Prämenstruelles Syndrom – Box. Die 26 besten Mittel zur Selbstbehandlung mit Homöopathie. Depressionen überwinden. Bei Menstruations-Beschwerden mit Reizbarkeit, Nervosität und Aggression

Alternative Heilmethoden

4 Bücher in einer Box mit 60 % Ersparnis

Prämenstruelles Syndrom – Story

Vor Beginn der Menstruation werden sie nervös, reizbar und depressiv und manchmal auch aggressiv? Dann leiden Sie womöglich unter dem Prämenstruellen Syndrom. Wenn Sie dies selbst behandeln wollen, stehen Sie vor der Frage, welches homöopathische Mittel zu Ihnen passen könnte. Um diese Frage zu beantworten, brauchen Sie vor allem Informationen. Vieles spricht dafür, sich dieselben Informationen zu beschaffen, wie sie auch dem Homöopathen zur Verfügung stehen. Kurz: Sie benötigen ein hochwertiges Repertorium, z.B. Kent oder Synthesis; dort steht zuverlässig drin, welches Mittel passen könnte. Und Sie benötigen eine gute Materia Medica, z.B. Clarke oder Hering; dort werden die Mittel vertrauenswürdig beschrieben.

Doch kaum jemand, der unter einem Prämenstruellen Syndrom leidet, hat den Willen, sich homöopathische Literatur für mehrere hundert Euro zuzulegen. Das vorliegende Buch löst dieses Problem. Es ist Repertorium und spezifische Materia Medica in einem. Es bietet die professionelle Beschreibung der besten Mittel, die in der klassischen Literatur unter dem Symptom Prämenstruelles Syndrom als hilfreich aufgelistet wurden.

Die Mittelanalyse beginnt mit dem beliebten Quick-Check aller Mittel, wird weitergeführt mit Gedanken und persönlichen Erfahrungen, welche die Autorin im Umgang mit den einzelnen Mitteln gesammelt hat und mündet in eine Kurzgeschichte zum jeweiligen homöopathischen Charakter. Danach schließlich werden die Leit- und Lokalsymptome der Mittel im beliebten Telegrammstil von Boericke zusammengefasst. Am Ende haben Sie den Charakter (den Schlüssel zur Mittelfindung) aller Arzneien vor Augen, und es sollte Ihnen klar sein, welches Mittel für Sie in Frage kommt. Ein Blick in dieses Buch lohnt sich also.

Wie finde ich das richtige Mittel?

Das richtige homöopathische Mittel für seine Beschwerden zu finden, ist eine große Herausforderung. Es stehen weit über 100 gebräuchliche Arzneien zur Verfügung. In nächtelangen Studien hat die Autorin versucht, die Unsicherheit in der Mittelfindung zu eliminieren. Gelungen ist ihr das erst nach fünf langen Jahren. Heute ist sie in der Lage, das passende Mittel sicher auszuwählen, und zwar innerhalb weniger Minuten. Dazu nutzt sie einfache Methoden, die jedem zur Verfügung stehen. Ein Blick in dieses Buch lohnt sich also.

Die richtige Potenz und Dosierung

Hat man das passende homöopathische Mittel gefunden, dann stellt sich Frage nach der richtigen POTENZ. Die Angaben in der einschlägigen Literatur widersprechen sich häufig und erzeugen dadurch eine gewisse Unsicherheit. Zumal einige Potenzen zur Selbstbehandlung völlig ungeeignet sind. Die Autorin hat alle Potenzen an sich selbst ausprobiert und gibt hier ihre Erfahrungen weiter.

Die richtige Einnahme

Einmal angenommen, Sie haben das passende homöopathische Mittel gefunden. Sie haben auch die richtige Potenz gewählt. Und schließlich machen Sie auch keinen Fehler in der Frage der Dosierung. Dennoch kann die Selbstbehandlung mit dieser Arznei scheitern, weil Sie sich nach der Einnahme so verhalten, dass das homöopathische Mittel seine Wirkung nicht entfalten kann. Profitieren Sie von der jahrelangen Erfahrung der Autorin und vermeiden Sie unnötige Fehler.

Weitere ausgewählte Bücher: Hitzewallungen. Gedächtnisstörungen. Angststörung. Tinnitus. Rückenschmerzen. Gastritis. Depression. Hämorrhoiden. Alkoholismus. Frigidität. Schulterschmerzen. Gelenkentzündung. Unzufriedenheit. Reizdarm. Panikattacken. Haarausfall. Ischias. Allergie. Impotenz. Knie. Burnout.


Mehr auf Amazon:

Prämenstruelles Syndrom – Box. Die 26 besten Mittel zur Selbstbehandlung mit Homöopathie. Depressionen überwinden. Bei Menstruations-Beschwerden mit Reizbarkeit, Nervosität und Aggression

Facebook Like

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2009 by Martin Osman Hamann. All rights reserved