Gaslicht 39 – Gruselroman: Tödlicher Schwur

Übersinnliches

Um Mitternacht finden die kühnsten, leidenschaftlichsten Stories ihren Höhepunkt. Nervenkitzel, der unter die Haut geht und dabei immer die romantischen Gefühle der Leser/innen anspricht.

»Hallo!« rief Olivia und ging auf die Frau zu. Schon nach einigen Schritten stutzte Olivia, denn sie gewann den Eindruck, als komme sie der Frau nicht einen Schritt näher, als bliebe der Abstand zwischen ihnen gleich. Inzwischen hatte sie die schmale Treppe, die zum Fluß führte, erreicht. Sie hörte das Rauschen des Wassers, sehen konnte sie es nicht. Olivia wagte sich noch zwei Stufen tiefer. Plötzlich schien die Frauengestalt sich in Luft aufgelöst zu haben, sie war nicht mehr zu sehen. Olivias Herz klopfte schneller, Angst machte sich bemerkbar. Sie konnte nicht mehr abschätzen, wie weit sie sich schon vom Haus ihres Vaters entfernt hatte. Schon wollte Olivia sich umwenden, um wieder nach Hause zu eilen, als sie von hinten gepackt wurde. Irgend jemand drückte ihr einen übelriechenden Lappen auf Mund und Nase. Die junge Frau wehrte sich vergeblich, rasch wurde es dunkel um sie. Olivia merkte nicht mehr, wie sie langsam auf die feuchten, schmutzigen Stufen glitt und wie ihr Kopf zur Seite fiel. Und sie sah auch nicht die dunkle Gestalt, die sich über sie beugte…


Mehr auf Amazon:

Gaslicht 39 – Gruselroman: Tödlicher Schwur

Facebook Like

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2009 by Martin Osman Hamann. All rights reserved