Hexen, Mörder, Henker: Eine Kriminalgeschichte

Google Anzeigen

Mörder

Die Kriminalgeschichte Österreichs vom Mittelalter bis zur Gegenwart

Welche Delikte waren früher mit dem Tode bedroht? Nach welchen Regeln wurden Angeklagte gefoltert und verurteilt? Wie sah das Alltagsleben der Henker aus?
Die Historikerin und Juristin DDr. Anna Ehrlich ging der Geschichte der Kapitalverbrechen und der Todesstrafe nach und beleuchtet damit eine unbekannte Seite der österreichischen Geschichte.

Die Ermordung der Familie Reisner
Das Blutgericht von 1310
Der Hostienfrevel von Enns und die große Geserah
Zwei Bürgermeister in den Händen des Freimanns
Schnapphähne und Heckenreiter
Zauberjackl, Lauterfresser und Blumenhexe
Teufelsaustreibung und Hexenverbrennung in Wien
Ein Teufel namens Hansl
Die Blockhäuser von Graz
Bauernaufstände und Strafgericht
Die Henker von Tirol
Die Hinrichtung eines Angolaners
Die Jakobinerprozesse
Ein Mörder aus gutem Haus
Der 14. Tote vom Galgenhof
NS Henker Reichhart und sein trauriger Rekord
Die Kremser Hasenjagd
Der Engel mit der Fleischmaschine
Waffennarren und Terroristen
u.v.a.

Neben spektakulären Prozessen und ihren Hintergründen erfährt der Leser Wissenswertes über Ehrenstrafen, Hinrichtungsarten, Gesetze, Kerker, Gerichtsgebäude, Polizei, Richter und Henker – und wird so manchen Ort in Hinkunft beim Vorübergehen mit Schaudern betrachten …

Mit einem Vorwort von Justizministerin a.D. Karin Gastinger


Mehr auf Amazon:

Hexen, Mörder, Henker: Eine Kriminalgeschichte

Facebook Like

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.