Kommentare

3 Kommentare

  1. Christoph Martin Wieland
    ·
    4.0 von 5 Sternen
    Wo versteckt er sich bloss?, 11. Dezember 2016
    Von 
    Layla (Blog Bücher in meiner Hand) – Alle meine Rezensionen ansehen

    Rezension bezieht sich auf: Der Kommissar und der Mörder vom Cap de la Hague: Ein Kriminalroman aus der Normandie (Kommissar Philippe Lagarde 4) (Kindle Edition)
    Dieser vierte Band der Kommissar Lagarde-Serie ist bereits im Juni erschienen, doch ich habe mit Lesen abgewartet, bis Anfang Dezember der fünfte Band erschien. So konnte ich beide Bücher nacheinander lesen, als Serienjunkie das absolute Vergnügen!

    Pierre wird in Gastons Bistro von einem jungen Mädchen und ihrem Bruder aufgesucht. Sie haben gespart, um Pierre zu bezahlen und möchten, dass er den Tod ihrer Grossmutter untersucht. Er informiert sich über diesen Fall und merkt, dass die Beobachtungen der Kinder gar nicht so verkehrt waren. Roselin und Valérie fühlen sich betüpft, denn sie waren der Meinung ausreichend ermittelt zu haben und auch der Arzt war sicher, dass es sich beim Tod der Grossmutter um einen Unfall handelte. Doch weitere ähnliche Todesfälle deuten auf einen Serientäter hin. Die Identität des Täters ist bald bekannt und die Ermittler jagen seinen Spuren hinterher.

    Diese Jagd ist spannend dargestellt und führt Pierre und Valérie an einige schöne Plätze quer durch die Normandie. Die Autorin beschreibt diese Ortschaften und die Reisen dorthin ausgiebig und vermittelt einem das Gefühl, selbst dort zu sein. Doch auch die Figuren werden genau beschrieben, so dass man immer weiss, mit wem man es zu tun hat.

    Pierre Lagrande und "sein" Team wachsen mir immer mehr ans Herz. Das Team in Band 4 besteht neben Pierre Lagrande aus dem Hauptkommissar von Cherbourg Ludovic Cleroc, der Rechtsmedizinerin Dr. Delphine Moreau, dem Chef der Gendarmerie Barfleur, Roselin Dumas, sowie seine Assistentin Valérie – alle sind so herrlich normal, obwohl keiner von ihnen langweilig ist. Die Zusammenarbeit ist top. Kein Wunder, es stört auch kein böser Chef oder schrullige Kumpanen. Nach all den Serien, in denen ein missmutiger Polizeichef, ein eingebildeter Mitarbeiter oder beides zusammen vorkommen, tut es gut zu lesen, dass es auch Arbeitsteams gibt, die hervorragend miteinander auskommen und Hand in Hand arbeiten.

    Bei "Der Kommissar und…" handelt es sich um eine tolle Serie, die mit ihren unaufgeregten Charaktern heraussticht und für spannende Lesestunden sorgt. Ausserdem ein Musthave für krimilesende Normandie-Reisende!

    Fazit: "Der Mörder von Cap de la Hague" liest sich spannend und versetzt den Leser für einige Stunden in die Normandie.
    4 Punkte.

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

    Missbrauch melden
    | Kommentar als Link

    Kommentar Kommentar

  2. Gast
    ·
    4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    2.0 von 5 Sternen
    Seichtes Geplänkel und wenig Spannung, 4. September 2016
    Von 
    Christoph Martin Wieland (Oldenburg) – Alle meine Rezensionen ansehen
    (VINE®-PRODUKTTESTER)
      

    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    Rezension bezieht sich auf: Der Kommissar und der Mörder vom Cap de la Hague: Ein Kriminalroman aus der Normandie (Kommissar Philippe Lagarde, Band 4) (Taschenbuch)
    Keine stürmischen Brecher an der Küste der Bretagne, nur seichtes Geplänkel und wenig Spannung. Maria Dries lässt in ihrem vierten Normandie-Krimi wieder ständig die Sektkorken knallen und die mit Meeresfrüchten gedeckten Tische sich biegen. Arg pilcheresk sind die Beziehungsgeflechte, ansonsten Reiseführer-Romantik und ein viel zu offensichtlicher Kriminalfall.

    Ihr Superheld, der eigentlich emeritierte Kommissar Lagarde, hat wieder alles im Griff. Er muss nur kommen und schon ist klar, dass ein vor fünf Jahren deklarierter Unfalltod einer alten Dame brutaler Mord war. Plötzlich entdeckt man noch Fingerabdrücke und stellt fest, dass nicht nur diese alte Frau mit breiten Gesundheitsschuhen und schwarzen Stützstrümpfen gewaltsam aus dem Leben schied. Alter, eine gewisse Gebrechlichkeit und das Todesdatum verbindet viele Frauen, alle kamen am 23. März ums Leben.

    Dries arbeitet zwar mit Perspektivwechseln, die eine Tätersicht mit einbeziehen, aber Spannung kommt nicht auf. Die von Anfang an offensichtlichen Nebenfährten lösen sich fast im Sekundentakt in Luft aus. Auch auf die küchenpsychologischen Deutungen am Ende hätte ich gut verzichten. Da wird nur Offensichtliches reproduziert. Wer nur seichte Unterhaltung will, mag zufrieden sein. Ein guter Krimi ist das nicht.

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

    Missbrauch melden
    | Kommentar als Link

    Kommentar Kommentar

  3. Anonymous
    ·
    1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Entspannendes Buch!, 29. August 2016
    Von 
    Gast – Alle meine Rezensionen ansehen

    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    Rezension bezieht sich auf: Der Kommissar und der Mörder vom Cap de la Hague: Ein Kriminalroman aus der Normandie (Kommissar Philippe Lagarde 4) (Kindle Edition)
    Dieses Buch hat mir sehr gut gefallen.
    Es war sehr angenehm zu lesen und wirkte entspannend.
    Wer jedoch Spannung pur möchte, dem würde ich das Buch eher nicht so empfehlen.
    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

    Missbrauch melden
    | Kommentar als Link

    Kommentar Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

doFollow