Ich bin die Angst: Thriller (Ein Shepherd Thriller 2)

Ebooks
Google Anzeigen

Nordamerika

Der "Anarchist", ein mysteriöser Killer, verbreitet in Chicago Angst und Schrecken. Er zwingt jedes seiner Opfer, ihm unentwegt in die Augen zu schauen. Sie sollen sein wahres Gesicht sehen. Nicht das Gesicht des liebevollen Ehemannes und Vaters, das er seit Jahren für seine Familie aufsetzt, sondern das Gesicht des absolut Bösen.

Um ihn auszuschalten, ist Marcus Williams auf die Hilfe seines schlimmsten Feindes angewiesen: Francis Ackerman junior, der berüchtigste Serienkiller der Gegenwart …


Mehr auf Amazon:

Ich bin die Angst: Thriller (Ein Shepherd Thriller 2)

Facebook Like
DOFOLLOW

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

3 Kommentare

  1. 2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    3.0 von 5 Sternen
    Ok, aber leider nicht mehr, 27. Mai 2016
    Von 
    Clau2411 (Hannover) – Alle meine Rezensionen ansehen

    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    Rezension bezieht sich auf: Ich bin die Angst: Thriller (Ein Shepherd Thriller, Band 2) (Taschenbuch)
    Nachdem ich „Ich bin die Nacht“ förmlich verschlungen habe wollte ich auch die nachfolgenden Bände lesen. Teil zwei ist „Ich bin die Angst“ und wieder geht es um Marcus Williams, der nun mittlerweile zur Shepherd Organisation gehört, welche einen Serienmörder jagt.

    Hier kommt also zu „Ackermann“ noch ein zweiter Serienmörder hinzu. Nachdem ich den ersten Teil sehr spannend fand, war ich hier doch ein klein wenig enttäuscht. Die Haupthandlung mit den Ritualmorden fand ich spannend und fesselnd, doch Francis Ackermann wirkt in der Geschichte eher als Fremdkörper. Als habe der Autor ihn unbedingt einbinden wollen, aber nicht so richtig gewusst wie. Am Ende erfährt man etwas von Ackermann, was allerdings mehr als vorhersehbar war. Letztendlich bringt „Ich bin die Angst“ uns in der Geschichte „Marcus & Ackermann“ nicht sonderlich weiter.

    Gut fand ich dagegen, dass hier die Kapitel kürzer waren und meist recht knackig geschrieben. So kommt man recht schnell im Buch vorwärts.
    Teil 3 – „Ich bin der Schmerz“ werde ich sicherlich trotzdem irgendwann lesen, aber aktuell habe ich genug von Ackermann&Co.

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

    Missbrauch melden
    | Kommentar als Link

    Kommentar Kommentar

  2. 1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    4.0 von 5 Sternen
    Gelungene Fortsetzung, 5. Mai 2016
    Von 
    Cris – Alle meine Rezensionen ansehen

    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    Rezension bezieht sich auf: Ich bin die Angst: Thriller (Ein Shepherd Thriller, Band 2) (Taschenbuch)
    Wie auch der Vorgänger "Ich bin die Nacht" liest sich das Buch sehr flüssig und angenehm. Dass hierbei nun eigene Seiten für die Zeitangabe (Datum + grobe Tageszeit) verwendet werden, empfand ich persönlich als sehr unnötig, aber auch nicht störend.

    Neben dem Schreibstil hat mir auch der Anarchist, einer der Antagonisten sehr gut gefallen. Cross schafft es ohne Zweifel seine Serienkiller als sehr sympathisch darzustellen, wohingegen der Protagonist, Marcus, meiner Meinung nach sich im Vergleich zu "Ich bin die Nacht" etwas zu skrupellos darstellt. Ich hätte mir gewünscht, seine Charakterentwicklung etwas mehr mitzuerleben, jedoch geht diese in dem Jahr, das inhaltlich zwischen den beiden Büchern liegt, unter.

    Wer hofft, dass Francis in diesem Band von großer Wichtigkeit ist, der wird etwas enttäuscht sein, da dieser eher im Hintergrund agiert. Einzig am Ende wird klar, dass er im dritten Band wieder eine größere Rolle spielen wird. So sehe ich diesen Band bzw. den darin behandelten Fall eher als Zwischenspiel, der den momentanen Alltag von Marcus darstellt. Es wird ein wenig blutiger, aber bleibt dabei immer noch sehr dezent.
    Wer "Ich bin die Nacht" mit Freuden gelesen hat, der sollte die Folgebände auf jeden Fall lesen, allein um die Hintergründe des ersten Bandes besser zu verstehen, denn in der Hinsicht klären sich einige Fragen, auch solche, die man sich selbst beim Lesen gar nicht gestellt hat.

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

    Missbrauch melden
    | Kommentar als Link

    Kommentar Kommentar

  3. 1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Vielfach besser als der Vorgänger, 10. August 2015
    Von 
    Juno Dean – Alle meine Rezensionen ansehen

    Rezension bezieht sich auf: Ich bin die Angst: Thriller (Ein Shepherd Thriller 2) (Kindle Edition)
    Durch Zufall stolperte ich über dieses Buch, eine Freundin hat es mir förmlich aufgedrängt, weil sie so begeistert davon war. 😉

    Zum Inhalt bitte den Klappentext konsultieren, ich war noch nie gut im Zusammenfassen. 😉

    Zum Buch: Flüssig geschrieben, gute Ausdrucksweise, unterhaltsame und kreative Story, die sich in kürzester Zeit zum wahren Pageturner entwickelt, den man einfach in einem Rutsch durchlesen muss. Im Vergleich zum vorherigen Band, den man auch in einem Prolog hätte zusammenfassen können, geht es hier richtig zur Sache, endlich kommt mal Schwung in die Bude. Spannend von der ersten bis zur letzten Seite. Den dritten Teil habe ich bereits vorbestellt und hechel dem Erscheinungstag entgegen.

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

    Missbrauch melden
    | Kommentar als Link

    Kommentar Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.