Tod im Palazzo: Guarnaccias achter Fall (detebe)

Google Anzeigen

Versicherung

Mord, Selbstmord oder Unfall? Wenn es in einer der ältesten Adelsfamilien von Florenz einen Toten zu beklagen gibt, kann es nichts anderes als ein Unfall gewesen sein. Ein Selbstmord würde den Ruf der Familie ruinieren und den Verlust der dringend gebrauchten Versicherungssumme zur Folge haben. Wachtmeister Guarnaccia glaubt aber nicht, daß das, was im Palazzo Ulderighi geschehen ist, ein Unfall war…


Mehr auf Amazon:

Tod im Palazzo: Guarnaccias achter Fall (detebe)

Facebook Like
Autor: Martin Osman Hamann »

Martin Osman Hamann bloggt hier schon seit 2009 und es ist immer noch so aufregend wie am Ersten Tag. Was wahrscheinlich daher rührt weil er bisher nur 1 Artikel oder so veröffentlicht hat :)

Diesen Blog-Autor abonnieren:

Auf Facebook teile ich persönliche Dinge und stelle neue Projekte vor
YouTube nutze ich zurzeit noch nicht voll aus, kann aber noch kommen
Auf Google+ poste ich vorallem lustige Gifs und krankes Zeug
  Auf Twitter retweete ich lustige Tweets und twittere meine Posts
  Auf SoundCloud reposte ich Songs die ich gerne höre & lege Listen an
This post has been viewed 199 times

3 Kommentare

doFollow
  1. 2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Florentinischer Krimi vom Feinsten, 27. März 2009
    Von 
    Kathi – Alle meine Rezensionen ansehen

    Rezension bezieht sich auf: Tod im Palazzo, 5 CDs (TARGET – mitten ins Ohr) (Audio CD)
    Ein Todesfall in der florentinischen Familie Ulderighi, der Mann der Gräfin Ulderighi wird tot aufgefunden, erschossen mit dem Gewehr in seiner Hand. Jetzt stellt sich die Frage: war es Mord, Selbstmord oder ein Unfall? Maresciallo Guarnaccia übernimmt diesen Fall und muss sich mit den schrägen Vögeln der gehobenen Gesellschaft herumschlagen. Magdalen Nabb zeichnet die sympathischen Wesenszüge des behäbigen, etwas langsamen Wachtmeisters wieder einmal mit Meisterhand. Auch der Sprecher Frank Engelhardt bringt den Charakter mit seiner Stimme gut rüber. Er versteht es außerdem, stimmlich verschiedene Rollen zu unterschieden. Insgesamt ist "Tod im Palazzo" ein stimmungsvoller Krimi, der den Hörer mitten hineinversetzt in den schwülen florentinischen Sommer mit seinen mörderischen Ereignissen.
    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

    Missbrauch melden
    | Kommentar als Link

    Kommentar Kommentar (1)

  2. 2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    2.0 von 5 Sternen
    Italienisches Flair mit wenig Biss, 19. März 2013
    Von 
    Pinktree – Alle meine Rezensionen ansehen

    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    Rezension bezieht sich auf: Tod im Palazzo: Guarnaccias achter Fall (detebe) (Taschenbuch)
    Mir gefallen die Krimis von Magdalen Nabb sehr gut. Eine echte Alternative zum Mainstream Donna Leon. In diesem Band allerdings verliert die Geschichte zunehmend an Spannung, gekoppelt mit verwirrenden Passagen und es ist von Anfang an relativ klar, wie sich die Storyline entwickeln wird. Es wird trotzdem nicht mein letzter sein…
    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

    Missbrauch melden
    | Kommentar als Link

    Kommentar Kommentar

  3. 5.0 von 5 Sternen
    Menschlich, verwickelt und spannend, 10. August 2011
    Von 
    office15 – Alle meine Rezensionen ansehen

    Rezension bezieht sich auf: Tod im Palazzo: Guarnaccias achter Fall (detebe) (Taschenbuch)
    Wie bei allen anderen Kriminalfällen, die der "kräftige" Maresciallo Guarnaccia lösen muss, ist auch bei diesem nicht alles so, wie es zunächst aussieht. Was steckt hinter der Ermordung des Hausherrn? Wer ist aller darin verwickelt? Und wie hängen alle anderen Personen damit zusammen, die im Palazzo (den die Hausherrin nur widerwillig vermietet) wohnen, zusammen? Der Maresciallo fühlt sich in diesem Palazzo nicht wohl, er fühlt sich beobachtet, fehl am Platz, unbeholfen, und doch lässt er nicht locker, bis er die Tragik dieses Mordfalls völlig aufgedeckt hat.

    In seiner bewährten Art, in der sich alle Indizien, auch die kaum merklichen, in seinem Kopf zusammensetzen, bis er die Lösung gefunden hat, löst Salva Guarnaccia auch die kniffligsten Fälle.
    Guarnaccia ist kein smarter Detektiv, sondern Wachtmeister im Palazzo Pitti, nach außen hin langsam – zumindest behaupen das viele, und er selbst glaubt es auch -, wohlbeleibt, und zugleich ein besorgter Vater für seine beiden heranwachsenden Söhne und ein dankbarer Ehemann, der ein gutes Essen zu genießen versteht.
    Manchmal wird er mit Donna Leons Commissario Brunetti verglichen, aber mir gefällt Magdalen Nabbs Stil, die Art, wie sie mir beim Lesen einen sehr menschlichen Wachtmeister nahebringt, Florenz aufleben lässt, wesentlich besser. Guarnaccia hat für mich mehr Menschlichkeit und Tiefe. Selbst in längeren Passagen, wo sich nicht viel tut, außer dass er in seinem Inneren der Lösung nachspürt, fesselt seine Persönlichkeit und Beschreibung.

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

    Missbrauch melden
    | Kommentar als Link

    Kommentar Kommentar

Kommentar zum Artikel verfassen

Pflichtfelder *

Vollständiger Name. Wird, falls vorhanden, mit Ihrer Homepage verlinkt.

Optional, nicht erforderlich.