Kommentare

3 Kommentare

  1. oe_kintaro
    ·
    9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    2.0 von 5 Sternen
    Nett zu lesen, aber praktischer Nutzwert gering, 7. Januar 2015
    Von 
    oe_kintaro – Alle meine Rezensionen ansehen

    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    Rezension bezieht sich auf: Was Mann trägt: Gut angezogen in zwölf Schritten (Beck’sche Reihe) (Taschenbuch)
    Zwei Sterne vergebe ich für den guten, angenehm zu lesenden Schreibstil. Aber leider isst das Auge mit, gerade bei einem Buch zum Thema Kleidung. Wohl aus Kostengründen wurde auf Fotos verzichtet, was den praktischen Nutzwert doch arg begrenzt, gerade für die avisierte Zielgruppe der Einsteiger. Die Aufmachung erinnert an das Soer-Brevier, das bei mir seit Jahren im Regal ein Schattendasein führt – viel Theorie, wenig Praxis. Auch inhaltlich bringt das Buch nichts wirklich Neues. Für nur zwei Euro Aufpreis bietet Roetzels "Mode Guide für Männer" In diesem Segment deutlich mehr und ist als Einkaufshilfe für unterwegs besser geeignet.
    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

    Missbrauch melden
    | Kommentar als Link

    Kommentar Kommentar

  2. Sebastian Wramba
    ·
    20 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Wunderbare Anleitung, um stets gut gekleidet zu sein, 29. September 2013
    Von 
    Sebastian Wramba – Alle meine Rezensionen ansehen
    (REAL NAME)
      

    Rezension bezieht sich auf: Was Mann trägt: Gut angezogen in zwölf Schritten (Beck’sche Reihe) (Taschenbuch)
    "Was Mann trägt" von Florian S. Küblbeck zeigt anhand von zwölf Produkten, die in keinem Kleiderschrank fehlen sollten, wie man für alle Anlässe des Lebens korrekt gekleidet sein soll. Dabei verliert er nie das Auge auf das Wesentliche und Praktische, wie es manch andere Kleidungsratgeber vermissen lassen. Hier muss keiner im "morning coat" Würstchen grillen.

    Zur Gestaltung:

    Das Buch kommt im handlichen Taschenformat, womit es sich gut als Reiselektüre macht und entspannt auf der Couch zu lesen ist. Hier sind Bücher wie "Der Gentleman" von Bernhard Roetzel oder "Dressing the man" von Alan Flusser im Nachteil, da sie eher groß und schwer sind. Im Taschenbuch-Format ist ein Ratgeber aber mal etwas neues, erfrischendes. Die vorgestellten Produkte sind mit Zeichnungen versehen, die nicht nur den Text und die Gesamtaufmachung auflockern, sondern auch oft einen kleinen Mehrwert haben.

    Zum Inhalt:

    In zwölf Schritten stellt der Autor Kleidungsstücke vor, die nahezu jeden Mann gut aussehen lassen und dabei vielseitig einsetzbar sind (hellblaues Hemd, braune Schuhe, dunkle "Raw Denim"-Jeans etc.). Im Gegensatz zu Herrn Roetzel ist hierbei nicht die Londoner Savile Row das Maß aller Dinge (Wortspiel unbeabsichtigt). Die vorgestellte Bekleidung gibt es nahezu überall in allen Preisklassen zu kaufen. Gut gekleidet zu sein ist eben keine Frage von Geld und nur durch viel Geld ist man nicht automatisch gut gekleidet. Der Autor rät beispielsweise bei Sportsakkos dazu, einen günstigen Grundstock aufzubauen und nach und nach in hochwertigere (und damit langlebigere) Kleidungsstücke zu investieren. Meiner Meinung nach, eine nachvollziehbare und gut umsetzbare Strategie.

    Auch die Pflege eines jeden Kleidungsstücks wird beleuchtet, denn nur eine gute Pflege sorgt für ein langes Leben im Kleiderschrank und somit für einen ökologischen und auf lange Sicht ökonomischen Mehrwert. Zusätzlich interessant sind Entstehungsgeschichten und andere wissenswerte Details, wie z.B. Ursprung der Krawatte und ihre zahlreichen Möglichkeiten der Faltung.

    Besonders gut gefallen hat mir die Art, das "Must-have" einer jeden Kategorie vorzustellen und am Ende eines jeden Kapitels dem Leser einen Ausblick zu geben, was danach kommen könnte. So wird man zum Denken angeregt, wie man seinen eigenen gepflegten Kleidungsstil findet, der zu einem passt und nicht nur durch Befolgung von Regeln entsteht.

    Insgesamt ist "Was Mann trägt" also kein Buch primär für Kleidungsverrückte mit unbegrenztem Budget und Hofschneider, sondern etwas für jeden, der sich gerne gut kleidet, aber noch nicht richtig weiß, wie und womit.

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

    Missbrauch melden
    | Kommentar als Link

    Kommentar Kommentar

  3. Kluge
    ·
    3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    2.0 von 5 Sternen
    Kleidungsempfehlungen für Anfänger und Ahnungslose, 6. Februar 2016
    Von 
    Kluge – Alle meine Rezensionen ansehen

    Rezension bezieht sich auf: Was Mann trägt: Gut angezogen in zwölf Schritten (Beck’sche Reihe) (Taschenbuch)
    Es gibt – was die unerträgliche Besserwisserei und Belehrungswut anbetrifft – Schlimmeres, etwa die Kommentare im Blog "Stilmagazin", aber auch Besseres, wie z.B. die Werke von Roetzel, der sich zumindest in dem Alter befindet, wirklich über Erfahrung zu verfügen und meist mit einem Augenzwinkern schreibt. Keine Fehlinvestition, aber überflüssig.
    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

    Missbrauch melden
    | Kommentar als Link

    Kommentar Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

doFollow