Kommentare

3 Kommentare

  1. Manus Tintenkleckse
    ·
    1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    zauberhaftes Gebäck, 19. Oktober 2016
    Von 
    Manus Tintenkleckse – Alle meine Rezensionen ansehen

    Rezension bezieht sich auf: Die Glücksbäckerei – Die magische Rettung (Gebundene Ausgabe)
    Über die Autorin:
    Kathryn Littlewood ist Schriftstellerin, Schauspielerin und Comedian, lebt in New York, USA, arbeitet oft in Los Angeles – und hat eine ebenso große Schwäche für pain au chocolat wie für Kinderbücher. Sie ist eine leidenschaftliche Köchin, aber eine fürchterliche Bäckerin und gibt zu, dass ihr noch nie ein Kuchen geglückt ist. Essen tut sie ihn dennoch für ihr Leben gern! (Quelle: Verlag)

    Zum Inhalt: Klappentext
    Rose und ihre Familie haben ein Geheimnis. In ihrer Glücksbäckerei backen sie mit Hilfe des alten Familienbackbuchs magische Kuchen, Törtchen und Plätzchen
    Tante Lily ist entführt worden! Klar, dass sich Rose mit ihren Brüdern sowie Katz und Maus sofort auf den Weg macht, Lily zu befreien. Getarnt als Boygroup No Direction schaffen die Glücksbäcker es, sich in das von Graf Caruso beherrschte Fürstentum einzuschleusen, wo Lily bei Wasser und Pumpernickelmuffins im Kerker schmort. Doch bevor Meisterbäckerin Rose mit Hilfe von magischen Seht-mich-nicht-Knoten nicht nur Lily, sondern das komplette von Caruso unterdrückte Fürstentum befreien kann, müssen sie und ihre Brüder erst einmal vor ausverkauftem Hause einen No Direction-Auftritt meistern. Zum Glück gibt es Singwerkekse und eine echt geniale Show-Idee …
    Ein Geschichte wie magisches Brausepulver – im 5. Band der ›Glücksbäckerei‹ prickelt und zischt es!

    Meine Meinung:
    Rosmaryn hat es diesmal wieder alles andere als leicht, denn Graf Caruso macht ihr das Leben schwer. Aber sie ein sehr cleveres Mädchen, das sie sich schnell nicht unterkriegen lässt. Mit jeder Geschichte, die ich von ihr lesen, wächst mir die Familie Glyck immer mehr ans Herz. Die zauberhaften Backrezepte immer zur Hand, dazu eine Familie, die zusammenhält. Ihre Brüder mischen kräftig mit, Großvater lässt sich das Abenteuer auch nicht entgehen und ohne meine beiden heimlichen Helden, dem motzigen und zuckersüßen Kater Gus sowie dermliebenswerten Mäuserich, wären alle sowieso total aufgeschmissen. Die Geschichte ist mit sehr viel Liebe zum Detail gestaltet und die Charaktere sind wunderbar ausgearbeitet und kommen sehr echt rüber. Auch die "Bösen" spielen ihre Rolle großartig und sehr überzeugend. Teils standen mir selbst die Haare zu Berge. Es ist spannend bis zum Schluß und die magischen Gebäcke hätte ich am liebsten selbst probiert (naja, die meisten, grins). Auf gewisse Muffins kann ich getrost verzichten. Der Schreibstil hat mich in eine magische Welt gezogen, in der ich am liebsten noch ganz lange geblieben wäre. Ich hoffe, dass wir noch ganz viele Geschichten von Rose und ihrer Familie lesen werden.

    Cover:
    Das Cover hat traumhaft schöne Farben, ist verspielt und ein absoluter Eyecatcher. Sehr aufwendig gestaltet, ist diese Reihe einer meiner absoluten Favoriten.

    Fazit:
    Ich bin wieder einmal restlos begeistert und kann von der Familie Glyck überhaupt nicht genug bekommen. Diese Geschichte umgibt ein ganz eigener Zauber, dem ich gänzlich verfallen bin. Das ist eine Reihe, die mein Herz strahlen lässt.

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

    Missbrauch melden
    | Kommentar als Link

    Kommentar Kommentar

  2. Samy86
    ·
    1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Ein magisch-himmlisches Lesevergnügen!, 26. Oktober 2016
    Von 
    Samy86 – Alle meine Rezensionen ansehen

    Rezension bezieht sich auf: Die Glücksbäckerei – Die magische Rettung (Gebundene Ausgabe)
    Inhalt:

    Rose und ihre Familie hüten seit Jahren ein Geheimnis, denn in ihrer Bäckerei ist ein altes Familienbackbuch in Besitz mit dem sie wundervolle magische Plätzchen, Törtchen und Kuchen zaubern. Doch das Geheimnis ist in Gefahr, denn Tante Lily wurde entführt!

    Um ihre Tante zu retten müssen sich Rose und ihre Brüder auf eine Reise begeben, die ordentlich Einfallsreichtum und Kreativität fordert, denn getarnt als die Boygroup No Direction schleusen sie sich in das Fürstentum von Graf Caruso ein und stehen wenig später vor ausverkauften Hause auf der Bühne als Stargäste. Zum Glück hat Rose alle Zutaten für eine magische Leckerei dabei und noch vieles mehr.

    Aber auch zu Hause steppt der Bär und ihre Eltern haben einiges zu tun um magische Ereignisse zu stoppen, die den Bewohnern verborgen bleiben sollten…

    Meine Meinung:

    Eine magische Bäckerei, zauberhafte Charaktere und fesselnde Abenteuer – Genau dies findet ihr bei Kathryn Littlewood’s „Die Glücksbäckerei“-Reihe!

    Ich konnte es kaum abwarten endlich in ein neues magisches Abenteuer an der Seite von Rose und ihrer Familie zu stürzen!

    Es fängt auch gleich magisch, spannend und mysteriös an und ich war sofort wieder mitten drin in der Handlung angekommen. Es ist fast so als kehre man zu alten Freunden zurück und wäre nie weggewesen.

    Dieses Mal hat sich Autorin … wirklich etwas einfallen lassen. Nicht nur Rose stürzt sich in ein weiteres Abenteuer um ihre Tante zu befreien, auch ihre Eltern haben etliches zu tun, denn ein Fluch belegt die Stadt und droht diese den Erdboden gleich zu machen. Also es wird nicht nur magisch, sondern auch spannend und humorvoll zugleich, denn Rose schleust sich mit ihren Brüdern als die Boygroup No Direction getarnt in das Fürstentum von Graf Caruso ein.

    Mir gefiel die neumodische Epoche in dieser Handlung sehr gut, rundete sie das etwas altertümliche Leben am Hofe von Graf Caruso ab und verlieh dem Ganzen einen wundervollen modernen Charme.

    Der Schreibstil ist klasse, denn er ist mit seiner flüssigen, lockeren und jungen Art sehr auflockernd und so ermöglicht er ein schnelles Vorankommen. Schade nur, dass man dann auch viel zu schnell am Ende angekommen ist und es wieder warten auf den nächsten Band heißt.

    Rose hat vom ersten Band an eine unglaubliche Wendung durchgemacht. War sie zu Beginn eher zurückhaltend und unauffällig, so möchte man sie jetzt mit ihrer taffen, kreativen und offenherzigen Art nicht mehr missen.

    Auch die Schmetterlinge im Bauch kommen nicht zu kurz und die zögerliche Liebesgeschichte hat einen angenehmen Verlauf in der Handlung eingenommen.

    Zu dem Cover brauch man nicht viel sagen – Es ist wie immer der absolute Hammer. Ich mag das detaillierte, verspielte und mädchenhafte welches es ausstrahlt. Man kann so viel entdecken und dennoch birgt es ein Geheimnis, nämlich das Abenteuer welches sich Innen versteckt und aufgedeckt werden möchte!

    Fazit:

    Es ist wie bei jedem Buch dieser Reihe von … ein echter Hochgenuss an der Seite von Rose und ihrer Familie ein magisches Abenteuer zu erleben. Es erwartet den Leser immer aufs Neue etwas magisches, humorvolles und spanendes, aber vor allem wird es absolut nie langweilig!

    Ich kann diese Reihe wirklich nur empfehlen, denn sie ist so vielseitig und genial geschrieben, dass man einfach nicht genug davon bekommen kann!

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

    Missbrauch melden
    | Kommentar als Link

    Kommentar Kommentar

  3. Anonymous
    ·
    5.0 von 5 Sternen
    Ein zauberhafter Lesespaß!, 7. Dezember 2016
    Von 
    CorniHolmes – Alle meine Rezensionen ansehen

    Rezension bezieht sich auf: Die Glücksbäckerei – Die magische Rettung (Gebundene Ausgabe)
    Ich liebe diese Buchreihe und war schon sehr gespannt auf Band 5. Bis jetzt war ich von allen Teilen richtig begeistert und konnte es kaum abwarten, endlich den neuen Band lesen zu können.
    Auch dieser Band ist mal wieder sehr gut gelungen. Spannend, witzig und fantasievoll. Wirklich klasse!
    Was mir hier diesmal aufgefallen ist, ist, dass viele moderne Dinge vorkamen wie Smartphone oder die Boyband "No Direction". Ein wenig gestört hat mich das schon, aber nicht so, dass ich deswegen ein Stern abziehen würde. Mir hat diese Modernität etwas den Zauber dieser Reihe genommen, aber wie gesagt, so massiv gestört hat es mich dann auch wieder nicht.
    Gebacken wurde mir hier auch etwas wenig. Gerade diese kreativen Rezepte fand ich in den Bänden davor immer sehr unterhaltsam. Diesmal war der Schwerpunkt mehr auf die spannende Handlung gerichtet. Rose, ihre Familie und ihre Freunde reisen diesmal nämlich nach Italien in die Stadt San Caruso, um ihre Tante Lily zu retten. Man trifft also alle alten Charaktere wieder an, was ich sehr schön fand. Besonders deutlich wird auch, dass Rose reifer und älter ist. Ihre Beziehung zu Devin zeigt das deutlich, aber auch so wirkt sie viel selbstbewusster.
    Der Schreibstil ist mal wieder super. Er liest sich toll und die Seiten fliegen beim Lesen nur so dahin. Daher ist das Lesevergnügen leider viel zu schnell vorbei.
    Das Cover ist mal wieder ein Traum! Total schön und einfach perfekt!
    Fazit: Band 5 hatte zwar kleine Schwachstellen und gefällt mir im Vergleich zu den vier anderen Bänden am wenigsten, aber ich finde ihn trotzdem toll und hoffe sehr auf weitere Fortsetzungen.
    Ich kann dieses Buch nur empfehlen und verleihe ihm trotz kleinen Schwächen 5 Sterne!
    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

    Missbrauch melden
    | Kommentar als Link

    Kommentar Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

doFollow