Geheimnisse moderner Schacheröffnungen Band 2

Google Anzeigen

Schach

"Ich empfehle die beiden Bände von Geheimnisse moderner Schacheröffnungen an all diejenigen, die ihr Verständnis der Eröffnungen und des Schachs im Allgemeinen ernsthaft verbessern wollen." – Carsten Hansen, www.chesscafe.com

Für viele Schachspieler bedeutet das Studium der Eröffnungstheorie äußerst harte Arbeit. Es ist schwierig zu wissen, was wichtig ist und was nicht, wann spezielles Wissen unerlässlich ist, oder wann ein eher generelles Verständnis gefragt ist. Wenn die Eröffnungsphase vorüber ist, weiß ein Spieler tragischerweise oft nicht, welchem Plan er folgen soll oder warum sich seine Figuren auf den Feldern befinden, auf die er sie gezogen hat.

John Watson versucht Schachspielern eine holistischere und tiefgründigere Sicht der Eröffnungen zu vermitteln. In seinen vorherigen Büchern über Schachstrategie Geheimnisse der modernen Schachstrategie und Schachstrategie in Aktion hat er viele Konzepte erklärt, die für das moderne Schach charakteristisch sind. Er tat das zudem auf eine für Vereinsspieler verständliche Weise. Hier tut er das Gleiche für die Eröffnungen. Er beginnt mit grundlegenden Ideen, die auf alle Eröffnungen angewendet werden können und erläutert in der Folge fortgeschrittenere Ideen, die für eine wesentliche Spielstärkeverbesserung unentbehrlich sind.

Watson gibt einen umfangreichen Überblick über die Art und Weise, wie die Spitzenspieler die Eröffnung tatsächlich behandeln, und präsentiert kein idealisiertes und vereinfachtes Modell. Dieser Band konzentriert sich auf die Damenbauern-Eröffnungen und wird Schachspieler dazu bringen, gründlich darüber nachzudenken, wie sie ihre Partien beginnen. Er bietet sowohl Unterhaltung als auch anspruchsvolles Studienmaterial in Eröffnungen wie Nimzoindisch, Königsindisch und den gesamten Damengambit-Komplex.

"Eines der überzeugendsten Kapitel in Geheimnisse moderner Schacheröffnungen Band 2 ist das über das Abgelehnte Damengambit. Insbesondere hat mir Watsons Behandlung der Abtauschvariante gefallen, die er in die Karlsbader Variante (Sf3) und Moderne Abtauschvariante (Sge2) unterteilt. Es ist noch nicht so lange her, dass Weiß entweder kurz rochierte und auf einen Minoritätsangriff mit b4-b5 gespielt oder lang rochierte und dann auf einen Königsangriff gespielt hat. Heutzutage fügen Sie den Plan mit e3-e4 im Zentrum zu spielen hinzu- manchmal in Verbindung mit b4 (siehe Kasparow-Short aus ihrem Weltmeisterschaftskampf 1993) und prophylaktische Züge wie a3 und h3." – IM John Donaldson, www.jeremysilman.com

Der Internationale Meister John Watson ist einer der angesehensten Schachautoren auf der Welt. Mit seinem bahnbrechenden vierbändigen Werk über die Englische Eröffnung festigte er in den 80er Jahren seinen Ruf und hat seitdem eine Reihe hochklassiger Bücher verfasst. Im Jahre 1999 wurde Geheimnisse der modernen Schachstrategie, Watsons erstes Buch für den Gambit-Verlag, von der britischen Schachföderation als "Buch des Jahres" und von der Schachföderation der USA mit dem Preis für das beste Buch ausgezeichnet. Zu seinen Schülern gehört der Juniorenweltmeister von 1997, Tal Shaked.

"Das Buch hat mich voll und ganz überzeugt! Watson hat das Kunststück fertig gebracht, die wichtigsten Eröffnungen nach 1.d4 übersichtlich und in die Tiefe gehend zu analysieren ohne das Gesamtkonzept aus den Augen zu verlieren. Das Werk wird auch in ferner Zukunft nichts an Aktualität einbüßen; wenn Watson dem Leser auf fast 8 Seiten zum Beispiel die Sämischvariante im Königsinder näher erläutert, spürt man das erhabene Gefühl, einen wahren Klassiker in Händen zu halten. Vielleicht klingt es ein wenig übertrieben aber ich halte John Watson für eine Art modernen Aron Nimzowitsch. Wie Nimzowitsch, so schreibt auch Watson Bücher, aus denen nachfolgende Generationen von Schachliebhabern ihren Nutzen ziehen können. Uneingeschränkt empfehlenswert." – Martin Rieger, www.freechess.de


Mehr auf Amazon:

Geheimnisse moderner Schacheröffnungen Band 2

Facebook Like
Autor: Martin Osman Hamann »

Martin Osman Hamann bloggt hier schon seit 2009 und es ist immer noch so aufregend wie am Ersten Tag. Was wahrscheinlich daher rührt weil er bisher nur 1 Artikel oder so veröffentlicht hat :)

Diesen Blog-Autor abonnieren:

Auf Facebook teile ich persönliche Dinge und stelle neue Projekte vor
YouTube nutze ich zurzeit noch nicht voll aus, kann aber noch kommen
Auf Google+ poste ich vorallem lustige Gifs und krankes Zeug
  Auf Twitter retweete ich lustige Tweets und twittere meine Posts
  Auf SoundCloud reposte ich Songs die ich gerne höre & lege Listen an
This post has been viewed 207 times

3 Kommentare

doFollow
  1. 18 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Verstehen anstelle von Pauken, 3. März 2010
    Von 
    Kreuzer Klaus (Landshut) – Alle meine Rezensionen ansehen
    (VINE®-PRODUKTTESTER)
      
    (REAL NAME)
      

    Rezension bezieht sich auf: Geheimnisse moderner Schacheröffnungen Band 2 (Taschenbuch)
    Der renommierte Autor und Internationale Meister John Watson hat im Gambit Verlag eine vierbändige Reihe mit dem Titel Geheimnisse moderner Schacheröffnungen" gestartet, von denen bisher drei Teile erschienen sind.
    Band eins setzt sich hauptsächlich mit den Königsbauerneröffnungen auseinander, während Teil drei mit Die Englische Eröffnung und ähnliche Strukturen" betitelt ist. Die Nummer vier dieser Reihe mit den Themen Gambits, Vorbereitung, Fianchettos und Symmetrie ist für Januar 2011 angekündigt.

    Gegenstand dieser Besprechung soll Teil zwei sein, der sich mit den Eröffnungen auseinander setzt, welche nach dem Zug 1.d2-d4 entstehen können.

    Wie der Autor selbst angibt, handelt es sich dabei nicht um ein klassisches Eröffnungsbuch und erhebt auch keinerlei Anspruch auf Vollständigkeit bezüglich der einzelnen Systeme.
    Es geht Watson vielmehr darum, die Grundideen der jeweiligen Eröffnung und ausgewählter Untervarianten anhand von exemplarischen Beispielen vorzustellen und zu erläutern.

    Dies leistet er in hervorragender Weise. Beginnend mit dem Zug des Damenbauern werden beinahe alle gängigen – sprich theoretischen – Zugfolgen, die sich daraus ergeben können, ausführlich, sowie in sehr angenehmer und insbesondere lehrreiche Art geschildert. Fast jeder Zug wird umfassend in Textform erklärt, inklusive unzähliger Tipps und Tricks, Hinweise auf Zugumstellungen, Systeme mit vertauschten Farben und vieles mehr.
    Kurz gesagt, ein Lehrbuch über Eröffnungen, das seinesgleichen sucht!

    Häufig erinnert die Art und Weise der Präsentation des Lehrstoffes der Darstellung in den beiden Klassikern der Schachliteratur – namentlich Amateur wird Meister" und Meister gegen Amateur" von Max Euwe und Walter Meiden.

    Weiter aufgewertet wird das Buch durch die Intention des Autors neben den Ideen, welche hinter den Eröffnungen stecken, auch die sich daraus ergebende Pläne für das Mittelspiel darzulegen. Er illustriert dies ausgezeichnet, indem er sehr häufig die kompletten Partien liefert.

    Den Schwerpunkt seiner Untersuchungen legt Watson vor allem auf den Damengambit-Komplex, sowie Nimzowitsch – und Königsindisch. Etwas weniger ausführlich werden Damenindisch, Grünfeldindisch und Modernes Benoni behandelt.

    Was die Aktualität des Materials angeht, so greift John Watson auch häufig auf ältere Partien zurück, wenn dies seiner Meinung nach nützlicher ist um die Ideen oder Pläne besser aufzeigen zu können.
    Der Autor räumt dabei selbst ein, dass die Varianten möglicherweise aus der Mode oder inzwischen evtl. sogar zweifelhaft sein könnten. Den Wert des Buches schmälert aber dieser Umstand in keiner Weise.
    Die Reihe Geheimnisse moderner Schacheröffnungen" ist das ideale Lehrwerk über Schacheröffnungen bzw. Begleitbuch zum Auf- oder Ausbau eines Eröffnungsrepertoires. Letzteres aber besser nur in Verbindung mit einer aktuellen und gepflegten Datenbank.

    Watson schafft es, wie bereits in vielen seiner sehr erfolgreichen Publikationen – insbesondere sind dabei Geheimnisse der modernen Schachstrategie" und Schachstrategie in Aktion" zu nennen – die Ideen und Pläne, welche hinter den einzelnen Zügen stehen, anschaulich und überzeugend darzulegen. Im Gegensatz zu den beiden zuerst genannten Werken sind die Geheimnisse der modernen Schacheröffnungen nicht nur für den ambitionierten Klubspieler interessant, denn das Buch beinhaltet viele grundsätzliche Betrachtungen zur Eröffnungslehre, d.h. es setzt keine speziellen Kenntnisse der Eröffnungstheorie voraus. Der fortgeschrittene Leser findet jedoch sicherlich auch viel Lehrreiches und Neues, in jedem Fall aber Hilfreiches um das eigene Eröffnungswissen oder -repertoire zu erweitern. Gerade auch Übungsleiter werden in diesem Werk unzählige Anregungen zur Trainingsgestaltung finden.

    Summa Summarum handelt es sich um ein Buch mit dem Thema Verständnis anstelle Variantenpauken, das allen Schachfreunden nur wärmstens empfohlen werden kann.

    Ein Übriges leistet dazu die im Gambit Verlag übliche, hervorragende optische Gestaltung, d.h. großzügige Seitenaufteilung und Textgröße, sowie eine ausreichende Anzahl von Diagrammen. Wenn sich an dem hervorragenden Werk überhaupt noch etwas zu verbessern ließe, so wäre ein ausführlicherer Index zum schnellen Auffinden der behandelten Varianten- z.B. im Stil der Enzyklopädie der Schacheröffnungen zu nennen.

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

    Missbrauch melden
    | Kommentar als Link

    Kommentar Kommentar

  2. 4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Eröffnungskonzepte + Bsp.-Analysen: Gute Orientierung bzw. Anregung zum Erabeiten des eigenen Eröffnungsrepertoires, 5. Januar 2013
    Von 
    ypunch67 – Alle meine Rezensionen ansehen

    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    Rezension bezieht sich auf: Geheimnisse moderner Schacheröffnungen Band 2 (Taschenbuch)
    Allgemeine Bewertung der Eröffnungsreihe "Geheimnisse moderner Schacheröffnungen": John Watson hat mit seiner 4-teiligen Buchreihe ein Werk geschaffen, welches meines Erachtens insbesondere Vereinsspielern im DWZ-Bereich 1500 (sofern diese besser werden wollen!) bis mind. 1900 zu empfehlen ist, um sich für das eigene Eröffnungsrepertoire ein fundiertes Verständnis der zu Grunde liegenden Konzepte zu verschaffen. Die ausgewählten Analysen liefern zudem eine wichtige Anregung zum selbständigen Arbeiten der im Buch nicht analysierten Eröffnungslinien. Dieser Band 2 beschäftigt sich mit den d4-Eröffnungen. Der Autor verweist wie im 1. Band immer wieder auf mögliche Übergänge in verwandte Eröffnungen/Eröffnungslinien und differenziert auch seine Bewertung, z.B. der Gefährlichkeit der f4-Systeme in bezug auf Eröffnungen wie Königsindisch, Grünfeldindisch oder Modernes Benoni.
    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

    Missbrauch melden
    | Kommentar als Link

    Kommentar Kommentar

  3. 2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Detailliert aber nicht zu tiefgründig, 22. Dezember 2013
    Von 
    Klaus Swierczek – Alle meine Rezensionen ansehen

    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    Rezension bezieht sich auf: Geheimnisse moderner Schacheröffnungen Band 2 (Kindle Edition)
    Endlich ein Schachbuch, dem ich bequem folgen kann.
    Auch die Hinweise zu Fallen sind hilfreich und leicht verständlich beschrieben.
    Sehr gut!
    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

    Missbrauch melden
    | Kommentar als Link

    Kommentar Kommentar

Kommentar zum Artikel verfassen

Pflichtfelder *

Vollständiger Name. Wird, falls vorhanden, mit Ihrer Homepage verlinkt.

Optional, nicht erforderlich.