3 Kommentare

  1. Jack
    ·
    2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    4.0 von 5 Sternen
    Sehr gute Einführung mit Schwächen, 9. Februar 2014
    Von 
    Jack – Alle meine Rezensionen ansehen

    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    Rezension bezieht sich auf: Spiele entwickeln für iPhone und iPad: Programmierung, Grafik, Sound und Special Effects (Kindle Edition)
    Das vorliegende Buch ist eine hervorragende Einführung in die Spieleentwicklung für iOS mit Objective-C. Der Autor geht sehr gut auf die Zielplattform ein und beschreibt, wie man mit dieser umgehen sollte (Was ist Casual-Gaming und was macht es eigentlich aus?) darüber hinaus gibt er Hilfen für die Ideenfindung und das anfängliche Konzept.
    Dann geht das Programmieren los, von Anfang an am Spiel orientiert, wird XCode kurz vorgestellt und dann am Code gearbeitet. Ich finde den Einstieg sehr gelungen. Der Autor geht auf die verschiedenen Steuerungsmöglichkeiten ein (dabei auch auf eine mir unbekannte Innovation, die ich gar nicht mal schlecht finde) und entwickelt das Spiel im Folgenden mit seinen Elementen immer weiter.
    Die späteren Kapitel zum Zeichnen und zum Sound gehören zum Besten, was ich bisher in der Richtung gelesen habe und machen Mut, sich von Hürden wie Animation und Sound nicht abschrecken zu lassen!

    Wo sind jetzt die Schwächen?
    Zuerst einmal ist das Buch merklich in die Jahre gekommen – das wird jedoch vom Autor durch aktuellen Code auf der Website gut ausgeglichen. Jedoch hat sich Cocos weiterentwickelt und SpriteKit ist eine interessante Alternative für 2D-Games. Hier muss wohl aufgeholt werden (laut Website ist ein neues Buch wohl in Arbeit).
    Mehr geärgert hat mich die Fokussierung auf Arcade-Games. Viele Seiten werden für die immer selben Games, ohne viele neue Inhalte, verschwendet. Jedoch geht man kaum das ein, was momentan im AppStore jedoch das Geld bringt: Strategiespiele wie Clash of Clans, HayDay, Springfield. Ebenso bleibt eine Erwähnung der InApp-Kauf Geschichte vollkommen aus. Das ist Schade und senkt den Wert des Buches aus meiner Sicht beträchtlich.
    Zuletzt noch der Umgang mit Objective-C. Natürlich wird es vom Autor vorausgesetzt (das ist auch absolut richtig, ich hasse es dauernd Einführungen in Programmiersprachen bzw. Klassenhierarchien konsumieren zu müssen), aber einige Klassen bzw. Methoden und Zusammenhänge sind kein Objective-C Standard. Hier hätte ich mir mehr Nähe zum Code gewünscht. Diese bleibt bis auf sehr gute Erklärungen zur Performance meist aber aus.

    Alles in Allem für Einsteiger sehr empfehlenswert – Objective-C sollte gekonnt werden oder man wühlt sich durch die (nicht schlechte) Dokumentation. Dabei wird man von XCode gut unterstützt.

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

    Missbrauch melden
    | Kommentar als Link

    Kommentar Kommentar

  2. CB
    ·
    11 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Klasse Buch, der Tritt in den Hintern um mein eigenes Game zu entwickeln, 16. Oktober 2012
    Von 
    CB – Alle meine Rezensionen ansehen

    Rezension bezieht sich auf: Spiele entwickeln für iPhone und iPad: Programmierung, Grafik, Sound und Special Effects (Gebundene Ausgabe)
    Rezension „Spieleprogrammierung iPhone/iPad“

    Zunächst sollte ich vielleicht, bevor ich auf dieses Buch eingehe, etwas zu meinem persönlichen Hintergrund als Softwarentwickler schreiben. Ich entwickle beruflich Apps für iOS und Android, bisher allerdings keine Spiele. Ich wollte schon während des Studiums immer ein Spiel programmieren, aber aus Zeitgründen und aufgrund einiger anderer Projekte hatte ich irgendwie nie richtig Zeit. Ich stolperte beim kurzen googlen über das Buch und nachdem ich ein paar seiner Artikel in Weblogs gelesen und hier in‘s Buch reingespickt hatte, habe ich es mir dann bestellt. Ich habe bisher knapp 2/3 des Buchs durchgearbeitet (ich habe zwischendurch ein etwas Übersprungen) Deshalb jetzt mehr zum Buch:

    Umfang
    Klar ist es doch ein ziemlicher Wälzer. Wenn mann die Einführungskapitel aber mal geschafft hat, kann man sich das, was man braucht herauspicken, wie man es von anderen (Nachschlage-)Schmökern so kennt.

    Schreibstil
    Klar schreibt hier ein deutscher Autor, so dass man sich nicht auf eine holprige Übersetzung einstellen muss, wer aber ein wenig Literatur aus dem IT-Bereich besitzt, weiß ein gut geschriebenes, unterhaltsames und flüssig geschriebenes Buch zu schätzen. Und hier muss ich dem Autor wirklich ein Kompliment machen, es ist rein glaube ich das beste Buch, dass sich mit Programmierung in deutscher Sprache besitze. Auch wenn des Buch vom Konzept her natürlich wesentlich anders aufgezogen wurde als die „Head First“-Reihe von O‘Reilly muss ich gestehen, dass es sich ähnlich unterhaltsam und gut durcharbeiten lässt.

    Aufbau & Themenwahl
    Themenumfang und Aufbau ist klasse. Es wird nicht bei Adam und Eva für iOS angefangen (wie so oft in Bücher für Programmierung), sondern es geht gleich zur Sache, wobei die Hürde zu Beginn dennoch erfreulich niedrig liegt. Gegen später zieht die Komplexität der Beispiele und Demo-Projekte deutlich an, so dass man hier als LeserIn durchaus gefordert wird. Alle Erklärungen sind logisch, gut strukturiert und aufeinander aufbauend und zusammen mit den jedem bekannten Beispielen und dem klasse Schreibstil macht es wirklich Spaß mit dem Buch zu „arbeiten“. Deshalb: auch hier alles richtig gemacht. Mir ist zudem wirklich kein Buch bekannt, dass neben dem ganzen Programmier- und Spiele-Kram noch in relativ wenigen Seiten, aber für mich genau richtig, ein paar Basics in Gimp, Blender und Sound mit in das Buch packt. Hut ab.

    Beispielcode
    Ich muss zugeben, lange Codelistings sind nicht mein Fall. Allerdings habe ich mich schon mit Autoren von IT-Fachbüchern (aus der Java-Welt) unterhalten und es ist wohl bei jedem Buch eine Diskussion, ob und wie lange Codelistings ausfallen. Ich fand, dass sie hier von der Länge her an der oberen Grenze waren. Andererseits fiel mir bei jedem Listing mindestens ein Grund ein, weshalb es nun 4 Seiten lang ausfiel. Insofern würde ich sagen: Standardkost, die ihren Zweck erfüllt. Ich habe mit dem Beispielcode von der Website des Autors gearbeitet.

    Website zum Buch
    Die Website zum Buch ist sehr gut umgesetzt und wird vom Autor auch regelmäßig aktualisiert. Außerdem scheint er nicht beratungsresistent 😉 zu sein, sondern auf seine LeserInnen zu hören und stellt nun den Code auch als komplette Projekte zur Verfügung. Mir persönlich bringt das nichts, da ich es vorziehe per copy & paste die Beispiele nachzuvollziehen und dann mit dem Code herumzuspielen, aber jeder/jedem das ihre/seine.

    Fazit
    Für mich ein Buch das durch Stil, Didaktik und die Beispielspiele heraussticht! Ich arbeite jetzt an meinem eigenen Spiel und schaue regelmäßig im Buch nach.

    + super Schreibstil
    + sehr gut strukturierter Inhalt
    + klasse Beispiele
    + für den Einstieg in die Spieleprogrammierung unter iOS perfekt wenn man kein totaler Newbie ist

    – auf den ersten Blick rein vom Umfang her doch abschreckend (wobei ich mich frage, wie man nach den ganzen Kompendien und telefonbuchdicken Wälzern, die man im Laufe seiner IT-Karriere so ansammelt noch von einem Buch unter 1000 Seiten geschockt sein soll ;))
    – leider wird sich natürlich jedes Jahr Einiges im SDK ändern, so dass man zwar die Gesamtkonzepte weiter verwenden kann, was das technische angeht aber entweder seine eigenen grauen Zellen bemühen muss, oder eben die Neuauflage bemühen muss. Aber das ist wohl mit praktisch allen IT-Fachbüchern so.

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

    Missbrauch melden
    | Kommentar als Link

    Kommentar Kommentar

  3. Frank Juestel
    ·
    1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    So sollen Fachbücher sein!, 22. August 2013
    Von 
    Frank Juestel (Ober-M̦rlen) РAlle meine Rezensionen ansehen
    (REAL NAME)
      

    Rezension bezieht sich auf: Spiele entwickeln für iPhone und iPad: Programmierung, Grafik, Sound und Special Effects (Gebundene Ausgabe)
    Als Video-Trainer und Coach im Bereich Softwareentwicklung für iPad, iPhone & Co. lese ich gerne und viel.

    Dieses Buch hat mich überzeugt:

    – Angenehmer Schreibstiel, direkte Ansprache, sehr packend und motivierend.

    – Tolle Beispiele, gut und an den richtigen, wichtigen Stellen kommentiert

    – Hervorragender Support über die Homepage zum Buch

    – Alles läuft, alles ist verständlich, alles ist auf der Höhe der Zeit ( iOS6 ).

    Herr Völcker sollte ich vom Video-Trainer zum Autor werden, dann definieren Sie für mich die Messlatte. Und die liegt richtig hoch und das motiviert mich ungemein 🙂

    Herzlichen Dank für Ihre Arbeit,
    ich freue mich auf neue Versionen des Buchs und vor allem auf das, was iOS7 Ihnen und uns zu diesem Thema tolles bescheren wird!

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

    Missbrauch melden
    | Kommentar als Link

    Kommentar Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

doFollow