Seeigel küsst man nicht: Liebesroman

Google Anzeigen

Wassersport

Ein Prinzessinnen-Segeltörn und die Mission Traummann für Mrs. Monk! Kurz zum Wiedereinführungspreis!

Die hübsche Physikerin Doro hat von außen betrachtet alles: beruflichen Erfolg, ein eigenes Haus und tolle Freundinnen. Allerdings trägt sie ausschließlich Schwarz und lebt nach einem strikten Wochenplan. Schließlich lässt sich mit Disziplin und Ordnung jeder Schicksalsschlag überwinden. – So sieht es Doro selbst.
Doro arbeitet zu viel, igelt sich ein und muss endlich wieder Leben und Liebe für sich entdecken. – So sehen es ihre besten Freundinnen, die sich berechtigte Sorgen um Doro machen.
Nach ein paar Gläschen haben sie die perfekte Idee: Ein Prinzessinnen-Segeltörn, auf dem Doro zufällig einer ganzen Reihe von Traummännern begegnen soll, ist die ideale Möglichkeit, ihre Freundin zu verkuppeln.
Ob die Mission Traummann klappen kann? Und warum wird eine Botschaft, die Doros Oma hinterlassen hat, alles für Doro und auch ihre Freundinnen verändern?

Ein modernes Märchen von Erfolgsautorin Mira Morton über beste Freundinnen, eine neue Liebe und magische Momente.

Humorvoll, prickelnd, berührend – und weit mehr als ein Millionärsroman.

Doro:
»Was stellst du mit mir an?«, fragt er flüsternd.
»Ich?«
»Ja, du.«
Entschuldigung. Ich liege steif wie ein Brett da. Aber ich wäre bereit, mich für ihn aus dem Stand in Einzelmoleküle aufzulösen.
Wenn er mich küssen würde.

*** Leserstimmen ***

Von Reinkarnation bis Urknall, von Prinzessin über Forscherin, von Bankkonto bis Sandbank ist in diesem Buch wirklich alles dabei.
Nomen est omen, ihr Name ist Programm, bedeutet Mira doch lateinisch "die Wunderbare", spanisch "schau mal", in Sanskrit "Ozean", slawisch/russisch "Frieden" und griechisch "Schicksal" – und schon haben wir die Zutatenliste ihrer Romane beisammen.
Mrs. Monk trifft Mr. Right … von Kroatien bis Maui …
Mira Morton verzaubert uns wieder mal mit ihrem österreichischen Charm und ihrem wundervollen sarkastischen Humor.

Weitere Romane von Mira Morton:

  • Verbloggt, verliebt, ein Milliardär?
  • Bon Bini. When Love rocks.
  • SOS! Versenkt den Milliardär
  • Ich schreib dich einfach weg
  • Ich will kein Autogramm – Band 1
  • Ich will keinen Bodyguard – Band 2
  • Ich will keinen Champagner – Band 3
  • Ich will keine Geschenke – Band 4 (Mira nennt ihn Band 3,5)
  • Liebe, Weihnachten und andere Bescherungen – Sammelband
  • Fast perfekt ist auch verliebt – Sammelband
  • Meer für die Liebe – Sammelband
  • Jeder Roman der Reihe ist in sich abgeschlossen und kann einzeln gelesen werden.


    Mehr auf Amazon:

    Seeigel küsst man nicht: Liebesroman

    Facebook Like
    Autor: Martin Osman Hamann »

    Martin Osman Hamann bloggt hier schon seit 2009 und es ist immer noch so aufregend wie am Ersten Tag. Was wahrscheinlich daher rührt weil er bisher nur 1 Artikel oder so veröffentlicht hat :)

    Diesen Blog-Autor abonnieren:

    Auf Facebook teile ich persönliche Dinge und stelle neue Projekte vor
    YouTube nutze ich zurzeit noch nicht voll aus, kann aber noch kommen
    Auf Google+ poste ich vorallem lustige Gifs und krankes Zeug
      Auf Twitter retweete ich lustige Tweets und twittere meine Posts
      Auf SoundCloud reposte ich Songs die ich gerne höre & lege Listen an
    This post has been viewed 166 times

    3 thoughts on “Seeigel küsst man nicht: Liebesroman

    1. 3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
      4.0 von 5 Sternen
      Seichte Kost mit ordentlich Herzschmerzpotenzial!, 30. November 2015
      Von 
      Jennifer – Alle meine Rezensionen ansehen

      Rezension bezieht sich auf: Seeigel küsst man nicht: Romantische Komödie (Kindle Edition)
      Was passiert, wenn die besten Freundinnen für einen unaufgefordert den Mann fürs Leben suchen? Die Autorin Mira Morton hat genau darüber ein humoriges, leichtes Buch geschrieben. Es ist ein lockerer Chick-lit-Roman, der mit vielen Klischees aufwartet und an die US-Serie "The Big Bang Theory" erinnert. Die 33-jährige Hauptprotagonistin Doro ist hochgebildet (Physikerin) und immer busy. Ihr fehlt der Ausgleich, genauer gesagt: ein Mann. So begeben sich Doros beste Freundinnen auf die Suche und arrangieren einen unverfänglichen Segeltörn. Ich persönlich würde solch eine Aktion mehr als daneben finden, aber verpackt in einen heiteren Romans habe ich damit kein Problem. Auch wenn die korrekte Wissenschaftlern während dieser Reise auf eine Unmenge an Romeos trifft, so verliebt sich doch in den charmanten, allein reisenden Piet. Für Doro setzt eine emotionale Berg- und Talfahrt ein, die ihren geordneten Lebensplan gehörig auf den Kopf stellen wird.
      Insgesamt ließ sich der gerade mal 200 Seiten starke Roman sehr flüssig lesen. Er eignet sich besonders für Fans seichter Frauenliteratur mit Happy End, denn die Story ist mehr als vorhersehbar. Lässt man sich als Leser davon nicht abschrecken, so wird man dafür mit allerlei witzigen und romantischen Momenten entlohnt. Besonders für die Nächte unterm kroatischen Sternenhimmel konnte ich mich begeistern.

      FAZIT
      Leichte, spritzige Unterhaltungslektüre für zwischendurch. Ein richtiges Frauenbuch, das Lust auf einen Kroatienurlaub macht.

      Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

      War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
      Nein

      Missbrauch melden
      | Kommentar als Link

      Kommentar Kommentar

    2. 3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
      5.0 von 5 Sternen
      Ein wunderbares Buch zum Träumen, 30. November 2015
      Von 
      zauberblume – Alle meine Rezensionen ansehen

      Rezension bezieht sich auf: Seeigel küsst man nicht: Romantische Komödie (Kindle Edition)
      Mit "Seeigel küsst man nicht" hat die Autorin Mira Morton wieder eine wunderbare romantische Geschichte beschert. Wir dürfen wieder eintauchen in die herrliche Prinzessinnenwelt. Die Autorin entführt uns wieder an traumhafte Schauplätze. Unsere Reise beginnt in Kroatien und führt uns bis nach Maui. Mir gefällt Mira Mortons Botschaft "Keep on dreamin".

      Kurzbeschreibung: Doro fehlt es an nichts. Mit Disziplin und Ordnung geht alles. – Das ist ihre Sicht der Dinge. Doro arbeitet zu viel und muss endlich wieder Leben und Liebe für sich entdecken. – So sehen es ihre besten Freundinnen. Ein Mann für Doro muss her! Nach ein paar Gläschen ist die perfekte Idee geboren: ein Mädels-Segeltörn, auf dem Doro zufällig einer ganzen Reihe von Traummännern begegnen soll. Niemals hätten sich die Freundinnen vorstellen können, dass ihr Plan Doro in ein schwarzes Loch stürzen würde. Glücklicherweise kommt ihnen genau in diesem Moment Doros Oma aus dem Jenseits zur Hilfe. Sie hat die Irrungen und Wirrungen im Liebesleben ihrer Enkelin vorhergesehen. Und ihr eine Botschaft geschickt, die Doro hoffentlich doch noch dem Glück in die Arme treibt.

      Wiedereinmal ist es der Autorin gelungen, mich von Anfang an zu begeistern. Ein modernes Märchen über Liebe, Freundschaft und Vertrauen. Der Schreibstil begeistert mich immer wieder aufs Neue.Ich muß gestehen, an manchen Stellen bekam ich sogar feuchte Augen. Die Protagonisten sind traumhaft beschrieben. Doro kann ich mir so gut vorstellen, lebt für ihre Uni. Gut, daß sie ihre Freundinnen hat, die sie einfach mitreißen. Begeistert war in von dem Segeltörn durch die Kornaten (habe im letzten Jahr auch hier eine Bootsfahrt gemacht). Einfach traumhaft. Die kleinen Insel laden zum Verweilen ein und so konnte ich mir Doro am Strand auf dieser kleinen Insel vorstellen. Und dann lernt sie Piet kennen und das Leben von Doro wird kräftig durcheinander geschüttelt. Zwischen den beiden fliegen die Funken. Doch gibt es ein Happyend wie im Märchen?

      Ein abolutes Gute-Laune-Wohlfühlbuch zum Träumen, für unterhaltsame, vergnügliche Lesestunden. Ich habe den Mädelstörn , sowie die ganze Geschichte sehr genossen.

      Das Cover finde ich auch klasse. Man bekommt sofort Lust auf das Buch. Selbstverständlich vergebe ich 5 Sterne und freue mich schon auf das nächste Buch der Autorin.

      Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

      War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
      Nein

      Missbrauch melden
      | Kommentar als Link

      Kommentar Kommentar

    3. 3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
      5.0 von 5 Sternen
      Wiener Charme, der bezaubert!, 14. Januar 2016
      Von 
      Isa’s Welt – Alle meine Rezensionen ansehen

      Verifizierter Kauf(Was ist das?)
      Rezension bezieht sich auf: Seeigel küsst man nicht: Roman (Taschenbuch)
      Hier sitze ich noch leicht schniefend weil ich das neueste Buch von Mira gerade eben zu Ende gelesen habe. Und was soll ich sagen? Scheee war’s wieder mal! <3 Und weil es so schön war, und es mich diesmal sogar das ein oder andere Tränchen gekostet hat, stelle ich euch Seeigel küsst man nicht doch direkt mal vor!
      Doro ist Physikerin aus Wien, und seit dem Tod ihres Partners zu einer einer durchgeplanten, strengen Arbeitsmaschinerie mutiert. Alles muss seine Ordnung haben, und sie verliert sich regelrecht in ihrer Arbeit. Da Worte wie Urlaub, Spaß und Entspannung Fremdwörter für sie geworden sind, und sie sich auch nicht vorstellen kann, jemals wieder einen passenden Mann kennen zu lernen, müssen ihr Kollege und ihre besten Freundinnen sie schon regelrecht dazu zwingen, an einem Segeltörn teil zu nehmen.
      Aber das soll nicht nur irgend ein Segeltörn werden. Ihre Freundinnen haben es sich in den Kopf gesetzt, Doro zu verkuppeln. Allen voran ihre beste Freundin Ellie. Heimlich wird alles von den Mädels geplant.
      Doro schafft es tatsächlich sich nach und nach zu entspannen, und den Trip zu genießen. Aber alle Männer, die ihr vorgestellt werden, sind irgendwie nix für sie. Kurz vor Ende des Törn begegnet sie auf einer kleinen Insel mit einzig einer familiär geführten Gaststätte Piet, der sie irgendwie unter Strom setzt, und bei ihr Schnappatmung verursacht.

      Auch wenn sie ihn nicht wieder sieht, hat die kurze Begegnung etwas in ihr ausgelöst. Vielleicht ja sogar auch die Hoffnung ihn wieder zu sehen, und so verlängert sie kurzerhand einfach ihren Aufenthalt. Als sie sich mit genügend Geld am Automaten ausstaffieren will, ist aber dieses plötzlich leer gefegt. Sie hatte vergessen dass sie eine größere Rechnung beglichen hatte, und nicht mehr vom Sparkonto aus aufgefüllt hatte.

      Ohne Geld und der Verzweiflung nahe, trifft sie Vesna, die Tochter der Familie, der die Gaststätte gehört auf besagter kleiner Insel. Vesna packt sie kurzerhand mit ein, und quartiert sie im Gästehaus ein. Doro genießt die Ruhe und die Freiheit, und begeht den Fehler, mitten in der Nacht schwimmen zu gehen. Als sie wieder an Land will landet sie mitten in einer Horde Seeigel.

      Wie vom Himmel geschickt ist plötzlich Piet zur Stelle, bringt sie an Land und hilft dabei, ihre Wunden zu versorgen. Die beiden fühlen sich magisch zueinander hingezogen. Sie verbringen eine wundervolle Zeit zusammen, als plötzlich eine gutaussehende fremde Frau auf der Insel auftaucht, und Piet zurück in sein normales Leben befehligt.

      Doro ist geschockt, hatte sie sich da wirklich auf einen verheirateten Mann eingelassen? Warum musste ihr das Schicksal so böse mitspielen? Überstürzt und zornig tritt sie die Heimreise an, kann aber Piet nicht vergessen, auch wenn sie es noch so sehr versucht.

      Aber da hat sie die Rechnung ohne ihre Freundinnen gemacht. Ellie setzt alle Hebel in Bewegung, um Piet zu finden. Doch es ist nicht so einfach, die Sache zu klären wie erhofft.
      Welche Anstalten die Freundinnen noch machen, um die beiden nochmal an einen Tisch zu bringen, und ob ihre Unternehmungen fruchten, das lasse ich an dieser Stelle offen, denn ich will euch ja nicht zuviel spoilern, ihr sollt es ja noch selbst lesen.

      Mira hat es wieder geschafft, mich abzuholen, diesmal an die türkisblauen Lagunen Kroatiens, und schafft es wie immer, mich mit ihrem Wiener Charme zu fesseln, den man ganz klar in ihren Büchern wieder findet. Sie ist und bleibt die Principessa der Herzen! <3

      Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

      War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
      Nein

      Missbrauch melden
      | Kommentar als Link

      Kommentar Kommentar

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.