2016/12/20d54_Osteoporose_51HRVUCAdNL

Osteoporose (Knochenschwund): Ratgeber für Angehörige, Betroffene und Fachleute

Google Anzeigen

Osteoporose

Osteoporose (Knochenschwund) ist eine Stoffwechselkrankheit des gesamten Knochensystems. Durch eine verminderte Knochenfestigkeit kommt es zu einem erhöhten Knochenbruchrisiko. Allein in Deutschland wird die Zahl der Betroffenen auf sieben bis acht Millionen Menschen geschätzt. Durch die Altersentwicklung wird sich die Zahl der erkrankten Menschen stetig erhöhen.
Jede dritte Frau ist ab dem 60. Lebensjahr betroffen. Auch Männer erkranken an Osteoporose! Von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) ist die Osteoporose zu den zehn bedeutendsten Krankheiten der Dekade erklärt worden. Typische Folgen sind der sogenannte Witwenbuckel der älteren Frau oder der Oberschenkelhalsbruch des älteren Menschen. Jährlich brechen in Europa wegen der Osteoporose 2,4 Millionen Wirbelkörper und in Deutschland 60.000-80.000 Oberschenkelhalsknochen. 2,2 Milliarden Euro wurden 2002 in Deutschland zur Behandlung der Osteoporose und der Folgen benötigt. Eine erfolgreiche Behandlung ist durch eine frühzeitige Diagnose und eine qualitativ hochwertige umfassende Therapie möglich.

Dieser Ratgeber ist für Betroffene, Angehörige und medizinisches Fachpersonal verfasst und informiert über, Definition, Diagnostik, Vorbeugung, Ernährungsverbesserung, Körperliche Aktivität bei Osteoporose, Medikamentöse Therapie, Nicht operative und operative Möglichkeiten, Literatur, Selbsthilfegruppen.


Mehr auf Amazon:

Osteoporose (Knochenschwund): Ratgeber für Angehörige, Betroffene und Fachleute

Facebook Like

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.