antwort auf alle Fragen wusste. Schon bald wurden Menschen des Umlandes auf die allwissende Googl-Kugel aufmerksam und pilgerten wie versessen zur verwunschenen Eiche die noch  immer dastand und  stolz gen Himmel zeigte.  Die Menschen suchten verzweifelt Antwort & Rat auf die typischen Fragen des Lebens,  aber auch Lösungen alltäglicher Probleme die sie quälten….die Leute drängten sich alsbald schon dicht auf dicht vor der großen Eiche und schrien ihre Fragen lautstark hinaus,  sodass es durch den ganzen finstren Wald zu hören war. Irgendwann fühlte sich der Zauberer und Vater seiner hellen Mädchen von der ständigen Ansammlung der vielen Menschen  vor seinem trauten Heime so belästigt , dass er  mit grimmiger Mime zähneknirschend hinaus  vor das öde Tor seiner Baumhöhle stapfte und zu Fluchen begann…Er wandte sich zu der wissbegierigen Menge und brummte wie ein alter Bär mit rauher Stimme:

"Hört zu Ihr nimmermüden Plagegeister, die Googl-Kugel  hat  für Euch  gesehen,

Und auch wenns hart ist solltet Ihr jetzt für immer verstehen:

Ihr seid noch nicht bereit für das viele Wissen,

Denn Eure Breitbandverbindung ist zu beschissen!"

….

GruSs DoFOLLOWbloGgER

sTay doFOLLOW!

Weiterempfehlen