Handel ist Krieg: Nur eine neue Wirtschaftsordnung kann die Flüchtlingsströme stoppen

Google Anzeigen

Handel

Immer größere Flüchtlingswellen erreichen Europa. Die Menschen fliehen vor Armut, Krieg und Krankheit in ihren südlichen Heimatländern. Was die meisten Leser nicht wissen: Für diese Zustände ist der Westen mitverantwortlich.

Denn, so der Wirtschaftsexperte Yash Tandon: WTO, Weltbank und andere Organisationen der Industrieländer führen im Namen des Freihandels einen regelrechten Krieg gegen Schwellen- und Entwicklungsländer. Einseitige Sanktionen, niedrige Einfuhrzölle und ein rigoroser Patentschutz haben eine Krise auf der Südhalbkugel entfacht, die nun – über die Flüchtlinge – auch uns erreicht.

Wie man die Zerstörung aufhalten und wie eine alternative Wirtschaftsordnung aussehen kann, das beschreibt Tandon in seinem weitsichtigen, klugen Buch.


Mehr auf Amazon:

Handel ist Krieg: Nur eine neue Wirtschaftsordnung kann die Flüchtlingsströme stoppen

Facebook Like

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.