Methoden der sicherheitspolitischen Analyse: Eine Einführung

Verteidigungs- & Sicherheitspolitik

Dieses Buch ist das erste Ergebnis eines Projektes der Grundlagenforschung, das gleichzeitig zur Verbesserung der Lehre im Fach Internationale Politik beitragen möchte, und zwar fokussiert auf die Sicherheitspolitik. Nachdem seit 1990 Le- stühle für Sicherheitspolitik in Deutschland in der Regel schrittweise schwinden, erlebt die sicherheitspolitische Forschung anderswo – zum Beispiel in Österreich und der Schweiz – einen auch institutionellen Aufschwung. Die unvergleichlich guten Möglichkeiten, die die Leopold-Franzens-Universität Innsbruck mir für meine von der Republik Österreich gestiftete und vom österreichischen Bund- ministerium für Landesverteidigung mitfinanzierte Abteilung „Europäische – cherheitspolitik“ (www. european-security. info) geschaffen hat, ermöglichen es, neben der angewandten Forschung im Gebiet Internationale Politik und Sich- heit auch die Methodenentwicklung und Methodenlehre voranzutreiben. Deshalb will dieses Buch auch ein Zeichen dafür sein, dass Stiftungen keineswegs den Weg zur Grundlagenforschung durch „Auftraggeberinteressen“ verbauen, s- dern ihn mitunter erst eröffnen. Das ist in den Sozialwissenschaften bisher noch nicht so recht verstanden worden. Zugleich gebe ich auch dieses Buch in der nach wie vor unerschütterlichen Hoffnung heraus, dass irgendwann einmal die Mehrheit verstehen möge, dass Politikwissenschaft und insbesondere auch Internationale Politik etwas anderes bedeutet als systematisches Zeitunglesen und Stammtischgeplauder – aber eb- so etwas anderes als ersatzphilosophisches Gestammel, und dass security studies etwas anderes sind als eine reine Militärwissenschaft oder gar eine Militaris- rungslehre. Ernst Fraenkel hat einmal gesagt, man müsse endlich begreifen, dass Politikwissenschaft kein „Gemischtwarenladen“ sei, sondern über eine ureigene Methode verfüge – nämlich die multiperspektivische Analyse des Phänomens „Entscheidung“.


Mehr auf Amazon:

Methoden der sicherheitspolitischen Analyse: Eine Einführung

Facebook Like

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2009 by Martin Osman Hamann. All rights reserved