Warum es bei Oma so gut schmeckt. Teil 3: Pilze, Fische, Fleisch, Geflügel, Wild

Google Anzeigen

Geflügel

Wer wenig besitzt kann trotzdem schmackhaft kochen. Alte Traditionen und Verfahrenswege der damaligen modernen Küche neu entdeckt.
Kartoffeln nicht kochen, sondern dünsten. Gestern ausprobiert und die ersten frischen Erdäpfel aus dem heimischen Garten so zubereitet. Wenig Salz um den Geschmack nicht zu verfälschen. Probieren Sie es aus, es lohnt sich!
So kochte man in den 1950ziger Jahren, viele hilfreiche Tipps und Tricks, für wohlschmeckende Speisen

Hier ein Rezept für ein schönes Grillfest, so bereiteten wir in der DDR unser Fleisch zu

Zutaten
Bier, Senf, Salz, Pfeffer, Ketchup, Zwiebeln
Zubereitung: Schweinefleisch klopfen
Salz und Pfeffer gut mischen, Fleisch nach dem Klopfen mit Senf bestreichen, beidseitig
Gemisch aus Salz und Pfeffer überstreuen
Fleisch in eine Schüssel geben in Schichten und jede Schicht mit Ketchup und Zwiebeln belegen
Meine Zusatzmischung besteht aus geriebener Zitronenschale, Chilli und Kardamon.
Dies gibt dem Fleisch einen besonderen Geschmack!
Wenn alle Zutaten gut verteilt sind, Fleisch mit Bier übergiessen
bis es komplett abgedeckt ist, ich verwende dazu ein herbes Pilsener.
zwei bis drei Tage in dem Sut ziehen lassen
Viel Spass beim Grillen und Guten Appetit wünsche ich Euch!
Diese Rezeptur stammt aus einer Zeit OHNE Überfluss!

Meine neueste Kreation:

-gemischter Eiersalat, Eiweiß pur

– 4 hartgekochte Eier

– 200 gr. körniger Frischkäse

– 1 Zwiebel

– 1 Bund Schnittlauch

– 1 Eßl. Leinöl

– Salz und Pfeffer

Eier kochen ca. 7 min, abschrecken, schälen, kleinschneiden ( ich verwende dazu einen Eierschneider)

Zwiebel schälen und kleinhacken, wer es etwas dezenter mag, kann die gehackte Zwiebel auch vorher andünsten.

Schnittlauch waschen und kleinhacken.

Alle Zutaten in eine Schüssel geben gut verrühren und nach Bedarf mit Salz und Pfeffer abschmecken!

Guten Appetit wünscht Euch Volker

500 gr Putenbrust, 20 gr Speck, 100 gr Kokosfett

1Tl. 5 -Gewürzemischung, Rosenpaprika, Cayennepfeffer, Salz, Zucker

1/2 Tl. Zimt

50 gr Zucker

20 ml Olivenöl

4 cl Portwein

Putenbrust in Portionswürfel schneiden, Gewürze 5-Gewürze, Rosenpaprika, Cayennepfeffer, Salz

Zimt und den 1 Tl. Zucker mit 20 ml Olivenöl zu einer Paste vermengen. Das geschnittene Fleisch darin einlegen und ca. 30 min ziehen lassen.

50 gr Zucker in einer Pfanne leicht braun karamilisieren dann 10 gr. Tomatenmark dazugeben, ebenfalls leicht bräunen , dann mit den 4 cl Portwein ablöschen, 100 gr Kokosfett dazugeben und alles verschmelzen lassen.

Fleisch in dieser Mischung goldgelb anbraten bei mittlerer Hitze. Fleisch probieren, ein Gaumenschmaus.

2Btl. Reis in Currywasser garen, Ananas in Würfel schneiden, ebenfalls leicht karamilisieren, dann in 1/2 l Milch mit dem gebratenem Fleisch aufkochen und ziehen lassen.

Alles zusammen servieren, Guten Appetit!

Mein neuestes Rezept passend zum Herbst.
Schlesisches Himmelreich geändert durch Volker Mueller

5 Äpfel

5 Birnen

2 Zwiebeln

3 Knoblauchzehen

10 Backpflaumen

10 getrocknete Datteln

1 Handvoll getrocknete Rosinen

1 Chillischote

1 Eßl. Leinöl

1/2 l Wasser

500 gr geräucherter Bauchspeck

300 gr geräucherter Schinken

Alles zusammen aufkochen und heiß essen.

Ein Gaumenspass der ganz besonderen Güte


Mehr auf Amazon:

Warum es bei Oma so gut schmeckt. Teil 3: Pilze, Fische, Fleisch, Geflügel, Wild

Facebook Like

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.