Kommentare

3 Kommentare

  1. kerstin hartwig
    ·
    2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    3.0 von 5 Sternen
    Die heilige Frevlerin, 30. August 2016
    Von 
    kerstin hartwig – Alle meine Rezensionen ansehen

    Rezension bezieht sich auf: Die heilige Frevlerin: Ein Krimi aus dem mittelalterlichen Bremen (Kindle Edition)
    Eine nette Geschichte, gut zu lesen, auch mit Humor bestückt und dem Mittelalter entsprechend geschrieben.

    In meinen Augen jedoch teils zu theatralisch, wenn es darum geht, wie oft sich Nele durch ihre Neugier in ähnlich katastrophale Situationen in kürzester Zeit bringt. Auch ist manchmal der Hergang nicht ganz nachvollziehbar. Eine Kerze leuchtet auf dem Friedhof, die zuvor gelöscht wurde um nicht gesehen zu werden. Und wo ist auf ein Mal Eler geblieben? Welche Folgen haben sein Auftreten?

    Was den Lesespaß deutlich minderte, war die fehlerhafte Rechtschreibung und dementsprechend mangelhafte Lektorenarbeit. Zu oft waren Worte in Sätzen zu viel, an einem falschen Platz, in der Mehrzahl gesprochen obgleich Singular im Ablauf nötig gewesen wäre und vieles mehr. Schade!

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

    Missbrauch melden
    | Kommentar als Link

    Kommentar Kommentar

  2. Frank Hartmann
    ·
    1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Mit viel Liebe geschrieben … und Spaß gelesen, 16. Oktober 2016
    Von 
    Frank Hartmann – Alle meine Rezensionen ansehen

    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    Rezension bezieht sich auf: Die heilige Frevlerin: Ein Krimi aus dem mittelalterlichen Bremen (Kindle Edition)
    Nele, die Heldin der Geschichte, stolpert buchstäblich in die Ereignisse um den Diebstahl einer Reliquie. In der Folge ist es dann nicht nur die ihr angeborene Neugierde, die sie immer tiefer in das Geschehen treibt. Es wird der jungen Frau zunehmend zur Herzenssache, der Wäscherin Beke zu helfen. Dabei muss sie einige Abenteuer bestehen, die teils klaustrophobisch aber auch lebensgefährlich sind.
    Der Schreibstil ist flüssig, weshalb sich der Roman sehr angenehm liest. Auch schwingt ein gewisser Witz mit, der mich immer wieder zum Schmunzeln brachte, wie z.B. beim Running Gag mit dem Herdfeuer und der Schwiegermutter. Das gibt dem Ganzen eine angenehme Würze. Aber es gibt auch ein kleines Manko. Die gelegentlich auftretenden orthografischen Fehler unterbrechen hier und da den Lesefluss.
    Die Zeit des 14. Jahrhunderts wird liebevoll und authentisch dargestellt. Als besonders angenehm empfand ich, dass selbst kleinste historische Details stimmig sind. Ein Fest für Mittelalterfans und diejenigen, die, so ganz nebenbei, etwas mehr über die Lebensweise von vor 650 Jahren erfahren möchten.
    Trotz einiger, weniger Schwächen, wie ein im Sande verlaufender Nebenhandlungsstrang oder die Kerze auf dem Friedhof, welche zuvor gelöscht wurde, dann aber wieder leuchtet, ein alles in allem empfehlenswerter Roman, weshalb ich gerne fünf Sterne vergebe.
    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

    Missbrauch melden
    | Kommentar als Link

    Kommentar Kommentar

  3. Amazon Customer dagmar
    ·
    1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Einfach gut, 12. August 2016
    Von 
    Amazon Customer dagmar – Alle meine Rezensionen ansehen

    Rezension bezieht sich auf: Die heilige Frevlerin: Ein Krimi aus dem mittelalterlichen Bremen (Kindle Edition)
    Ein spannender und gut geschriebener Roman. Sehr gefühlvoll und doch mit etwas Humor. Ich habe ihn mit Genuss gelesen , würde gern mehr von den beiden Hans und seiner Frau lesen. Ich kann das Buch nur empfehlen .
    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

    Missbrauch melden
    | Kommentar als Link

    Kommentar Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

doFollow