Kommentare

3 Kommentare

  1. SunshineSaar
    ·
    4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Scheiß auf Intelligenz – Miriam und ihre verrückte Idee, 9. November 2015
    Von 
    SunshineSaar (Landshut) – Alle meine Rezensionen ansehen

    Rezension bezieht sich auf: ScheiÃ? auf Intelligenz (Taschenbuch)
    Das Buch „Scheiß auf Intelligenz“ habe ich regelrecht verschlungen, vor allem weil die Story schön spritzig geschrieben ist und mir auch der Sprachstil sehr zugesagt hat. Dadurch ließ sich das Buch sehr flüssig lesen.

    Im Mittelpunkt der Geschichte steht Miriam, eine sehr intelligente Frau, die erfolgreich in ihrem Job ist – aber dafür überhaupt kein Glück mit Männern hat. Nachdem ihr Freund sie mit der Putzfrau betrügt und sie kurz darauf eine Studie liest, dass Männer mit intelligenten, erfolgreichen Frauen nichts anfangen können, fasst sie einen verrückten Plan: Sie will sich äußerlich und „innerlich“ verändern, um als Dummchen durchzugehen. Sie wechselt ihr Auto und ihre Wohnung mit ihrem Bruder, sie färbt sich die Haare wasserstoffblond und sie legt eine Pause in ihrem Job ein, um als Aushilfe in einer Bäckerei anzuheuern. Mit ihrem neuen Ich macht sie sich auf die Männerjagd. Doch bald merkt sie, dass sie auch so nicht wirklich glücklich wird. Und auch das Vorurteile teilweise sehr hinderlich sein können. Wird ihr verrückter Plan scheitern oder wird sie doch noch den Mann fürs Leben finden?

    Von Anfang an hat mich die humorvolle Story mitgerissen. Am Ende war sie zwar etwas vorhersehbar, aber das hat der Lesefreude nicht geschadet. Die Hauptfigur Miriam kommt einfach nur sympathisch rüber. Sie ist trotz ihrer Intelligenz jedoch im Dating-Dschungel total verloren. Amüsant war es, wie sie sich im Online-Dating versucht. Sie macht die typischen Anfangsfehler und ist dabei einfach nur liebenswürdig. Einige Schmunzler konnte mir auch Miriams zwanghafter Organisationszwang entlocken. Wie sie versucht alles in ihrem Leben wie ein Projekt durchzuplanen, ist einfach nur witzig.

    Das Buch zeigt, dass es wichtig ist, authentisch zu bleiben. Man sollte sich für niemanden verstellen – vor allem nicht für den Mann, mit dem man womöglich eine Familie gründen will. Denn sonst ist die Beziehung gleich zum Scheitern verurteilt. Und man sollte nicht gleich mit Vorurteilen auf andere Menschen zugehen, denn sonst verpasst man womöglich etwas.

    Fazit:
    Ein kurzweiliges, sehr humorvoll geschriebenes Buch, das mit einer sympathischen Hauptfigur sowie einer verrückten Idee punkten kann. Genau das richtige, um kalte Tage auf dem Sofa etwas angenehmer zu gestalten 🙂

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

    Missbrauch melden
    | Kommentar als Link

    Kommentar Kommentar

  2. Tara
    ·
    3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Ein gelungenes und amüsantes Lesevergnügen !, 13. November 2015
    Von 
    Tara – Alle meine Rezensionen ansehen

    Rezension bezieht sich auf: ScheiÃ? auf Intelligenz (Taschenbuch)
    Mit dem Buch „Scheiß auf Intelligenz“ ist es Petra Lahnstein gelungen ein humorvolles Buch über die Hindernisse im Leben einer intelligenten Frau zu schreiben, die Mitten im Leben und in ihrem Beruf steht, aber kein Glück in der Liebe hat. Dabei verwendet die Autorin einen flüssigen und spritzigen Schreibstil, der einen das Buch nicht mehr aus der Hand legen läßt.

    Zum Inhalt:

    Die Protagonistin Miriam – inzwischen 36 Jahre – managt erfolgreich Projekte.
    Nachdem sie wieder einmal eines erfolgreich abgeschlossen hat, dabei feststellen mußte, dass weder ihr Chef noch ihre Kollegen sie als Frau wahrnehmen und sie dann auch noch von ihrem Freund betrogen wird, steht für sie fest, dass sie etwas ändern muß.
    Schnell stellt sie fest, dass die Männer um sie herum dumme Frauen bevorzugen und entdeckt eine Studie, die genau das belegt. Männer haben Angst vor erfolgreichen und intelligenten Frauen.
    Genau das sieht sie als Grund, aus dem sie noch nicht den Richtigen gefunden hat.
    Als Projektmanagerin nimmt sie nun ihr Projekt in Angriff, schmeißt vorrübergehend ihren Job und beginnt ihren verrückten Plan umzusetzen. Dafür tauscht sie mit ihrem erfolglosen Bruder Wohnung und Auto, färbt sich die Haare blond, nimmt einen Aushilfsjob in einer Bäckerei an und beginnt Interesse an ganz neuen Dingen zu zeigen. Mit diesem neuen Ich begibt sie sich auf Männerjagd.

    Miriam und auch die anderen Charaktere werden wunderbar authentisch beschrieben. Schonungslos offen werden ihre Stärken und Schwächen dargestellt, was sie für mich sehr symphytisch gemacht hat.

    Mein Fazit:

    Das Buch „Scheiß auf Intelligenz“ ist ein Buch, das einfach Spaß macht. Es ist ideenreich, kurzweilig und amüsant geschrieben.
    Ich war von der ersten Seite an mitten in der Story und fühlte mich ausgesprochen gut unterhalten.
    Gleichzeitig vermittelt es tiefgründige Botschaften, wie dass es wichtig ist authentisch zu bleiben
    und ohne Vorurteile auf Menschen zuzugehen, da dies Basis für funktionierende Beziehungen ist.
    Gerne empfehle ich dieses humorvolle Lesevergnügen allen, die sich über verrückte Ideen amüsieren können und gerne lachen.

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

    Missbrauch melden
    | Kommentar als Link

    Kommentar Kommentar

  3. Looona
    ·
    3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    3.0 von 5 Sternen
    Inhalt super, Rechtschreibung Katastrophe, 17. Mai 2016
    Von 
    Looona – Alle meine Rezensionen ansehen

    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    Rezension bezieht sich auf: ScheiÃ? auf Intelligenz (Kindle Edition)
    Das Buch ist sehr witzig und gut gemacht, der Schreibstil lässt zwar etwas zu wünschen übrig, aber darüber kann man hinwegsehen. Ansonsten sehr unterhaltsam und man liest gerne weiter. Allerdings auf jeden Fall zwei Sterne Abzug dafür, dass zumindest bei der Kindle Edition ganz schlecht rezensiert wurde. Das ganze Buch wimmelt vor Rechtschreib- und Grammatikfehlern. So etwas kann ich gar nicht leiden, das trübt den Lesespaß. Also bitte: vor dem Drucken einmal durchlesen lassen! Kann ich überhaupt nicht verstehen, wie man als Autor so etwas an die Öffentlichkeit lassen kann. Das ist doch schade für die ganze Arbeit.
    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

    Missbrauch melden
    | Kommentar als Link

    Kommentar Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

doFollow