Kommentare

3 Kommentare

  1. Beatrice Berger
    ·
    16 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    3.0 von 5 Sternen
    Vom Konzept her gut, aber…, 16. Februar 2009
    Von 
    Beatrice Berger (Oberfranken) – Alle meine Rezensionen ansehen

    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    Rezension bezieht sich auf: Habsburgs schräge Erzherzöge: Dem Kaiser blieb auch nichts erspart (Gebundene Ausgabe)
    Beschrieben werden: die Erzherzöge und -innen Leopold Ferdinand Salvator, Luise, Ludwig Viktor, Ludwig Salvator, Elisabeth Marie und Otto Franz Joseph,.

    1. Und wem diese Namen so auf die Schnelle nichts sagen, der hat auch das erste Problem des Buches bereits erfasst: die Verankerung von Namen und Personen im Kontext der allgemein bekannten Habsburgergeschichte gelingt der Autorin nur sehr unvollkommen. Stammtafeln gibt es auch nicht, so daß sich der Leser seine Verankerung in der allgemeinen Geschichte selbst basteln muß – falls die eigene Handbibliothek hinreichend umfangreich ist, um das zuzulassen. Das ist die meine zwar, ich fühlte mich trotzdem von der Autorin mit einem Haufen unbekannter Personen alleingelassen.
    2. Das zweite: mit Quellen ist die Autorin äußerst sparsam. In den Anmerkungen merkt man, pro Kapitel stützt sie sich hauptsächlich auf drei Quellen (pro Kapitel), was wiederum heißt: eine besondere wissenschaftliche Vertiefung in Form eigenständiger Erkenntnisse ist das nicht. Böse Zungen würden das "abschreiben" nennen. Zudem schöpft die Autorin ihr Wissen überwiegend aus unkritisch reflektierten Übernahmen aus den Autobiographien der geschilderten Personen oder solcher Personen vom österreichischen Hof, die über die Betroffenen geschrieben haben. Eine kritische Reflektion dieser Quellen im Sinne eines Hinterfragens, was die schreibende Person zu ihrer Sicht der Dinge veranlasst hat, fehlt vollkommen.

    3. Als drittes bemängele ich die fehlende Distanz der Autorin zu ihrem Thema. Man kann: den Habsburgern positiv gegenüberstehen, das ist nicht verboten. Man kann ihnen auch kritisch gegenüberstehen. Das ist ebenfalls erlaubt. Von einem/r Historiker/in (auch bei einem populärhistorischen Buch) erwarte ich, daß er oder sie die eigene Position auch einmal hinterfragt und überprüft, und dazu ist die Autorin hier nicht bereit.

    Damit fand ich, es tut mir leid, wenn ich das in dieser Deutlichkeit sagen muß, das Buch ziemlich enttäuschend und entbehrlich. Auch wenn ich nicht der ausgesprochene Weissensteiner-Fan bin, suche ich mir meine Informationen doch noch lieber aus seinen gesammelten Werken heraus. Die sind fundierter.

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

    Missbrauch melden
    | Kommentar als Link

    Kommentar Kommentar

  2. Marina C. Watteck
    ·
    5 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Großartig!!!, 1. Dezember 2008
    Von 
    Marina C. Watteck (St. Poelten, Austria) – Alle meine Rezensionen ansehen

    Rezension bezieht sich auf: Habsburgs schräge Erzherzöge: Dem Kaiser blieb auch nichts erspart (Gebundene Ausgabe)
    Hanne Egghardt ist eine der besten Autorinnen wenn es um Biographien, Reiseführer oder Bildbände geht. Hier hat sie sich gleich sechs Personen aus dem Hause Habsburg vorgenommen, die einen eher unkonventionellen Weg für ihr Leben gewählt haben. Ob es nur der unglückliche Erzherzog Leopold ist, der sich später Leopold Wölfling nannte und völlig verarmt in Berlin starb oder die Enkelin des Kaisers Elisabeth Windisch-Grätz, später auch die "Rote Erzherzogin" genannt, die ein verwöhntes und herrsüchtiges Ding war. Alle sind sie auf ihre eigene Art und Weise interessant. Spannend geschrieben, mit genügend Augenzwinkern sodass man auch durchaus schmunzeln kann. In jedem Fall ein feines Buch, in dem Geschichte lebendig und greifbar wird. Absolut empfehlenswert!
    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

    Missbrauch melden
    | Kommentar als Link

    Kommentar Kommentar

  3. W. Ungerböck
    ·
    5 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Ein wirklich tolles Buch, 28. November 2008
    Von 
    W. Ungerb̦ck РAlle meine Rezensionen ansehen
    (REAL NAME)
      

    Rezension bezieht sich auf: Habsburgs schräge Erzherzöge: Dem Kaiser blieb auch nichts erspart (Gebundene Ausgabe)
    Ich habe dieses Buch in nur zwei Tagen gelesen und war begeistert. Die Autorin vermag es wunderbar historische Fakten und Ereignisse zu vermitteln und zwar auf eine Art und Weise daß es ein 10 jähriger genauso gerne liest wie ein 100 jähriger, ein Schüler oder ein Hochschullehrer.
    Es ist ein Hochgenuß, dieses Buch zu lesen in seiner einfachen und doch bestechend klaren Formulierung. Auch das vorige Buch von Hanne Egghardt über Prinz Eugen ist ein wahres Festspiel im Bereich der historischen Biographien.
    Ich wünsche mir noch viele Bücher von dieser begnadeten Autorin.
    W.Ungerböck
    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

    Missbrauch melden
    | Kommentar als Link

    Kommentar Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

doFollow