Kommentare

3 Kommentare

  1. Denise Schreiber
    ·
    14 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Ein tolles Buch für jeden Hundebesitzer, 7. Februar 2016
    Von 
    Denise Schreiber – Alle meine Rezensionen ansehen

    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    Rezension bezieht sich auf: José Arce’s Praxisbuch: Individuelle Wege zum perfekten Mensch-Hund-Team. Vertrauen schaffen, richtig kommunizieren und erziehen (GU Tier – Spezial) (Taschenbuch)
    Ein tolles & informatives Praxisbuch, für jeden Hundebesitzer.
    Egal ob man überlegt, sich einen Hund anzuschaffen, der Welpe bereits eingezogen ist oder man schon ein paar Jahre mit seiner Fellnase zusammenlebt.
    Eingangs schreibt José "das er eigentlich nie vorhatte ein Buch über Hundeerziehung zu schreiben, da er der Meinung ist, dass sich von ganz allein eine glückliche Beziehung einstellt, wenn man Hunde als das akzeptiert, was sie sind: Hunde. Und das ist für mich auch die Quintessenz dieses Buches: den Hund verstehen, akzeptieren, lieben und vor allem Sicherheit, Struktur vermitteln und Führung übernehmen. Damit tun sich ja viele Menschen heutzutage schwer, aber genau das ist es was ein Hund braucht um sich in einer Mensch-Hund-Beziehung sicher und glücklich zu fühlen. Wenn wir die Verantwortung übernehmen, Ruhe und Sicherheit vermitteln schaffen wir damit die Basis für die Bindung/Beziehung zu unserer Fellnase.
    "Das Ziel: ein perfektes Team" Das ist es doch was wir uns alle wünschen, oder? Deshalb haben wir unseren besten Freund auf 4 Pfoten an unserer Seite-José nutzt auch sein 2. Buch um sehr anschaulich und verständlich zu erklären wie wir zu diesem perfekten Team werden.
    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

    Missbrauch melden
    | Kommentar als Link

    Kommentar Kommentar

  2. Dr. Beate Forsbach
    ·
    4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Wege zum glücklichen Mensch-Hund-Team, 3. Oktober 2016
    Von 
    Dr. Beate Forsbach (Fehmarn) – Alle meine Rezensionen ansehen

    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    Rezension bezieht sich auf: José Arce’s Praxisbuch: Individuelle Wege zum perfekten Mensch-Hund-Team. Vertrauen schaffen, richtig kommunizieren und erziehen (GU Tier – Spezial) (Taschenbuch)
    Ich habe mir das erste Buch von José Arce vor zwei Jahren gekauft, weil es das versprach, was ich suchte: die Geheimnisse einer glücklichen Mensch-Hund-Beziehung. Meine Berner Sennenhündin war drei Jahre alt, und ich hatte sie mir nicht gewünscht. Mein kranker Mann hatte sich „ein Hündchen“ gewünscht, er saß im Rollstuhl, war ängstlich und pflegebedürftig. Und er hat die Gesellschaft des Hundes sehr genossen. Nun aber war er verstorben und ich blieb mit dem Hund alleine. Irgendwann wollte ich wieder glücklich sein, auch mit dem Hund.
    Alles, was José Arce in seinem Buch schreibt, gefiel mir sehr gut. Genauso wollte ich mit meinem Hund leben. „Das Wichtigste ist, die wahre Verbindung zu seinem Hund zu finden.“ So heißt das Motto vorne im Buch. Ich wusste nur nicht, wie ich das erreichen sollte, denn Senta war mein erster Hund. Und so kaufte ich mir sofort nach Erscheinen das Praxisbuch, in dem es darum geht, Vertrauen zu schaffen, richtig zu kommunizieren und zu erziehen. Ich probierte einiges aus und merkte, dass das klappt, mit Hilfe der Erklärungen und Übungen in dem Buch.
    Mein größtes Problem war, dass mein Hund nicht ins Auto einsteigen wollte. So konnte ich nie länger wegfahren, denn der Hund blieb zu Hause und wurde durch einen Tierservice versorgt. Ich aber wollte mit meinem Hund verreisen, denn das gehört für mich zu einer glücklichen Beziehung dazu.
    Dann sah ich auf Amazon, dass José Arce persönliche Workshops bei einem zu Hause anbietet. Durch die beiden Bücher war ich überzeugt davon, dass José Arce uns das Gewünschte vermitteln konnte. Anfang August war er für zwei Tage hier auf Fehmarn. Fortan fuhr mein Hund im Auto mit, als hätte er nie etwas anderes getan. Aber noch viel mehr war geschehen: unsere Beziehung hatte sich grundlegend verändert. Der Hund geht mit mir überall hin, an Strände, in Restaurants und Cafés, in Geschäfte, Hotels und Wohnungen anderer Menschen. Er begegnet anderen Menschen und Hunden mit Ruhe und Gelassenheit. Und wir haben im September zusammen endlich unsere große Reise in die Dolomiten gemacht. Während unserer gemeinsamen Arbeit hatte ich vor allem zu lernen, musste einige Glaubenssätze, Sichtweise, Vorbehalte, Zweifel und Gewohnheiten erkennen und aufgeben.
    Es hat sich bestätigt, was José Arce in seinen Büchern schreibt: falls wir heute anfangen, etwas anders zu machen im Umgang mit dem Hund, sind vergangene Fehler des Menschen und angeblich traumatische Erlebnisse des Hundes vergessen. Ab sofort ändert der Hund sein Verhalten, wenn wir etwas anders machen. Egal wie alt der Hund ist – Senta ist inzwischen fünf Jahre alt – von jetzt auf gleich. José Arces Haltung ist von Liebe und Respekt zu Hunden und Menschen geprägt, er ist höflich, geduldig, hartnäckig, klar in der Aussage und hart in der Kritik. Ich arbeite jetzt weiter mit dem Praxisbuch, wir finden unseren individuellen Weg zum perfekten, vor allem aber glücklichen Mensch-Hund-Team.
    Sowohl die beiden Bücher als auch die praktische Arbeit mit José Arce sind aus meiner Sicht absolut empfehlenswert.
    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

    Missbrauch melden
    | Kommentar als Link

    Kommentar Kommentar

  3. John Hautrey
    ·
    3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Erkenne, respektiere und liebe Deinen Hund – Ein Buch wie ein therapeutischer Leitfaden !, 20. März 2016
    Von 
    John Hautrey – Alle meine Rezensionen ansehen

    Rezension bezieht sich auf: José Arce’s Praxisbuch: Individuelle Wege zum perfekten Mensch-Hund-Team. Vertrauen schaffen, richtig kommunizieren und erziehen (GU Tier – Spezial) (Taschenbuch)
    "Die Hunde lernen nicht von mir. Ich lerne von den Hunden, jeden Tag" so der Autor in einem Video – Clip mit Peter Maffay zu seinem 1. Buch – Bestseller. Diese Aussage finde ich sehr prägnant – denn sie steht für Akzeptanz, Respekt und Demut ! Und darum geht es im Grunde genommen als übergeordnetes Thema in diesem wirklich fantastischen und gewohnt hochwertigen neuen Buch von José Arce. Wir Menschen setzen voraus, dass Hunde die menschliche Welt genau so verstehen wie wir selbst, dabei haben wir in unserer modernen Welt einfach nur verlernt, den Hund wie einen Hund zu behandeln. Auf 168 Seiten wird dem Leser ein sehr gut verständliches Wissen vermittelt mit vielen Beispielen aus der Praxis. José Arce ist ganz sicher kein Hundetrainer der Hunde trainiert, nein, er ist viel mehr ein Menschentrainer mit einem unglaublichen Wissen über das Verhalten von Hunden. Er erweitert das Bewusstsein des Lesers – um den Hund tatsächlich auch als das zu begreifen, was er ist: ein Hund ! Und ich finde dass macht dieses Praxisbuch wirklich zu etwas ganz besonderem. Was sollen all die Kommandoübungen in den vielen Hundeschulen – wenn man das Wesentliche nicht begreift ? Für mich ist das oftmals wie eine Dressur: In der Hundeschule macht "Fiffi" alles richtig – aber kaum ist man zu Hause beginnt das Drama wieder von vorn …… Hunde können zwar konditioniert werden – aber um eine wahre Verbindung zu seinem Hund aufzubauen bedarf es mehr. José vermittelt mit viel Empathie und Erfahrung in dem Buch das, worum es im Wesentlichen geht: Erkenne Deinen Hund (jeder Hund ist individuell – was braucht mein Hund ?), respektiere Deinen Hund (als das was er ist, ein Hund) – und liebe Deinen Hund (beschütze Deinen Hund). Mir persönlich hat dazu eine gedankliche Brücke beim grundsätzlichen Verstehen geholfen. Jeder Vater, jede Mutter würde mit seinem Kind doch rein instinktiv umgehen: Wir erkennen unser Kind, wir gehen darauf ein was es braucht, wir behandeln es mit Respekt – und wir erziehen und beschützen es. Beim einem Hund ist es im Grunde genommen nichts anderes, denn wie bei der Erziehung eines Kindes wird auch der Hund zu dem gemacht, was WIR aus ihm machen ! Wenn ein Mensch gezwungen würde in einer Welt zu leben, in der keiner sich dafür interessiert, wer er ist, was er braucht, was seine Nöte und Bedürfnisse sind, würde er es nicht ertragen. Hunde können das ebenso wenig. In drei Abschnitten wird sehr gut erklärt 1. Wie man eine intensive Beziehung zu seinem Hund aufbaut, 2. Wie man "Basics" trainiert und 3. wie man Alltagssituationen meistert. Für mich persönlich ist das "Praxisbuch" ein Buch wie ein therapeutischer Leitfaden, mit vielen thematisch gut ausgewählten Beispielen – großartig ! Mehr davon !! Wann kommt dieser Mann endlich zu Seminaren nach Deutschland ??
    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

    Missbrauch melden
    | Kommentar als Link

    Kommentar Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

doFollow