Kommentare

3 Kommentare

  1. Lawman
    ·
    3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Empfehlenswert für Leute die sich gerne mitnehmen lassen wollen, 5. April 2015
    Von 
    Lawman – Alle meine Rezensionen ansehen

    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    Rezension bezieht sich auf: Krad-Vagabunden – Licht- und Schattenseiten einer Weltreise, Teil 1: Die Amerikas, Neuseeland und Australien (Kindle Edition)
    Ich habe das Buch als eBook geladen und lese gerne derartige Bücher wenn ich selbst nicht gerade auf Tour bin.
    Die Geschichte dieser Reise ist für mich spannend erzählt und nimmt mich gut mit.
    Ich habe öfters mitgelitten wenn "Panny" entweder einen Sturz verkraften oder sich eine Krankheit
    eingefangen hatte, zum Glück hatte er ja sie beste Krankenschwester der Welt dabei 😉
    Als Alleinreisender wäre die eine oder andere Situation sicher anders verlaufen…
    Hier und da hätte ich mir etwas mehr Details gewünscht,
    aber dennoch halte ich das Buch für sehr empfehlenswert, Daumen hoch!
    Wer dieses Buch mag, dem empfehle ich unbedingt

    Abgefahren: In 16 Jahren um die Welt Taschenbuch – 1. Januar 1999
    von Claudia Metz und Klaus Schubert

    (ohne Werbung machen zu wollen, sie werden es lieben)

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

    Missbrauch melden
    | Kommentar als Link

    Kommentar Kommentar

  2. Nina Zielewski
    ·
    2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Tolle Zusammenfassung einer Weltreise auf 2×2 Rädern, 31. Oktober 2015
    Von 
    Nina Zielewski – Alle meine Rezensionen ansehen

    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    Rezension bezieht sich auf: Krad-Vagabunden – Licht- und Schattenseiten einer Weltreise, Teil 1: Die Amerikas, Neuseeland und Australien (Kindle Edition)
    Das Buch, oder besser die Bücher,da es 2 Teile gibt handelt von einem motorradbegeisterten Pärchen, das sich wie der Titel schon sagt, mit 2×2 Rädern auf Weltreise begibt und dabei wunderbare Orte und Begegnungen erlebt. Mir gefällt, dass die beiden einfach Leute wie du und ich sind. In vielen schlummert sicherlich irgendwo der Wunsch einmal eine solche Reise zu erleben,den meisten wie mir fehlt dabei das Geld und vor allem der Mut dieses schöne sichere Leben mit Sozialversicherung und all den bequemen Dingen, die Deutschland zu bieten hat,aufzugeben und vor allem nicht zu wissen, was das Leben bei einer Rückkehr bereithält.
    Die beiden sind ohne Sponsoren oder ähnliches sondern wirklich Low-Budget unterwegs. Geschrieben ist alles irgendwie ehrlich und das finde ich besonders klasse,denn wie oft hört oder liest man Reiseberichte, auf denen "Alles super" war. Hier sind 3 1/2 Jahre perfekt zusammengefasst in schöne Tipps für: Lang-und Kurzzeitreisende, Geheimtipps abseits der touri-points, wunderbare Landschaftsbeschreibungen, allgemeine Do’s &Don’ts und vieles mehr. Die Bücher sind die perfekten Vorlagen für Träume,die vielleicht doch irgendwann verwirklicht werden wollen.
    Sorry das liest sich nun zu gut,aber ich bin tatsächlich ziemlich begeistert.
    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

    Missbrauch melden
    | Kommentar als Link

    Kommentar Kommentar

  3. Andreas Huettner
    ·
    2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Globetrotters Traum, 30. Dezember 2015
    Von 
    Andreas Huettner (Nordenham) – Alle meine Rezensionen ansehen
    (REAL NAME)
      

    Rezension bezieht sich auf: Krad-Vagabunden – Licht- und Schattenseiten einer Weltreise, Teil 1: Die Amerikas, Neuseeland und Australien (Taschenbuch)
    Ein wirklich sehr kurzweiliges Buch, sehr informativ und spannend zu lesen. Viele kurze Kapitel, die aber eigentlich alles aufzeigen. Oftmals leiden ja solche Reiseberichte unter sehr langatmigen Erzählungen der Historie von Orten und Sehenswürdigkeiten. Hier aber wurde auch mit vielen Vorurteilen aufgeräumt und die eigenen Erfahrungen sehr authentisch beschrieben. Als Leser ist man immer mit dabei, beim Leiden und auch bei der Freude. Ich hätte keine Traute für ein solches Unternehmen, umso bewundernswerter dann diejenigen, die so etwas wagen und darüber so gut berichten können, wie es Panny in diesem Buch tut. Fazit: Für motorradbegeisterte Reisende sehr zu empfehlen!
    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

    Missbrauch melden
    | Kommentar als Link

    Kommentar Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

doFollow