Kommentare

3 Kommentare

  1. Das Krokodil
    ·
    3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Ein Alphatier im Weissen Haus – eine amerikanische Karriere!, 10. November 2016
    Von 
    Das Krokodil (NRW) – Alle meine Rezensionen ansehen

    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    Rezension bezieht sich auf: Die Wahrheit über Donald Trump (Kindle Edition)
    5 Sterne für die sicher derzeit am besten recherchierte vor-präsidiale Biographie über das Phänomen Donald Trump. Michael d’Antonio hat dabei das Autorenglück, allen künftigen sicher zahlreichen weiteren Veröffentlichungen des nunmehrigen President-elect einen Schritt voraus zu sein.

    Das Buch ist sehr flüssig zu lesen und behandelt sehr ausführlich vorab die Geschichte der deutschen Familie Drumpf, aus der in Amerika die Trumps wurden und, wenn man sich durch diese sehr umfangreiche Sache durchgelesen hat, Leben und Werdegang eines als Millionärssohn geborenen Selfmade-Milliardärs, wie er eigentlich nur im "Land der unbegrenzten Möglichkeiten" denkbar ist – dem Land, das er nun – erst einmal für die nächsten 4 Jahre – als Präsident mit ebenfalls nahezu unbegrenzten Möglichkeiten regieren wird. Aufgrund der Mehrheitsverhältnisse in Kongress und Senat kann er das mit sogar deutlich mehr Machtfülle als sein charismatischer, aber hinsichtlich seiner Durchsetzungsmöglichkeiten deutlich ungünstiger gestellter Vorgänger Barack Obama.

    Das Buch geht detailliert auf seine geschäftlichen und öffentlichkeitswirksamen Aktivitäten ein und erklärt manche bislang nicht bekannte Zusammenhänge und Einzelheiten, so dass man ein Bild davon bekommt, wie Trump vorgeht und auch manche Stürme zu überstehen gelernt hat.

    "Too big to fall" trifft wohl auf kaum einen besser zu als auf dieses Super-Alphatier. Prädestiniert ihn das zu dem, was ihm und der Welt bevorsteht? Das vermag dieses Buch nicht zu beantworten. Das wird die Zukunft zeigen. Immerhin hat er sich aus gewaltigen Herausforderungen und kritischen Situationen immer wieder herauszumänövrieren verstanden und offensichtlich, wie es scheint, aus manchem Minus wieder ein Plus gemacht.

    Medien-Star und Medien-Zar, mit einer sehr ansehnlichen Familie, die jeder Soap-Oper Ehre machen würde. Amerika hat schon viele ungewöhnliche Karrieren erlebt. Dies ist eine weitere, die neue Maßstäbe setzt. Wer hätte gedacht, dass einnmal ein Schauspieler Präsident und ein anderer Schauspieler Gouverneur würde.

    Man erfährt, dass Trump, wie er selbst gesagt haben soll, sich im Spiegel immer noch als das Kind sieht, das er einmal war und sich nicht wirklich verändert hat. Er ist ein Mann, der sich von Anfang an immer wieder neu beweisen wollte und neu erfunden hat und wohl selbst sein bester Promoter war, was ihm jetzt offensichtlich sehr zugute gekommen ist. Immerhin soll sein Wahlkampf, wenn die Zeitungsberichte stimmen, "nur" 40 Millionen $ gekostet haben im Vergleich zu 1 Milliarde $, die andere Wahlkämpfe verschlungen haben sollen.

    Ein Trump zugeschriebenes Zitat besagt, er habe "keine Zeit für politische Korrektheit", was im Umkehrschluss bedeutet, der Mann spricht Klartext. Dies wiederum erklärt vielleicht am besten seinen überraschenden Wahlerfolg, der die Demoskopen düpierte und die Welt polarisierte. Messen wird ihn die Geschichte indes nicht an seinen Worten, sondern an seinen Taten.

    Bei den vergangenen Taten sollte allerdings auch ein hohes Geldgeschenk über $50.000 an ein todkrankes Kind für dessen letzte Lebensphase nicht unerwähnt bleiben. Ein Mann, der immer wieder erstaunt.

    Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung war die nunmehr eingetretene Option eher unwahrscheinlich. Das macht dieses Buch, das den Weg davor beschreibt, so authentisch, weil es die Sache nicht rückwirkend, von dieser Situation gerechnet, betrachtet, wie dies in künftigen Büchern notwendigerweise der Fall sein wird. Es ist sicher keine Auftrags-Biographie, aber dennoch fair geschrieben und hilfreich bei dem Versuch, einen Menschen kennen zu lernen, an dem die Welt als 45. Präsidenten der USA demnächst nicht mehr vorbei kommen wird.

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

    Missbrauch melden
    | Kommentar als Link

    Kommentar Kommentar

  2. CyberCynic
    ·
    1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    1.0 von 5 Sternen
    Trump bashing continued…, 26. November 2016
    Von 
    CyberCynic (FFM) – Alle meine Rezensionen ansehen

    Rezension bezieht sich auf: Die Wahrheit über Donald Trump (Hörbuch-Download)
    Wer sich für Boulevard Tratsch der letzten 30 Jahre über Trump interessiert und linksgedrehte Propaganda im angesagten NeuSprech Jargon liebt, der kann sich vielleicht über Michael D’Antonio Absonderungen erfreuen. So manch ein simpler Geist wird sicherlich das endlose Gefasel über angeblichen Rassismus, sog. Klassenkampf, bösen Kapitalisten und Ausbeutern unterhaltsam finden. Wem aber die von den MainstreamMedien, angesagten PseudoIntellektuellen und MainstreamPolitik permanent vorgeführte Arroganz, Selbstgerechtigkeit, Heuchelei, Political Correctness, Heil-Im-Sozialismus-Phrasen etc. latente Übelkeit verursacht, sollte auf dieses "Werk" verzichten.
    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

    Missbrauch melden
    | Kommentar als Link

    Kommentar Kommentar

  3. Ein Kunde
    ·
    3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    3.0 von 5 Sternen
    lesenswerter Versuch einer Annäherung ohne komplett zu befriedigen, 19. November 2016
    Von 
    Ein Kunde – Alle meine Rezensionen ansehen

    Rezension bezieht sich auf: Die Wahrheit über Donald Trump (Gebundene Ausgabe)
    sehr sorgfältig recherchiert! am interessantesten empfand ich die detailreichen Beschreibungen diverser Schlüsseldeals, die Trumps Ruf zementiert haben und einen kleinen Einblick in seine bizzare Persönlichkeit erlauben – mehr als ein kleiner Einblick ist bei diesem Mann nicht drin. Das ist dann auch die Schwäche des Buches, die man schwerlich am Autor festmachen kann sondern die quasi dem Objekt der Betrachtung geschuldet ist. D ‚Antonio tut sich schwer dem Mann näher zu kommen und genauso geht es dem Leser. Trump bleibt eine Black Box die Staunen macht und ein beunruhigendes Gefühl hinterlässt. Ist dieser Präsident einfach nur die logische Schlußfolgerung einer entgleisten Gesellschaftsentwicklung? Infantil, oberflächlich und bis zur Schmerzgrenze schrillgrell?

    Bei mir blieb am Ende ein unbefriedigtes Gefühl., Zu viele spannende Fragen bleiben komplett im Dunkeln. Wie kommt es, dass intelligente Menschen auf dieses Großmaul hereinfallen können? Welche Rolle spielt dabei "die andere Seite", also die aufgeklärten, liberalen Kräfte, die Intellektuellen usw. und jene die sich dafür halten. Das Phänomen lässt sich meiner Meinung nach nicht auf die im Buch geschilderten Zusammenhänge reduzieren.

    Dennoch: lesenswert!

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

    Missbrauch melden
    | Kommentar als Link

    Kommentar Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

doFollow