Die Tagebücher von Adam & Eva

Google Anzeigen

Tagebücher

Liebe Hörer, der US-amerikanische Schriftsteller Mark Twain ist in der breiten Öffentlichkeit insbesondere für seine Romane über Tom Sawyer und Huckleberry Finn bekannt. Er war ein begnadeter Geschichten-Erzähler, der es verstand, scharfzüngige Gesellschaftskritik in fesselnde Unterhaltung zu verflechten.

Warum heißt es bei diesem Hörbuch nach Mark Twain? Der Autor veröffentlichte ursprünglich zwei Geschichten. "Extracts from Adam’s Diary" erschien 1904, erst im Jahr darauf folge "Eve’s Diary". Es erschien mir attraktiver für diese Hörbuch-Inszenierung, die beiden Geschichten in einem sinnvollen chronologischen Ablauf miteinander zu verbinden.

Des Weiteren wurde ein wenig gekürzt. Höchste Priorität hierbei war es, den Charakter nicht zu verfälschen. Lediglich bei Evas Ausführungen, dass sie ihren Adam auch nach möglichen körperlichen Übergriffen noch lieben würde, wurde ganz gezielt inhaltlich die Schere angesetzt, um unsere heute (völlig zurecht!) veränderten Vorstellung von Partnerschaft und Gleichberechtigung mehr zu entsprechen. Die einzige bewusste Änderung in der Erzählung bezieht sich, passend zu unserer Inszenierung, auf die Schilderung von Haut- und Haarfarbe.

Ich bedanke mich herzlich für Ihr Interesse und wünsche gute Unterhaltung! Stefan Lindner (Regisseur).


Mehr auf Amazon:

Die Tagebücher von Adam & Eva

Facebook Like
Autor: Martin Osman Hamann »

Martin Osman Hamann bloggt hier schon seit 2009 und es ist immer noch so aufregend wie am Ersten Tag. Was wahrscheinlich daher rührt weil er bisher nur 1 Artikel oder so veröffentlicht hat :)

Diesen Blog-Autor abonnieren:

Auf Facebook teile ich persönliche Dinge und stelle neue Projekte vor
YouTube nutze ich zurzeit noch nicht voll aus, kann aber noch kommen
Auf Google+ poste ich vorallem lustige Gifs und krankes Zeug
  Auf Twitter retweete ich lustige Tweets und twittere meine Posts
  Auf SoundCloud reposte ich Songs die ich gerne höre & lege Listen an
This post has been viewed 156 times

Kommentar zum Artikel verfassen

Pflichtfelder *

Vollständiger Name. Wird, falls vorhanden, mit Ihrer Homepage verlinkt.

Optional, nicht erforderlich.