Das Leben eines Landarbeiters: (1881-1895)

Google Anzeigen

Biographische Lexika

Die Autobiografie Franz Rehbeins ist eine unverblümt authentische Sozialreportage aus dem späten 19. Jahrhundert. Der Autor schildert seinen Weg aus dem bettelarmen Elternhaus in Hinterpommern über den Drill in der Armee zur Arbeit als Tagelöhner an der Dreschmaschine bis er durch einen Unfall an der Maschine seinen Arm verliert und vom Zeitungsausträger schließlich zum Redakteur des "Vorwärts" in Berlin wirdDie Autobiografie Franz Rehbeins ist eine unverblümt authentische Sozialreportage aus dem späten 19. Jahrhundert. Der Autor schildert seinen Weg aus dem bettelarmen Elternhaus in Hinterpommern über den Drill in der Armee zur Arbeit als Tagelöhner an der Dreschmaschine bis er durch einen Unfall an der Maschine seinen Arm verliert und vom Zeitungsausträger schließlich zum Redakteur des "Vorwärts" in Berlin wird


Mehr auf Amazon:

Das Leben eines Landarbeiters: (1881-1895)

Facebook Like

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.