Der Buddha auf vier Pfoten: Wer braucht schon einen Zen-Meister, wenn er einen Hund hat?

Ebooks
Google Anzeigen

Hunde

Erleuchtung zwischen Meditationskissen und Kauknochen

In Westfalen kommen auf jeden Einwohner mindestens zwei Pferde und vier Kühe, doch Meditationslehrer sucht man meist vergeblich. Umso glücklicher ist Dirk Grosser, als ihm eines Tages ein waschechter Zen-Meister begegnet: Bobba – mittelbraun, mittelgroß, mittelprächtig – ist auf den ersten Blick der gewöhnlichste Hund, den man sich nur vorstellen kann. Und doch ist er ein leibhaftiger Buddha, der seinem »Herrchen« 14 Jahre lang jeden Tag eine sehr weise und vor allem einfache Lebenskunst vorlebt. Eine liebenswerte Einführung in die Lehre des Buddha.


Mehr auf Amazon:

Der Buddha auf vier Pfoten: Wer braucht schon einen Zen-Meister, wenn er einen Hund hat?

Facebook Like

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.