Kavango-Zambezi: Menschen und Tiere im größten Naturpark Afrikas

Google Anzeigen

Mensch, Technik & Umwelt

Im August 2011 war es soweit: Nach Jahren der Gespräche und Verhandlungen unterzeichneten fünf afrikanische Staatspräsidenten einen Vertrag zur Bildung des Kavango-Zambezi-Naturparks, um ihn – mit einer Fläche der Größe Schwedens – zum größten grenzübergreifenden Naturschutzgebiet der Welt zu machen.
Der Park, kurz KaZa genannt, steht für die Vision ein Gebiet ohne Grenzposten und Zäune zu schaffen – weder für Mensch noch für Tier. Dutzende Nationalparks in Angola, Botswana, Namibia, Sambia und Simbabwe verbinden sich zu einem einzigartigen Areal der Artenvielfalt, das auch mit Weltnaturwundern wie den Viktoriafällen und dem Okavango-Delta aufwartet.
Mit eindrucksvollen großformatigen Fotos reich illustriert, geben die Autoren einen Überblick über die geographischen Grundlagen des KaZa-Naturparks. Sie beschreiben die einzelnen Naturparks, die zum KaZa zusammengeführt werden, und gehen sowohl auf die Tierwelt als auch auf die im Park lebenden Ethnien ein.


Mehr auf Amazon:

Kavango-Zambezi: Menschen und Tiere im größten Naturpark Afrikas

Facebook Like

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.