Spiele im Geschichtsunterricht als Methode des historischen Lernens

Geschichtsunterricht

Studienarbeit aus dem Jahr 2015 im Fachbereich Geschichte – Didaktik, Note: 2,3, , Sprache: Deutsch, Abstract: Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit dem Thema „Das Spiel im Geschichtsunterricht“. Spiele haben vor allem in den letzten Jahren eine immer größere Präsenz im schulischen Unterricht vorzuweisen, so auch im Geschichtsunterricht und erlangen so immer mehr an Bedeutung, jedoch nicht ohne dabei auch auf Kritik zu stoßen.

In dieser Arbeit möchte ich das Spiel selbst und mit einem historischen Umriss, seinen Weg in den Geschichtsunterricht beschreiben. Anschließend werde ich noch ein Praxisbeispiel für den Geschichtsunterricht mit einfließen lassen. Gipfeln wird meine Arbeit in der Analyse. Dort werde ich herausarbeiten, ob Spiele für den Geschichtsunterricht als sinnvoll, oder als wirkungslos zu erachten sind. Abschließend werde ich noch ein kurzes Resümee halten und darauf eingehen, ob Spiele später in meinem Geschichtsunterricht ihren Platz finden werden.

Die Hauptliteratur für meine Arbeit kommt von Markus Bernhardt mit seinem Buch „Das Spiel im Geschichtsunterricht“. Bernhardt stellt uns an dieser Stelle die wohl umfangreichste Beschreibung des Themas zur Verfügung. Zwar lässt sich nicht sagen, dass es zu wenig Literatur von anderen Autoren zum Thema „Spiele im Geschichtsunterricht“ gibt, Bernhardt schafft es jedoch in seinem Buch alle wesentlichen Punkte zusammenzufassen und ausführlich zu beschreiben.


Mehr auf Amazon:

Spiele im Geschichtsunterricht als Methode des historischen Lernens

Facebook Like

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2009 by Martin Osman Hamann. All rights reserved