Kommentare

3 Kommentare

  1. Katharina
    ·
    31 von 33 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    3.0 von 5 Sternen
    Eigentlich zu wenig für zu viel Geld 🙂, 14. Februar 2014
    Von 
    Katharina – Alle meine Rezensionen ansehen

    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    Rezension bezieht sich auf: Intimer Betrug: Historischer Liebesroman (Kindle Edition)
    Mich hat das Thema angesprochen (ich liebe Bücher über Vernunftehen!), auch die Leseprobe fand ich sehr gut.

    Ein paar Dinge aber haben mich wirklich gestört:

    1. Das Buch ist einfach zu kurz. Ich weiß nicht, wie diese Seitenangabe zustande kommt, man liest es in ca. 2-3 Stunden aus.
    2. Was ich so noch nie in einem (hochpreisigen) Buch erlebt habe: einerseits kommt Vincents Neffe Kevin vor, der Sohn von Vincents Zwillingsbruder, und dann wird seitenweise über Vincents traurige Kindheit als Einzelkind erzählt (?). Weiter hinten wird der Neffe dann auf einmal als Cousin bezeichnet (?). Nebenbei finde ich den Namen "Kevin" für einen historischen Roman ziemlich unglücklich gewählt!
    3. Ich habe hier in den Rezensionen schon gelesen, dass das Thema Schwangerschaft einen sehr großen Raum einnimmt, mir aber nicht so viel dabei gedacht, weil mich das normalerweise nicht stört. Wenn jedoch auf fast jeder Seite die gleichen Sätze breitgetreten werden, langweilt mich das schon.
    4. Die Ausgestaltung sämtlicher Charaktere war für mich zu flach. Es wurde immer nur dasselbe erzählt ohne einmal eine neue Facette aufzuzeigen. Vor allem am Schluss die (doch überraschende) Wende war mir zu abrupt und zu wenig nachvollziehbar (möchte jetzt nicht die Spannung vorwegnehmen). Weiters kamen verhältnismäßig zur Kürze des Buches zu viele Personen vor (mir war es nicht möglich, zwischen Graces sechs Schwestern und deren Ehemännern eine Unterscheidung zu treffen).
    5. Rechtschreibung und Grammatik waren nicht fehlerfrei, was man sich meiner Meinung nach bei dieser Preisklasse schon erwarten dürfte.

    Insgesamt habe ich dem Buch jetzt doch 3 Sterne gegeben, weil mir das Thema gut gefallen hat. Auch den Schreibstil der Autorin fand ich meistens gut, von den leider immer wieder einmal auftretenden Wiederholungen abgesehen. Natürlich habe ich schon schlechtere Bücher gelesen, jedoch stimmt bei diesem Roman das Preis-/Leistungsverhältnis absolut nicht.

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

    Missbrauch melden
    | Kommentar als Link

    Kommentar Kommentar

  2. Mephista
    ·
    22 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    4.0 von 5 Sternen
    hier dreht sich alles um Nachwuchs, 4. Oktober 2013
    Von 
    Mephista – Alle meine Rezensionen ansehen

    Rezension bezieht sich auf: Intimer Betrug: Historischer Liebesroman (Kindle Edition)
    Wen das Thema ungeplante Schwangerschaft mit allem Kitsch darum herum interessiert, der wird diesen Roman lieben. Wer das eher nicht so interessant findet, der sollte sich gut überlegen ob er/sie das Buch lesen möchte.
    Denn die ganze Story baut sich um dieses Thema auf und trägt es durch den gesamten Roman hindurch bis zum Ende.

    Im historischen Gewand gefällt diese Story mit zwei sehr liebenswerten Protagonisten. Alle ihre Handlungsweisen kann man zwar nicht immer nachvollziehen, jedoch sind sie trotzdem recht authentisch und sehr süß.

    Die Liebesgeschichte ist eine ganz klassische. ich habe sie so ähnlich schon oft gelesen, doch es funktionierte ich wurde ganz gut unterhalten.

    Das Ende war für mich sehr sehr vorhersehbar. Genauso wie die Spannung bringende Jagd nach dem Bösewicht.

    Trotzdem ist dies ein solider Roman, der hält was er verspricht. Die Story ist flüssig geschrieben, der Schreibstil ist gut. Ein paar kleine Ungereimtheiten gab es, so ist der Protagonist immer wieder traurig, weil er ganz alleine aufgewachsen ist, jedoch hat er einen Neffen – den Sohn seines Zwillingsbruders…hier hätte eine klare Linie besser gefallen.

    Das wirklich schlimmste an diesem Roman ist sein Titel. "Intimer Betrug" – also wirklich, das geht ja gar nicht!

    Ansonsten: Gute Unterhaltung wenn man auf historische Liebesromane steht!

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

    Missbrauch melden
    | Kommentar als Link

    Kommentar Kommentar

  3. Sonnenblume
    ·
    35 von 39 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    4.0 von 5 Sternen
    wunderschön erzählter Liebesroman…, 17. September 2013
    Von 
    Sonnenblume – Alle meine Rezensionen ansehen
    (VINE®-PRODUKTTESTER)
      
    (TOP 1000 REZENSENT)
      

    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    Rezension bezieht sich auf: Intimer Betrug: Historischer Liebesroman (Kindle Edition)
    Zum Inhalt verweise ich hier gerne auf die ausführliche Kurzbeschreibung ….

    Man bekommt vorliegend eine gut erzählte Liebesgeschichte zu lesen, die natürlich auf das erwartete Happy-End hinausläuft…

    Die Autorin hat es geschafft, wunderbare Charaktere zu schaffen, mit denen man liebt & leidet.
    Graces Familie hingegen bringt den richtigen Schwung in die Geschichte.

    Sowohl Grace als auch Vincent sind Charaktere, die es in ihrem bisherigen Leben nicht sehr einfach hatten — Grace, die ihre Schwestern schützt & dabei auf vieles verzichtet und Vincent, der 2 Ehefrauen samt Erben verloren hat.
    Und dann treffen die beiden in einem Bordell aufeinander & das Schicksal nimmt seinen Lauf.
    Mehr verrat ich nicht, lest es einfach selber….

    Das Buch kommt ohne heiße Liebesszenen aus & obwohl ich sonst ein Fan dieser bin, haben sie mir hier überhaupt nicht gefehlt. Ich wurde mitgerissen durch Laura Landons Erzählweise, die gute Liebesgeschichte und den "netten" Nebenplot um die Angriffe auf Vincent und Grace…..

    Fazit:
    Lesenswerter, fesselnder Liebesroman, der Lust auf mehr Bücher der Autorin macht!
    Für mich eine klare Leseempfehlung 🙂

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

    Missbrauch melden
    | Kommentar als Link

    Kommentar Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

doFollow