Letzter Tanz: Roman (Lincoln-Rhyme-Thriller 2)

Tanz

Ein kaltblütiger Mörder hält Detective Lincoln Rhyme in Atem. Das einzige Erkennungsmerkmal des Killers ist seine Tätowierung – sie zeigt den Tod und ein Mädchen tanzend auf einem Sarg. Rhyme glaubt den Mörder zu kennen, und sollte sich sein Verdacht bestätigen, kennt er nur noch einen Gedanken: Rache – aus ganz persönlichen Gründen…

In diesem neuen Fall für den tetraplegischen Kriminologen Lincoln Rhyme wimmelt es geradezu von forensischen Details, als Rhyme einen schwer zu fassenden Mörder verfolgt, von dem man lediglich die Tätowierung kennt, die diesem temporeichen Thriller seinen Originaltitel gab: The Coffin Dancer — der Sargtänzer.

Drei Zeugen eines Mordes könnten einen millionenschweren Waffenhändler für immer hinter Gitter bringen. Als einer von ihnen, der Mitinhaber von Hudson Air, bei einem Bombenanschlag auf ein Flugzeug ums Leben kommt, bei dem alles auf den Tänzer hindeutet, nimmt das FBI die anderen Zeugen in Schutzhaft. Nur Rhyme gelingt es, einen Tatort so zu entschlüsseln, die Rückstände eines Bombenanschlags so zu deuten oder einen Handvoll Dreck so zu identifizieren, dass er mit dem Killer Schritt halten kann. Mit der Unterstützung von Amelia Sachs, seiner brillanten und körperlich gesunden Assistentin, verfolgt Rhyme den "Tänzer" durch die Straßen von Manhattan, auf Flughäfen und U-Bahnen. Die psychologische Spannung steigert sich rasch von der ersten Seite bis hin zur überwältigenden, unerwarteten Auflösung. Parallel dazu lässt Jeffrey Deaver die unwahrscheinliche Liebesaffäre zwischen Rhyme und Sachs sich langsam entwickeln. Fans von Patricia Cornwell und den anderen Autoren des wachsenden Subgenres des forensischen Thrillers werden an Deavers jüngstem Roman ihre Freude haben. –Jane AdamsEin kaltblütiger Mörder hält Detective Lincoln Rhyme in Atem. Das einzige Erkennungsmerkmal des Killers ist seine Tätowierung – sie zeigt den Tod und ein Mädchen tanzend auf einem Sarg. Rhyme glaubt den Mörder zu kennen, und sollte sich sein Verdacht bestätigen, kennt er nur noch einen Gedanken: Rache – aus ganz persönlichen Gründen…


Mehr auf Amazon:

Letzter Tanz: Roman (Lincoln-Rhyme-Thriller 2)

Facebook Like

3 Replies to “Letzter Tanz: Roman (Lincoln-Rhyme-Thriller 2)”

  1. 34 von 36 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Spannend bis in jedes Detail !, 22. März 2000
    Von Ein Kunde
    Rezension bezieht sich auf: Letzter Tanz (Taschenbuch)
    Die Tätowierung des skrupellosen Auftragskillers, die den Tod und ein Mädchen tanzend auf einem Sarg zeigt, ist das einzige Merkmal, das den Totentänzer auszeichnet. Die Gerissenheit und Schnelligkeit des Totentänzers zuzuschlagen und seine Spuren zu verwischen, lässt sich kaum übertreffen. Somit ist es eine harte und äußerst lebensgefährliche Aufgabe für das Polizeiteam Lincoln Rhyme und Amelia Sachs, ausfindig zu machen, wer sich hinter dem Totentänzer verbirgt um ihn dann schließlich überführen zu können. Es ist faszinierend welche Fachkenntnis J. Deaver einbezieht und welchen detaillierten Einblick er dem Leser über die Vorgehensweise beim FBI und der Analyse von kleinsten Spuren bietet. Durch seinen irreführenden und äußerst spannenden Schreibstil schafft er es, den Leser, platzend vor Neugierde, wer denn nun der Täter ist, an das Buch zu fesseln. J. Deaver ist ein hervorragender, an Spannung kaum zu übertreffender Roman gelungen. Ich würde es jedem empfehlen, sich selbst einmal gekonnt von ihm in die Irre führen zu lassen.
    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

    Missbrauch melden
    | Kommentar als Link

    Kommentar Kommentar

  2. 11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Spannung bis zur letzten Seite, 28. August 2003
    Von 
    Annette (Stuttgart, Deutschland) – Alle meine Rezensionen ansehen

    Rezension bezieht sich auf: Letzter Tanz (Taschenbuch)
    Dieses Buch lässt einen nicht mehr los! Wenn auch das erste Buch der Lyncoln-Rhyme-Serie, die Assistentin, schon spannend war – Mit diesem Buch setzt Deaver nochmals neue Maßstäbe!
    Zum Inhalt: In New York geht wieder ein Massenmörder um. Dieses Mal ist es ein alter Bekannter von Rhyme – ein mysteriöser Auftragskiller von dem nichts außer einer auffäligen Tätowierung bekannt ist und der danach als "der Knochentänzer" benannt wurde.
    Er scheint alles perfekt zu planen und praktisch nicht greifbar zu sein. Anhand kleinster Spuren und mit viel Gespür müssen sich Lincoln Rhyme und seine Partnerin Amelia Sachs ein Täterprofil zusammen stellen. Und als sich gerade alle Puzzleteile zusammen zu fügen scheinen, wirft Jeffrey Deaver nochmals alles über den Haufen und führt das Buch zu seinem absoluten Höhepunkt.
    Für jeden Thriller-Fan ein absolutes Muss! Die Handlung wird nie träge und der letzte Abschnitt des Buches garantiert Spannung und Nervenkitzel!
    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

    Missbrauch melden
    | Kommentar als Link

    Kommentar Kommentar

  3. 26 von 29 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Besser als Vorgänger!, 4. Januar 2000
    Von Ein Kunde
    Rezension bezieht sich auf: Letzter Tanz (Taschenbuch)
    "Letzter Tanz" ist noch besser als "Die Assistentin", mehr Spannung, mehr Gefühl, mehr von allem, was Deavers Bücher auch vorher ausgezeichnet hat. Doch hier erfährt man auch die psychologischen Hintergründe, die hinter einem Serienmörder stehen, anders wie in der "Assistentin", schon bald am Anfang der Geschichte. Hier wird der Täter zur interessanten Figur, es ist weniger Rhyme, der den Leser fesselt, sondern die Genialität seines Gegners. Doch das besste ist die Wendung, die unvermittelt trifft und man lieber noch 200 Seiten lesen würde, doch es sind nur noch 100, die an Nackenhaar aufstellender Spannung nicht mehr zu überbieten sind. Und denkt man, nun ist es endlich vorbei, schon hält Deaver noch eine Überraschung bereit. Also, viel Spaß beim irreführen lassen!
    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

    Missbrauch melden
    | Kommentar als Link

    Kommentar Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2009 by Martin Osman Hamann. All rights reserved