Turings Kathedrale: Die Ursprünge des digitalen Zeitalters

Google Anzeigen

Wissenschaftsgeschichte

In den 1940er Jahren kam es am Institute for Advanced Study in Princeton zu einer einzigartigen Zusammenarbeit wissenschaftlicher Genies, die als Keimzelle der digitalen Welt gelten kann. Zu ihnen gehörten Albert Einstein, Robert Oppenheimer, Kurt Gödel, Alan Turing und John von Neumann. In engem Austausch arbeiteten sie an streng geheimen Projekten, darunter dem Bau der Atombombe und der Entwicklung des Computers, weitgehend finanziert vom US-Militär. Auf der Basis jahrelanger Recherchen erzählt der amerikanische Wissenschaftshistoriker George Dyson erstmals die faszinierende Geschichte dieser Anfänge des digitalen Zeitalters.


Mehr auf Amazon:

Turings Kathedrale: Die Ursprünge des digitalen Zeitalters

Facebook Like

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.