POL-Leitsymptome Herz-Kreislauf-System

Herz- & Kreislauf

Mit POL zu mehr Praxisnähe – wie von der neuen AO gefordert!

Bedside-Teaching, POL-Kurse, Tutorien, Fallbesprechungen – die neue Approbationsordnung verlangt praxisnahes, fächerübergreifendes Lernen.
Wie geht man z.B. bei einem Patienten mit Luftnot oder Schluckbeschwerden vor? Problemorientiertes Lernen (POL) hilft weiter. POL ist eine bewährte, praxisorientierte Methode, bei der es gilt, neben dem klassischen Wissenserwerb vor allem eigene Problemlösungsstrategien zu entwickeln. Die Studenten erarbeiten dabei in Kleingruppen Lernziele anhand bestimmter klinischer Fragestellungen.

In der neuen Reihe finden Sie das Vorgehen bei wichtigen Leitsymptomen dargestellt anhand des klassischen POL-Werkzeugs – den "7 steps":
1. Begriffe klären
2. Problem erkennen
3. Grundlagen rekapitulieren
4. Mögliche Ursachen kennen/bedenken
5. Problem schrittweise lösen – Anamneseerhebung
6. Weitergehende Diagnostik
7. Diagnose sichern und Therapie einleiten

Die ideale Begleitliteratur zu den klinischen Kursen:
– Optimal: orientiert sich an der klassischen POL-Vorgehensweise ("7 Steps") und ist optimal zugeschnitten auf die Anforderungen der neuen Approbationsordnung
– Zuverlässig: von einem erfahrenen Internisten und ausgezeichneten Didaktiker geschrieben
– Praxisnah: Ergänzung der Leitsymptome durch eine komplexe Kasuistik – zur Vertiefung des Gelesenen und für den Praxisbezug
– Hilfreich: typische Befunde bei ausgewählten wichtigen Erkrankungen
– Plus: "Serviceteil" mit Informationen zur körperlichen Untersuchung und apparativen Diagnostik

Aus dem Inhalt
– Die wichtigsten Leitsymptome bei Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems
– Praxisnah und fächerübergreifend
– Nach klassischer POL-Vorgehensweise aufbereitet


Mehr auf Amazon:

POL-Leitsymptome Herz-Kreislauf-System

Facebook Like

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2009 by Martin Osman Hamann. All rights reserved