2016/11/5ac2e_Ikonographie_41G-y63YwIL

Einführung in die frühneuzeitliche Ikonographie (Studium kompakt)

Google Anzeigen

Ikonographie

Das Wissen um die komplexen Inhalte frühneuzeitlicher Bilder ist heute weitgehend verlorengegangen. Diese Einführung in die frühneuzeitliche Ikonographie bringt historische Bildwerke zum Sprechen. Inhalte, Formen und Orte frühneuzeitlicher Bilder werden erläutert und unter mediengeschichtlichen Aspekten untersucht. Im Zentrum steht dabei das rhetorische Denken, denn in der Vormoderne galten Bildwerke als der sprachlichen Mitteilung ebenbürtig. Bilder vermittelten Inhalte in einer stummen, aber gleichsam universellen Sprache, die alle sprachlichen Barrieren überwinden konnte. An mehr als 40 ausgewählten Beispielen werden Hieroglyphik, Emblematik, Symbolsprache, Allegorie sowie die mit ihnen verbundenen Formen des Bildumgangs und der Bildproduktion dargestellt.


Mehr auf Amazon:

Einführung in die frühneuzeitliche Ikonographie (Studium kompakt)

Facebook Like

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.