Kommentare

3 Kommentare

  1. Julian Gleitsmann
    ·
    3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Zuerst etwas trocken, aber dann ein effektives Handwerkszeug, 4. August 2015
    Von 
    Julian Gleitsmann – Alle meine Rezensionen ansehen

    Rezension bezieht sich auf: Spitzenleistungen im Key Account Management: Das St. Galler KAM-Konzept (Gebundene Ausgabe)
    Ich arbeite selbst als Key Account Manager, und habe mir viele Gedanken darüber gemacht, die Situation einmal zu analysieren, und mögliche Potentiale aufzudecken und zu heben. Ein guter Bekannter hat mir daraufhin wärmstens dieses Buch empfohlen, also habe ich es mir direkt geholt.

    Für mich war der Anfang etwas zäh, aber ich gehöre nicht zu den Menschen, die sich viel mit "alter" Theorie und Entstehungsgeschichte rumschlagen. Aus einer wissenschaftlichen Sicht ist das einleitende Kapitel sicher notwendig, und wer es mag, zu erfahren wo KAM herkommt, und wie es sich entwickelt hat, der wird auf alle Fälle auf seine Kosten kommen.

    Nachdem dieser trockene Abschnitt vorüber war, ging es auch direkt mit dem St. Galler Konzept los. Nachdem die Motivation verdeutlicht wurde, warum die Autoren sich KAM so und nicht anders vorstellen, wird man Schritt für Schritt durch die sechs "Phasen" geführt. Um die Dinge anschaulich zu machen, wurde mit Beispielen nicht gegeizt, und so findet man sich in der einen oder anderen Situation durchaus wieder. Und wenn man sich überlegt, welche namhaften und weltbekannten Unternehmen das St. Galler Konzept umsetzen, welche auch teilweise im Buch beschriebe werden, dann kann es ja sicherlich nicht schlecht sein.

    Ich muss ehrlich sagen, dass je mehr ich gelesen habe, ich immer weiter lesen musste. Die Kapitel bauen angenehm aufeinander auf, aber auch wenn man nur Auszüge braucht und möchte, findet man sich sofort rein, und kann die wichtigsten Punkte leicht herausziehen. Sehr schön finde ich auch die abschließende Zusammenfassung der Kapitel mit Handlungsempfehlungen oder Fragestellungen, mit denen man sich mal genauer befassen sollte.

    Am Ende des Buches findet sich ein "Quick-Check", mit dem man eine grobe Evaluierung des eigenen KAMs durchführen kann. Eine äußerst elegante Variante um schnell und einfach die Baustellen aufzudecken. Nachdem man die Analyse gemacht hat, kann man kapitelweise direkt in die Realisierung der notwendigen Änderungen einsteigen, um das eigene Key Account Management effektiver zu machen.

    Ich freue mich darauf das Konzept bei uns im Unternehmen anzuwenden, und die Entwicklung zu verfolgen, die sich daraus ergibt.

    Dieses Buch ist eine klare Empfehlung für alle,
    1. die ein KAM einführen wollen, oder
    2. die als Key Account Manager ihr eigenes KAM auf den Pürfstand stellen und verbessern wollen, oder
    3. die als Geschäfts- oder Abteilungsleitung herausfinden möchten, was SIE für das KAM tun können, oder
    4. die einfach mehr oder überhaupt etwas über KAM erfahren und wissen möchte.

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

    Missbrauch melden
    | Kommentar als Link

    Kommentar Kommentar

  2. Institut
    ·
    3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Grandios!, 6. März 2015
    Von 
    Institut – Alle meine Rezensionen ansehen

    Rezension bezieht sich auf: Spitzenleistungen im Key Account Management: Das St. Galler KAM-Konzept (Gebundene Ausgabe)
    Key Account Management ist für zahlreiche Unternehmen die Schlüsselfunktion in der Umsatzplanung und -realisierung. Wer Key-Account aufbauen oder weiterentwickeln möchte oder in der Beratung tätig ist, muss dieses Standardwerk in seinem Besitz wissen. Die gerade erschienene dritte Auflage zeigt das vereinfachte St. Galler KAM-Konzept das auf Basis von 15 Dissertationen, zahlreichen Fachartikeln und unter Zuhilfenahme der praktischen Erkenntnissen von Top Unternehmen wie HILTI und aus dem Erfahrungsschatz der Beratungsgesellschaft Mercuri-International besteht. Kurz: Ein kanonisches Werk zum Thema. Dem Autoren-Team ein: Bravo!
    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

    Missbrauch melden
    | Kommentar als Link

    Kommentar Kommentar

  3. MvD
    ·
    1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Kompaktes Hilfswerk für das Key Account Management, 21. Oktober 2015
    Von 
    MvD – Alle meine Rezensionen ansehen

    Rezension bezieht sich auf: Spitzenleistungen im Key Account Management: Das St. Galler KAM-Konzept (Gebundene Ausgabe)
    Meine Schwester arbeitet seit einigen Jahren als Key Account Managerin und ich selbst kam im Rahmen eines weiterführenden Studiengangs nochmals persönlich mit dem Thema in Berührung. Ich habe kurzzeitig mit dem Gedanken gespielt ebenfalls ins KAM zu wechseln. Deshalb wollte ich mich zunächst in das Konzept des Key Account Managements einarbeiten. Dabei stieß ich auf das St. Galler KAM-Konzept und damit auf dieses Buch.

    Das erste Kapitel dient lediglich dazu, zu verstehen, wie das KAM-Konzept historisch entstanden ist und wie es im Unternehmenskontext eingeordnet werden sollte. Die Entstehung ist zwar interessant, aber leider auch etwas trocken. Nichtsdestotrotz ist es wichtig zu verstehen, worum es geht und wie das Konzept entstanden ist. Dadurch wird das Verständnis der nachfolgenden Kapitel vereinfacht.

    Direkt nach der Einführung in das Thema starten die Autoren direkt mit dem St. Galler Konzept und seinen sechs "Säulen/Phasen". Ich fand mich sehr gut in den Phasen zurecht und konnte den Kontext schnell erschließen. Jede Phase wird ausführlich dargelegt und was mir persönlich sehr gut gefallen hat, mit sehr vielen Beispielen untermauert. Die Kapitel sind leserfreundlich geschrieben und bauen sehr gut aufeinander auf. Die Zusammenfassung der Kapitel führt zahlreiche Tipps für die praktische Umsetzung auf. Mit Hilfe der Checkliste zur Einschätzung des Status-Quo des KAM in einem Unternehmen am Ende des Buches können Entwicklungsfelder aufgezeigt und mit Hilfe der Kapitel des Buches optimiert werden. Das bedeutet nicht, dass das KAM eines Unternehmens komplett auf den Kopf gestellt werden muss, sondern dass auch partielle Teile in bestehende Konzepte integriert werden können. Dadurch besteht die Möglichkeit eine St. Galler KAM light Version zu implementieren.

    Das Buch liegt derzeit bei meiner Schwester, die von einigen Punkten angetan ist und deren Umsetzbarkeit in ihrem Unternehmen prüft.

    Das Buch ist für alle zu empfehlen, die sich intensiv und vor allem fachlich mit dem Thema KAM auseinander setzen wollen.

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

    Missbrauch melden
    | Kommentar als Link

    Kommentar Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

doFollow