2016/11/2f2f8_StraftC3A4ter_51rDFIb1mTL

MONSTER: Ungeklärte und rätselhafte Todesfälle an der deutsch-deutschen Grenze

Google Anzeigen

Straftäter

Ein Unteroffizier der DDR-Grenztruppen ermordet scheinbar aus dem Nichts zwei Menschen – der Fall ist bis heute ungeklärt. In einer Grenzkompanie entsteht das Gerücht einer rechtsradikalen Verbindung, die Staatssicherheit schleust einen verdeckten Einzelkämpfer in die Einheit – mit dem Befehl zum Töten. Die Fahnenflucht zweier sowjetischer Soldaten löst einen Großalarm an der Grenze aus – doch bald ist nicht mehr klar, auf welcher Seite die »Monster« zu suchen sind. Ein Mann wird durch mehrere Geschosse der mörderischen DDR-Selbstschussanlagen schwer verletzt, trotzdem gelingt ihm die Flucht in die Bundesrepublik – dann aber geschieht etwas vollkommen Unerwartetes. Ein Jahr vor der Grenzöffnung: Ein bewaffneter junger Mann versucht in den Westen zu fliehen – im DDR-Grenzgebiet kommt es zur Tragödie.

Fünf Erzählungen von ungeklärten und rätselhaften Todesfällen an der einstigen deutsch-deutschen Grenze hat der Autor für sein neues Buch recherchiert und erzählt.

Ein Kapitel über die DDR-Grenztruppen mit allen relevanten Zahlen und Fakten sowie ein Kapitel über die Arbeit der Zentralen Ermittlungsstelle Regierungs- und Vereinigungskriminalität (ZERV) ergänzen das Buch.

DER AUTOR

Michael Dullau beschäftigt sich seit mehreren Jahren als Autor mit der Aufarbeitung der Geschehnisse an der deutsch-deutschen Grenze und und den Grenztruppen der DDR und hat dazu Romane, Erzählungen und Kurzgeschichten, aber auch Fachbücher, Dokumentationen sowie Chroniken publiziert. Von 1987 bis 1989 war er selbst Wehrdienstpflichtiger bei den DDR-Grenztruppen.

Im Jahr 2005 wurde sein viel beachteter Debütroman »GRENZLAND« veröffentlicht, der vom Alltag an der einstigen Grenze erzählt und einen Einblick in das Leben der DDR-Grenzsoldaten gewährt und mittlerweile in der 4. Druckauflage sowie einer Lizenzausgabe und als e-book erschienen ist.

Im Jahr 2009 ist von ihm der Roman »TRIMBORNS PLAN« erschienen, der die Geschichte einer nervenaufreibenden Fahnenflucht in den DDR-Grenztruppen erzählt. Auch dieses Buch wurde als Druckausgabe und als e-book veröffentlicht

Anfang 2016 wurde seine vielbeachtete Dokumentation »DIE TÖDLICHE GRENZSICHERUNG DER DDR« als e-book veröffentlicht. Mit dieser Publikation soll allen Geschichtsinteressierten ein fachlich fundierter Überblick zur tödlichen Grenzsicherung der DDR gegeben werden. Im Buch werden alle relevanten Themenfelder der ehemaligen Grenze kompakt und verständlich erläutert: Beginnend beim Aufbau des Grenzgebietes, über die Minenfelder, die Selbstschussanlagen, die tödlichen Aufgaben der Grenzposten sowie dem Schießbefehl bzw. Vernichtungsbefehl bis ihn zur heutigen Situation der Minenfelder im ehemaligen Grenzgebiet.

Im Sommer 2016 ist eine 4-teilige e-book-Reihe des Autors mit Erzählungen über verschwiegene und vergessene Todesfälle an der einstigen deutsch-deutschen Grenze erschienen:
Teil 1 – die 50er Jahre: »Unter Folter«
Teil 2 – die 60er Jahre: »Menschenjagd im Harz«
Teil 3 – die 70er Jahre: »Das Liebespaar im Minenfeld«
Teil 4 – die 80er Jahre: »Gnadenlos getötet«
(Auch als Gesamtausgabe zum günstigen Kombipreis verfügbar.)

In Arbeit ist eine neue mehrteilige e-book-Reihe des Autors mit Erzählungen geheimgehaltener tödlicher Vorkommnisse in den ehemaligen Grenztruppen der DDR.

WEITER BUCHVERÖFFENTLICHUNGEN:

– Fachbuch »Chronik der deutsch-deutschen Grenze und der Grenztruppen der DDR«, Druckauflage: 2008, e-book: 2015

– Fachbuch »Das geheime Projekt zur Grenzsicherung« e-book, 2016

– Fachbuch »Chronik der Opfer der tödlichen DDR-Grenzsicherung – eine Dokumentation von 1949 bis 1989 an der deutsch-deutschen Grenze«, e-book, 2016

Michael Dullau ist heute als freiberuflicher Redakteur und Autor tätig.

PRESSESTIMMEN:

»Mit viel Taktgefühl und zeithistorischer Objektivität erzählt der Autor die ungeklärten Todesfälle während der deutschen Teilungszeit.«


Mehr auf Amazon:

MONSTER: Ungeklärte und rätselhafte Todesfälle an der deutsch-deutschen Grenze

Facebook Like
Autor: Martin Osman Hamann »

Martin Osman Hamann bloggt hier schon seit 2009 und es ist immer noch so aufregend wie am Ersten Tag. Was wahrscheinlich daher rührt weil er bisher nur 1 Artikel oder so veröffentlicht hat :)

Diesen Blog-Autor abonnieren:

Auf Facebook teile ich persönliche Dinge und stelle neue Projekte vor
YouTube nutze ich zurzeit noch nicht voll aus, kann aber noch kommen
Auf Google+ poste ich vorallem lustige Gifs und krankes Zeug
  Auf Twitter retweete ich lustige Tweets und twittere meine Posts
  Auf SoundCloud reposte ich Songs die ich gerne höre & lege Listen an
This post has been viewed 204 times

Kommentar zum Artikel verfassen

Pflichtfelder *

Vollständiger Name. Wird, falls vorhanden, mit Ihrer Homepage verlinkt.

Optional, nicht erforderlich.