Das Rom-Lesebuch: Impressionen und Rezepte aus der Ewigen Stadt

Google Anzeigen

Reiseführer nach Ländern

Rom – die Ewige Stadt

In keiner anderen Metropole verschmelzen die Epochen der abendländischen Kultur zu solch einer großartigen Gesamtinszenierung wie hier. In Rom begegnen sich Antike und Moderne, Barock und Renaissance, Kultur, Kunst, Politik und die Völker dieser Erde. In den Gassen der Altstadt wartet an jeder Ecke eine neue faszinierende Entdeckung, und über den Dächern und Kuppeln spiegelt sich der Widerschein der Jahrtausende.
Dieses Buch erzählt Geschichten aus Rom. Von monumentalen Ereignissen bis zu kleinen Begebenheiten am Straßenrand, von großer Historie bis zur beschaulichen Gegenwart einzelner Menschen. Abgerundet wird der bunte Episodenreigen durch Rezepte für die typischen Spezialitäten der Hauptstadt.

Kommen Sie mit auf eine unterhaltsame und abwechslungsreiche Reise nach Rom!

Mit stetem Brausen und dem Lärm von Hupen und Sirenen singt Rom sein ewiges Lied, einen Satz in der Sinfonie, die seit vielen Jahrhunderten unermüdlich erklingt. Nur die Instrumente hat die Stadt im Laufe der Zeiten gewechselt. Einst sind es wohl laute Rufe, rollende Fuhrwerksräder, Hufgeklapper und marschierende Legionärsfüße gewesen. Doch ruhig war es bestimmt niemals über den Dächern von Rom, der Weltenherrscherin.
Rom ist die Mutter unserer abendländischen Kultur, das Machtzentrum der Antike, das Herz der Christenheit und die Muse der Schönheit. Rom ist eine nie versiegende Quelle von Inspiration, Lebensfreude und Genuss, aber auch von Herrschaftswillen, Prestigesucht, Intrigen und Gewalt.

Dieses Buch schlägt einen Bogen durch die Jahrhunderte und öffnet ein paar Seiten in der glanzvollen Enzyklopädie von Rom

Aus dem Inhalt:

Willkommen in der Ewigen Stadt! – Die Stunde der Wölfin : wie Rom aus dem Ei kroch – Begegnung mit der Vergangenheit : ein Abend auf dem Monte Pincio – Eine Stadt aus Marmor : die zweite Geburt von Rom – Als Hollywood am Tiber lag : vom Flair einer glamourösen Zeit – Der Papst und ich : vatikanische Zusammenkünfte – Von Feuer, Intrigen und Mord : Rom in der Hand eines Wahnsinnigen – Zwischen Plüsch und Kunst : das Antico Caffè Greco – Alle Schätze dieser Erde : die päpstlichen Sammlungen – Im Bann der Unterwelt : die Toten von Rom – Brot und Spiele : das Theater des Grauens – Mäzene und Magie : ein römisches Märchen – Die Vögel : Fluch und Spektakel – Avantgarde statt Antike : Rom geht neue Wege – Wie man die Jahrtausende durchsteht : das Pantheon – Klassik und Charisma : das Kapitol und seine Museen – Kleine Ursache mit schlimmen Folgen : Rom zur Zeit des Mark Aurel – Die Päpstin und der sprechende Torso : Olimpia Maidalchini – Die Strahlen des Sonnengottes : Rom, Stadt der Obelisken – Wo die Zeiten verschmelzen : das Internet des Alten Roms – Brunnen, Brücken, Monumente : ein letzter Spaziergang durch Rom

Rezepte aus Rom:

Gnocchi alla romana : römische Grießnocken– Sauce aus Artischocken und Tomaten – Coda alla vaccinara : Ochsenschwanzragout auf römische Art – Mohnknödel aus dem Alten Rom – Crostata di visciole alla romana : römischer Sauerkirschkuchen – Pane del Vaticano : „Glücksbrot“ nach einem Rezept aus dem Vatikan – altrömische Frikadellen in Weinblättern – altrömischer Honigwein – Carciofi alla giudia : Artischocken auf jüdische Art – Saltimbocca alla romana : Kalbsschnitzel auf römische Art – Stracciatella alla romana : Einlaufsuppe auf römische Art – Maccheroni alla romana – Grattachecca al limone : eine römische Erfrischung – Hähnchen auf römische Art – Straccetti di manzo : ein römisches Fleischgericht – Spaghetti alla carbonara – Supplì : frittierte Reisbällchen – Baccalà alla romana : Stockfisch auf römische Art – Abbacchio alla romana : Lamm auf römische Art – Torta di fragole : Erdbeertorte – Bucantini alla matriciana : ein Nudelgericht – Fave con pecorino : Dicke Bohnen mit Pecorino – Cazzimpero : eine Sauce mit rohem Gemüse – Pandorato : Arme Ritter auf römische Art


Mehr auf Amazon:

Das Rom-Lesebuch: Impressionen und Rezepte aus der Ewigen Stadt

Facebook Like
Autor: Martin Osman Hamann »

Martin Osman Hamann bloggt hier schon seit 2009 und es ist immer noch so aufregend wie am Ersten Tag. Was wahrscheinlich daher rührt weil er bisher nur 1 Artikel oder so veröffentlicht hat :)

Diesen Blog-Autor abonnieren:

Auf Facebook teile ich persönliche Dinge und stelle neue Projekte vor
YouTube nutze ich zurzeit noch nicht voll aus, kann aber noch kommen
Auf Google+ poste ich vorallem lustige Gifs und krankes Zeug
  Auf Twitter retweete ich lustige Tweets und twittere meine Posts
  Auf SoundCloud reposte ich Songs die ich gerne höre & lege Listen an
This post has been viewed 146 times

Kommentar zum Artikel verfassen

Pflichtfelder *

Vollständiger Name. Wird, falls vorhanden, mit Ihrer Homepage verlinkt.

Optional, nicht erforderlich.