Riech- und Schmeckstörungen: Physiologie, Pathophysiologie und therapeutische Ansätze

Pathophysiologie

Riechen und Schmecken – unsere chemischen Fühler zur Welt

Jedes Jahr treten in Deutschland bei ca. 50 000 Menschen Störungen des Geruchs-und Geschmackssinns auf. Riechen und Schmecken sind die chemosensorischen Sinne, die innerhalb der HNO-Heilkunde immer mehr aus ihrem Schattendasein treten. Die molekularen Mechanismen des Riechvorgangs wurden erst vor wenigen Jahren entdeckt und bewiesen, daher können Sie nicht auf Kenntnisse zurückgreifen, die Sie in Ihrer Ausbildung erworben haben. Das Buch ist sowohl für Sie als klinisch tätigen als auch niedergelassenen HNO-Arzt ein umfassendes Nachschlagewerk und eine praktische Alltagshilfe. Das Buch soll Ihnen helfen, die Unterschiede im Wirrwarr der Begrifflichkeiten zu unterscheiden, sinnvolle Abklärungen durchzuführen und in die Wege zu leiten sowie eine adäquate Beratung und Therapie Ihrer Patienten durchzuführen. Profitieren Sie von den Erfahrungen des Expertenteams aus der Praxis und den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen.

Das Buch bietet Ihnen
– Umfassende Darstellung aktueller anatomischer und physiologischer Grundlagen sowie der diagnostischen Möglichkeiten
– Erläuterung therapeutischer Ansätze
– Validierte Testverfahren und Begutachtungsfragen
– Expertenwissen auf dem neuesten Stand – aus der Praxis für die Praxis
– Mehr als 100 ausgezeichnete Abbildungen und viele erläuternde Tabellen
– Das Wichtigste in Kürze am Kapitelbeginn zusammengefasst sowie wichtige Sachverhalte in separaten Boxen hervorgehoben

Begegnen Sie kompetent den steigenden Anfragen aus Ihrem Patientenkreis und behandeln Sie richtig – lassen Sie sich vom Riechen und Schmecken begeistern!


Mehr auf Amazon:

Riech- und Schmeckstörungen: Physiologie, Pathophysiologie und therapeutische Ansätze

Facebook Like

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2009 by Martin Osman Hamann. All rights reserved