Der Augenblick des Todes: Der Täter kennzeichnet seine Opfer (Emsland-Krimi 3)

Atlanten, Karten & Pläne

Dritter Emsland-Krimi.

Der Täter kennzeichnet seine Opfer

Zur Zeit des Abifestivals wird in Lingen ein stadtbekannter Trinker und Schläger vom Regional-Express überrollt. Schnell wird klar, dass es sich nicht um einen Selbstmord handelt. Die Kripo in Meppen steht vor einem Rätsel, als sie feststellen, dass das Opfer von seinem Täter mit drei Buchstaben auf der Stirn gekennzeichnet und dann auf das Gleis gesetzt wurde. Was bedeuten die Zeichen? Es beginnt eine Jagd, die Dennis Winkler und sein Team fast zur Verzweiflung bringen. Treibt jemand ein perfides Spiel mit ihnen? Das Team steht vor einer echten Bewährungsprobe.

Nach den Romanen „Brautmorde“ und „Fahrstunde in den Tod“ ist dies der dritte Emsland-Krimi von Detlef Krischak.

So urteilen einige Leser über den letzten »Emsland-Krimi«:

"Tolles, lesenswertes Buch. Spannend und dennoch flüssig geschrieben. Konnte es kaum weg legen. Dies war das dritte Buch, welches ich von Detlef Krischak gelesen habe. Freue mich schon jetzt auf den nächsten Emsland-Krimi…."

"Spannendes und sehr unterhaltsamer Krimi. Ich jedenfalls kann nicht aufhören zu lesen, am besten in einem Rutsch da durch! Toll."

"Mir hat dieser Emslandkrimi wirklich sehr gut gefallen. Die Geschichte ist gut, die Figuren witzig und real und wenn man dann noch ein bißchen die Gegend kennt in der diese Geschichte spielt: Super! Solide Unterhaltung!"

Länge der Taschenbuchversion 242 Seiten.


Mehr auf Amazon:

Der Augenblick des Todes: Der Täter kennzeichnet seine Opfer (Emsland-Krimi 3)

Facebook Like

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2009 by Martin Osman Hamann. All rights reserved