Messen mit dem Smartphone

Ingenieurwissenschaft & Technik

Ein Android-Smartphone oder Tablet bietet vielerlei interessante Komponenten, die für Messungen herangezogen werden können. Sensoren (z. B. Lichtsensor, Beschleunigungssensor, magnetischer Sensor, Orientierungssensor, Gyroskop, Annährungssensor, Luftdrucksensor) aber auch GPS-Empfänger, Mikrofon, Kamera, Bildschirm, Spracheingabe, Internet stehen für Messaufgaben bereit.

Dieses Buch zeigt, wie man mobil und ohne Zusatzhardware, eigene kurze „Zwölfzeiler“ für Messaufgaben erstellt, um Messdaten der On-Board-Hardware darzustellen, zu speichern oder zu übertragen. Die gezeigten Beispiele sollen anregen, eigene Projekte oder Problemlösungen zu verwirklichen.

Inhaltsangaben:

Einleitung; Ein- und Ausgabe; Zeitansage; Luftdruckansage; Beschleunigungsbeep; Metalldetektor; Sensortestprogramm; Sprachsteuerung; Audio-Aufnahme; Helligkeitsdiagramm; Sensordaten in Text-Datei; Sensordaten in die Zwischenablage; Helligkeits-Zeit-Diagramm; GPS-Abfrage; Daten aus dem Internet; Anzeigen einer Internetseite; Der letzte Stau; Der letzte Krimi; Der letzte Podcast; Internet-Zeit über TCP/IP; FTP-Zugriff; Messen mit der Kamera; Bildanalyse; Kamera-Scanner; Bildschirm-Eingabe: Touch; Bluetooth-Messdatenübertragung; Bluetooth als COM2; Bluetooth am Smartphone; Messdaten senden; SMS, Telefon und E-Mail; SMS senden und empfangen; Messdaten per Telefonat; E-Mail senden; Download weiterer Beispiele; Verschiedenes; Include: Fliegengitter und Kreis; Raster für die Kameraanalyse; Eigene Funktionen;
Diagramme, HTML und JavaScript.

Einleitung

Die in diesem Buch gezeigten Beispiele setzten das Betriebssystem Android voraus, welches zurzeit auf portablen Geräten recht weit verbreitet ist. Alle Programmbeispiele sind in BASIC verfasst, da diese Interpretersprache kostenfrei erhältlich ist und auf dem mobilen Gerät selber programmiert und ausgeführt werden kann. Weiterhin war die sehr breite Unterstützung der verbauten Hardware ausschlaggebend bei der Wahl der Programmiersprache. Wegen der Unkompliziertheit der Programmierumgebung benutzen einige Beispiele Sprachaus- und auch Eingabe, die der Messwerterfassung eine spielerische Komponente verleihen sollen.

Alle nachfolgenden Kapitel beinhalten willkürlich gewählte, aber messtechnisch subjektiv naheliegende Beispiele und bestehen dabei aus möglichst weniger als 26 Zeilen, der vertikalen Textauflösung des benutzten Smartphones in der Standardeinstellung. Bei der Datenübertragung über Bluetooth wird als Gegenstelle zum Smartphone ein PC mit Windows eingesetzt, um zu zeigen, wie beide Systeme miteinander kommunizieren können. Alle anderen Kapitel kommen überwiegend ohne zusätzliche Hardware aus.

Als BASIC kommt rfo-Basic zum Einsatz. Dieser Interpreter läuft auf dem Handy bzw. Tablet unter Android und muss lediglich einmal installiert werden. Rfo-Basic findet man im Google-Play-Store mit der Suche nach „basic“. Es wurde von Paul Laughton entwickelt und ist in der Version 01.73 nur 488 kB klein. Es hat den Charme der 80er, aber unterstützt fast alles, was für kleinere und mittlere Projekte benötigt wird. Kurz: Programmentwicklung in der Hosentasche.

Das rfo-Basic installiert ebenfalls einige Beispiele, die den Einstieg erheblich erleichtern können. Auch besteht die Möglichkeit mit Hilfe dieser Sprache eigenständige App’s zu erstellen. Dies und auch die Vermittlung von Programmiertechniken, Programmstrukturen und Sprach-Syntax ist jedoch nicht Gegenstand dieser Ausführungen.

Alle Programme wurden auf der folgenden Hard- und Softwarekombination programmiert und getestet:

Smartphone Galaxy Note GT-N7000
Android 4.0.4 (ICS)
Rfo-Basic in der Version 1.7.3


Mehr auf Amazon:

Messen mit dem Smartphone

Facebook Like

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2009 by Martin Osman Hamann. All rights reserved