Etwas mehr Hirn, bitte: Eine Einladung zur Wiederentdeckung der Freude am eigenen Denken und der Lust am gemeinsamen Gestalten

Google Anzeigen

Neurobiologie

Nur wir Menschen sind in der Lage, unsere Lebenswelt immer besser nach unseren eigenen Vorstellungen zu gestalten. Indem wir uns aber immer perfekter an die so gestaltete Lebenswelt anpassen, verlieren wir allzu leicht auch unsere Fähigkeit, immer wieder nach neuen Wegen zu suchen und dabei aus den eigenen Fehlern zu lernen.
Doch: Wir sind frei, wir haben die Wahl. Wir können diese selbstverständlich gewordenen Vorstellungen hinterfragen, wir können sie loslassen und uns entscheiden, unser Leben und unser Zusammenleben anders zu gestalten. Denn der Mensch ist ein soziales Wesen. Und für die Entfaltung der in uns angelegten Potentiale brauchen wir die Begegnung und den Austausch mit anderen.
Die Freude am eigenen Denken und die Lust am gemeinsamen Gestalten sind die großen Themen dieses Buches. Der Biologe Hüther macht deutlich: Jedes lebende System kann das in ihm angelegte Potential am besten in einem koevolutiven Prozess mit anderen Lebensformen zur Entfaltung bringen. Oder einfacher: Gemeinsam kommen wir weiter als allein. Und finden zurück zu dem Lebendigen, das uns ausmacht: zu neuer Kreativität, zum Mut zu sich selbst und zu persönlichen Antworten auf die Frage nach dem Sinn des Lebens.
Wir verfügen über Talente und Begabungen und ein zeitlebens lernfähiges Gehirn, das für die Lösung von Problemen optimiert ist. Wir können Erfahrungen anderer übernehmen und über Generationen weitergeben. Doch alte, gebahnte Denkmuster verhindern, was für das Entstehen von Potentialentfaltungsgemeinschaften erforderlich ist: Vertrauen, Austausch, Begegnung. Wenn wir erkennen, dass unser Gehirn sein Potential in Netzwerken mit anderen entfalten kann, dass wir in all unserer Verschiedenheit zusammengehören, voneinander abhängig und miteinander verbunden sind, dann öffnet sich auch der Weg in eine hoffnungsvolle Zukunft, denn: Gemeinsam verfügen wir über deutlich mehr Hirn als allein!


Mehr auf Amazon:

Etwas mehr Hirn, bitte: Eine Einladung zur Wiederentdeckung der Freude am eigenen Denken und der Lust am gemeinsamen Gestalten

Facebook Like
  1. Herr Hüter ist klasse!
    Wer Kinder hat MUß Gerald Hüter lesen. Noch wichtiger wer schuldpflichtige Kinder hat!
    Viele Grüße
    Jochen

  2. Thanks for the Links ! Google translate good this site ! Tony

  3. Patrick Patrick sagt:

    Die Kundenrezensionen sehen vielversprechend aus.
    Eine Idee für meinen nächsten Urlaub die Kindle Edition zu kaufen.

    Ich kenne bisher nur Kommunale Intelligenz von Herrn Dr. Hüther, welches sehr interessant ist.

  4. Bernhard Bernhard sagt:

    Hr. Dr. Hüther ist wirklich klasse. Sein Bestseller "Was wir sind und was wir sein könnten" ist eine wahre Ermunterung zur Potentialentfaltung. Wenn ich mir allerdings die heutige Jugend anschaue, so sehe ich oftmals Jugendliche, die nur noch nur sklavisch an ihrem Smartphone herumhängen, im Internet herumirren und wo der Wortschatz auf SMS-Botschaften reduziert wird. Das eigenständige Nachdenken sowie die Kommunikation mit anderen kommt dabei zu kurz. Wie soll so jemand sein volles Potential entfalten können ?

  5. Marion Marion sagt:

    Der Titel ist auf jeden Fall vielversprechend. Sowas sollte zur Pflichtlektüre werden.

  6. Hi,

    ja, selber denken. Das ist schon so eine Sache. Wird es doch systematisch aberzogen. Natürlich ist nicht jeder mit den gleichen kognitiven Fähigkeiten ausgestattet. Aber den Mut haben auch mal Dinge zu Hinterfragen, ist doch sehr hilfreich.
    Aber vielleicht ist es bei manchen ja so wie im Film Matrix: blaue oder rote Pille und die Leute entscheiden sich lieber für die, bei denen sie nicht denken müssen. Ist ja auch einfacher!
    Das Buch kann aber nur weiter helfen!
    Claudia

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.