Party am Abgrund: Meine Nomadenjahre im Drogen- und Technorausch. Eine Aussteigerin erzählt.

2016/11/4e38d_Drogen_41nFJZUT02L

Drogen

Bettina Vibhuti Uzler ist 23 Jahre alt, als sie auf dem Rückweg von Kolumbien nach Deutschland mit 1,8 Kilogramm Kokain im Gepäck am Pariser Flughafen verhaftet wird und im französischen Frauenknast landet. Als sie freikommt, schließt sie sich der Freetekno-Bewegung an. Sie reist durch Europa, organisiert illegale Partys und gründet schließlich ihr eigenes Soundsystem. In der Technoszene fi ndet sie ein Zuhause, fühlt sich zugehörig. Doch auf die Ekstase folgt der Fall: Bettina lebt ohne Dach über dem Kopf und verliert sich im Drogenrausch. In ihrem autobiografi schen Buch berichtet die Autorin von waghalsigen Höhenfl ügen, ihrem tiefen Absturz und dem Weg in ein neues Leben.

Bettina Vibhuti Uzler ist in Süddeutschland geboren und aufgewachsen. Sie machte eine Ausbildung zur staatlich geprüften Biologischtechnischen Assistentin und studierte Sozialpädagogik in Berlin, bevor sie ein Aussteigerleben in Europas Technoszene führte – und sich darin fast verlor. Heute arbeitet sie als Therapeutin in eigener Praxis am Institut für Beziehungsdynamik in Berlin. Sie ist Diplom-Sozialpädagogin und Heilpraktikerin.


Mehr auf Amazon:

Party am Abgrund: Meine Nomadenjahre im Drogen- und Technorausch. Eine Aussteigerin erzählt.

Facebook Like

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2009 by Martin Osman Hamann. All rights reserved