3 Kommentare

  1. Amazon Kunde
    ·
    2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Super spannend- unbedingt lesen!!!, 28. Oktober 2015
    Von 
    Amazon Kunde – Alle meine Rezensionen ansehen

    Rezension bezieht sich auf: Der Radieschen-Mörder: Ein perfider Garten-Krimi (Taschenbuch)
    Selten habe ich so einen spannenden und lebensnahen Krimi gelesen wie "Der Radieschenmörder" von Bernd Flessner.
    Walter Dollinger ermittelt hier gegen einen gnadenlosen Killer, der vor nichts zurückschreckt und einen bis zur letzten Seite in Atem hält.Ich hoffe es gibt bald mehr davon, denn solch ein Lesevergnügen hatte ich schon lange nicht mehr.
    Mein Fazit: Unbedingt lesen!!!
    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

    Missbrauch melden
    | Kommentar als Link

    Kommentar Kommentar

  2. ShakesBEAR
    ·
    1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Der Mörder ist immer der Gärtner???, 28. Oktober 2015
    Von 
    ShakesBEAR – Alle meine Rezensionen ansehen

    Rezension bezieht sich auf: Der Radieschen-Mörder: Ein perfider Garten-Krimi (Taschenbuch)
    Mit einem Radieschen geknebelt… so beginnt nicht etwa eine botanische Version von "Fifity Stades of Grey", nein, so findet leider Johann Kunrath sein Ende. Mit dem Mord an Kunrath fängt Bernd Flessners neuester Krimi an und dieser wird von Seite zu Seite spannender. Neben dem zu lösenden Kriminalfall findet der Leser auch immer etwas zum Schmunzeln in den mit Liebe ausgestalteten Figuren wieder. Die Ecken und Kanten der Protagonisten ( Hobby-Ermittler Dollinger und Hauptkommissar Schwerdtfeger) lassen diese menschlich und real wirken.
    Im Gegensatz zu seinen Ostfriesenkrimis (auch alle sehr lesenswert!!!) siedelt Bernd Flessner den "Radieschenmörder" in dem fiktiven Dorf Biberbach an, was der Anschaulichkeit des Beschriebenen jedoch keinen Abbruch tut!
    Wirklich sehr empfehlenswerter Lesestoff, der die kommenden grauen Herbsttage versüßen kann 😀
    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

    Missbrauch melden
    | Kommentar als Link

    Kommentar Kommentar

  3. Anonymous
    ·
    4.0 von 5 Sternen
    4,5 Sterne – Für einen Radischen Mörder so knackig wie Sommergemüse !, 17. November 2015
    Von 
    Schm̦kermausi РAlle meine Rezensionen ansehen

    Rezension bezieht sich auf: Der Radieschen-Mörder: Ein perfider Garten-Krimi (Taschenbuch)
    "Erheben Sie das Glas auf den Obst- und Gartenbauverein Biberbach. Und natürlich auf Karin & Walter Dollinger! Zum Wohl!"

    Wie gerät eine Leiche in ein Maischefass? Und dazu noch mit einem Radieschen im Mund? Ein Unfall ist da ausgeschlossen und so gerät das schöne Dorf Biberbach in Aufruhr als ihr Mitbürger Johann Kunrath in dieser ungesunden Lage aufgefunden wird.

    Der Tote war ein Einzelgänger und Sonderling, hatte kaum Freunde, doch er lebte für seinen Garten und gehörte als aktives Mitglied dem örtlichen Obst- und Gartenbauverein Biberbach an.
    Eine Vollversammlung zu Ehren des grausam getöteten Mitglieds wird eiligst einberufen. Alle Hobbygärtner, Saftliebhaber und Kleinbrenner folgen zahlreich dem Aufruf des Vereinsvorsitzenden Axel Baumeister. Im Vereinsvorstand ist auch Walter Dollinger, der mit 58 Jahren auf Grund einer tückischen Allergie bereits im Ruhestand ist.
    Die Satzung des Gartenbauvereins fordert, dass einige Mitglieder den Garten des Verstorbenen weiterpflegen, bis seine Erben eintreffen. Ein folgenreicher Beschluss wird gefasst, der Walter Dollinger in die Schusslinie der polizeilichen Ermittlungen katapultiert. Bei der Gartenpflege für den getöteten Vereinskollegen macht er zufällig Entdeckungen, die die bisherigen Erkenntnisse der Polizei auf den Kopf stellen. Doch der Chef-Ermittler Schwerdtfeger ist ein grober und selbstgefälliger Klotz, der von Dollingers Vermutungen nichts wissen will.
    Statt dessen stellt er Dollinger und den ganzen Gartenbauverein unter Generalverdacht. Aus Empörung ernennen die Biberbacher Vereinsmitglieder Walter Dollinger zum Amateurdetektiv mit der Lizenz zum Mord aufklären. Gemeinsam mit seiner Frau Karin stürzt Dollinger sich in die Ermittlungen und gerät dabei selbst in Lebensgefahr.

    Der Krimi ist in einer sommerlichen Welt voller Gartenfreude angesiedelt. Neben der spannenden Story sind auch immer wieder Erdbeeren, Tomaten, rote Beeten, Wachs- und Stangenbohnen Nebendarsteller und Metaphern in der Handlung. Es gibt akribische Hardliner unter den Gärtnern und diejenigen, die auch ein Herz für Raupen und Wildwuchs in Ihrem Garten haben. Zu Letzteren gehört auch Hobby Detektiv Walter Dollinger. Seine Allergie hat ihn viel zu früh berufsunfähig gemacht, doch das er immer noch Biss und Mut hat beweist er nicht zu knapp bei den aufreibenden Mordermittlungen. Unterstützt wird er dabei von seiner Ehefrau Karin, die trotz Lebensgefahr tapfer zu ihm hält. Auch die Dorf-Klatsch-Tante Monika Dietlein versorgt ihn gefragt und ungefragt mit jeder Menge Details zum Ermordeten und dem engeren Personenkreis.

    Wer mehr lesen möchte findet die vollständige Rezension auf […]

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

    Missbrauch melden
    | Kommentar als Link

    Kommentar Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

doFollow