Die Namen des Todes: Thriller

Google Anzeigen

Krimis & Thriller

Zum Einführungspreis

Ein Hacker spielt dem BKA brisante Informationen zu: Internetpseudonyme, Bilder und Chatnachrichten. Das Material stammt angeblich von Serienmördern, die sich über ein Forum im Darknet austauschen. Als ein im Internet angekündigter Doppelmord tatsächlich verübt werden soll, gerät das BKA unter Zeitdruck.
Hauptkommissar Robert Drosten leitet die zuständige Sonderkommission, die den Killer rechtzeitig verhaftet. Doch als der Mann seinen Anwalt ins Vertrauen zieht, schreckt er damit die Nutzer des geheimen Darknet-Forums auf. Einer von ihnen verfolgt fortan ein ganz besonderes Ziel: Drosten ein für allemal zu brechen.

Das Taschenbuch hat einen Umfang von ca. 300 Seiten

Leserstimmen zu Thrillern von Marcus Hünnebeck:

"Der Autor versteht es hervorragend den Leser auf Irrwege zu schicken …" (Engel1974)

„Schlichtweg superklasse! Die Spannung der sich Schlag auf Schlag zuspitzenden Ereignisse steigert sich mit jeder Zeile in nahezu unerträglicher Weise!“ (Favre Robert)

„Jeder Thrillerfan wird das Buch mit Begeisterung verschlingen und sich keine Sekunde langweilen!“ (Sibu)

„Seine Kommissare sind normale Menschen – keine glattgeschliffenen Helden. Seine Täter sind raffiniert, brutal, krank“. (Karin W.)

„Das ganze ist in einem so rasanten Tempo geschrieben, dass ich ständig das Gefühl hatte auf der Überholspur zu sein.“ (Tanja K.)

„Die ganze Geschichte liest sich wie ein guter Film. Spannend, interessante Charaktere, sehr nah an der Realität.“ (sd)


Mehr auf Amazon:

Die Namen des Todes: Thriller

Facebook Like
Autor: Martin Osman Hamann »

Martin Osman Hamann bloggt hier schon seit 2009 und es ist immer noch so aufregend wie am Ersten Tag. Was wahrscheinlich daher rührt weil er bisher nur 1 Artikel oder so veröffentlicht hat :)

Diesen Blog-Autor abonnieren:

Auf Facebook teile ich persönliche Dinge und stelle neue Projekte vor
YouTube nutze ich zurzeit noch nicht voll aus, kann aber noch kommen
Auf Google+ poste ich vorallem lustige Gifs und krankes Zeug
  Auf Twitter retweete ich lustige Tweets und twittere meine Posts
  Auf SoundCloud reposte ich Songs die ich gerne höre & lege Listen an
This post has been viewed 158 times

Kommentar zum Artikel verfassen

Pflichtfelder *

Vollständiger Name. Wird, falls vorhanden, mit Ihrer Homepage verlinkt.

Optional, nicht erforderlich.